Posts by Lara

    Moin Moin,
    mich würde interessieren ob du mittlerweile weiter gekommen bist ?
    Bin auch am überholen der Vorderachsaufhängung,
    gerade durch mit dem Feilen und habe den Laufbolzen wieder einpressest.

    Witzig dass wir das als Grünschnäbel zur gleichen Zeit machen :thumbsup:
    nur weniger witzig für die Meisterschrauber hier im Forum :*
    (nicht falsch verstehen, manchen scheint es nahe zu gehen wenn wir die Teile verhunzen)

    Vorallen haben wir das ganze Thema erst vor ein paar Tagen in den Vorderachsthread von thecookie17 durchgekaut, ab und an ist es auch mal hilfreich andere Themen durchzulesen.


    https://pf31.pappenforum.de/thread/38392-achsen-überholen/

    Danke, ich habe den Thread jetzt kurz überflogen und von aufgebohrten Kerbstiften gelesen und die armen Nachtsteller gesehen =O.

    So langsam verstehe ich eure Seite mehr :saint:.
    Ich lese mir das nochmal Komplett durch, wenn ich den Schock verkraftet habe :|

    Selbst Acryl ist Kunstharz. Bei Dir ist die Schichtdicke definitiv zu gering. Das wird nur ein Ausstellungsstück.

    Alkydharz bildet eine sehr widerstandsfähige Schicht, braucht zur Trocknung und Härtung aber lange. Härtungszeit mindest 2x Trocknungszeit (Ofenhärtung bei 80°C nach Trocknung möglich). Polyurethan (PUR) geht schneller, ist aber in 2K nicht ganz einfach zu handhaben.


    Die Kerbe zu feilen ist nicht schwer. Den Abstand Zug Buchse kann man messen, wenn die neue Buchse eingepresst ist. Die Tiefe kann man am alten Bolzen bestimmen.

    Gute Frage auf der Grundierung steht Acryl aber auf dem Lack ist keine Angabe zu finden.

    Also nochmal anschleifen und fett Toplack drauf ? waren jetzt 2 schichten was muss man da denn drauf achten? woran erkennt man das es genug ist bevor das anfängt zu laufen?


    Was meint ihr anderen zu der Lackierung, wäre gut zu wissen bevor ich jetzt weiter mache.


    Die Kerbe habe ich mittlerweile gefeilt und den Bolzen einpressest.

    Hätte ruhig noch etwas an der Lauffläche Feilen können, hat an der Aussenseite der Buchse noch einen minimalen Spalt kleiner 0.1mm aber ich hatte angst den Vorderachskörper zu beschädigen (deshalb lass ich den Bolzen nun auch drinnen sonst ist die Bohrung irgendwann zu Groß)

    Der KFZ Mechaniker hat mir geraten das Durchbohren :D

    Tripodengelenk kommt neu habe doch noch Spuren auf dem Stern gefunden.

    Deswegen habe ich ja euch und die beiden Bücher, die Kerbe schaut nun so aus.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Mit einem Bohrer da drin rumbohren ist keine gute Idee. Du versaust damit den Achsschenkel.


    Dann mach ich es sicherheitshalber mal nach Buch mit der Feile <3 .
    Kam mir auch etwas Brachial vor :huh: .


    In dem neuen Lenkerlagerbolzen die Nut für den Kerbstift nach Muster des alten Laufbolzens einfeilen. Nicht zu tief einfeilen! Lenkerlagerbolzen einpressen. Dabei ist die Lage der eingefeilten Nut zur Kerbstiftbohrung im Lenkerlager zu beachten. . Eingepressten Lenkerlagerbolzen in der Kerbstiftbohrung passend nacharbeiten. Kerbstift einschlagen.

    Welches Produkt hast Du da?

    1K Kunstharz Lack von Tabantwelt.

    Grundierung: https://www.trabantwelt.de/Tra…d-400ml-Premium::619.html

    Lack: https://www.trabantwelt.de/Tra…t-400ml-Premium::618.html


    Lara - gib mal Bescheid, wenn es wieder anfängt zu rosten :hüpf1:

    Werde ich hier im Thread Dokumentieren, falls Scheibenbremsen kommen kommt auch der Rost zwischen Ankerplatte und Achsschenkel weck, seit dem ich weiß da der da ist lässt der mich nicht in ruhe xD

    Das ist ein Lenkerarm.

    Pardon, der Lenkerarm so schaut nun so getrocknet aus.


    Die Dicht -, Lauffläche wieder annehmbar gemacht.


    Habe jetzt eine Rundfeile gekauft, aber mein Ansprechpartner aus der Werkstadt meinte einfach mit einem passenden Bohrer die Kerbe im eingebauten Zustand nachbohren, da kam ich mir recht dumm vor weil meine Freundin genau das gleiche sagte.

    Also wie wird es richtig gemacht ? wie macht ihr es ?

    Zudem werde ich den Tripodenstern dort mal hinbringen und überholen lassen.

    Ich werde schon langsam depressiv durch den Mangel des 2 Takt Duftes ?(8o

    Super Dankie für die Antwort :)

    Ja, richtig Fett würde ich da auch nicht ran machen. Grafit ist da ganz gut.

    Gibt ja gemischte Meinungen hier, aber ich werde die Graphitpaste nun dünn auftragen, danke für alle die immer fleissig mit diskutieren.


    habe den Querlenker wie versprochen noch grundiert und lackiert, hier ein Bild aus dem Video.
    Die Blende falsch eingestellt auf die Grundierung und das Teil verschwand langsam durch den Schwarzen Toplack im Hintergrund.

    Hier nach der ersten Schicht Toplack.

    Am besten eine Graphitpaste verwenden. Ich benutze "never-seez" das nehmen wir auch bei den Flugzeugen. Das kannst du überall raufschmieren und nichts gammelt mehr fest.


    Das Zeug ist unschlagbar. Leider nicht ganz billig.


    https://www.amazon.de/dp/B004Z…w_r_cp_apa_i_1VkIDb103Q1J (Affiliate-Link)

    Kann ich das auch auf der Flanschverbindung zwischen Radnabe und Bremstrommel verwenden, um dort den Rostbefall zukünftig zu unterbinden ?


    Ich wollte Dir das auch gar nicht unterstellen - so ein Trabantleben ist inzw. ziemlich lang und da kann (schon viel früher) allerhand passiert sein. ;)

    gut zu wissen :* und ja, die Elektrik von Lüsterklemmen befreien, und Fehler suchen X/


    Feile ist angekommen somit kann ich den Laufbolzen einfeilen. Der Achskörper hat noch etwas Rost aber das wird die Neue Topfbürste erledigen. ich war etwas übereifrig mit dem abkleben, die Federgabelbuchse muss ich noch einreiben.


    Querlenker ist blank und wird bald als Test lackiert, hab ich seit meiner PC Casemodding Zeit nicht gemacht (15 Jahre).



    Ist die Lauffläche für die Nadeln in der Rolle noch in Ordnung? Man sieht schlecht, ob es nur Fett ist oder ob da schon Rauhe Laufspuren sind.


    Rollen und Nadeln habe Ich auch schon das eine oder andere mal einzeln gesehen.

    Es ist die Stirnseite durch das frei gewordene Material etwas abgefressen (Bild 2 ), aber die Lagerflächen auf Stern sowie in Lager sehen noch gut und nicht eingefurcht aus.
    Ich werde den Tripodenstern sicherheitshalber neu kaufen und den Becher ordentlich von den Metallteilen befreien und neu fetten.

    ist ein 90er Baujahr, dem Vorbesitzer sind auch die Kurbelwellenlager vorzeitig kaputt gegangen, ich schiebe das einfach mal aufs Baujahr. Die Letzten haben ja da nicht so den besten Ruf.
    danke für die super Infos, habe nur Nadeln mit unbestimmter Größe gefunden, dann lieber komplett neu, da hast du Recht


    Ich tippe eher auf "fallen lassen... oder anderweitig misshandelt ". ;)

    Hört sich nach meiner letzten Beziehung an :*


    Spass bei Seite 8o


    Da das Auto leider an vielen Stellen etwas vom Vorbesitzer verfrickelt ist kann ich nur sicher sagen das die Lager in meiner Zeit nie heruntergefallen sind, beim Neuaufbau des Getriebes sahen beide Seiten äusserlich noch normal aus.

    Es ist immer wieder "schön" neue Überraschungen zu finden :S .
    wieder 90€ ärmer, aber was muss muss halt :|

    Gerade die andere Seite der Vorderachse abgenommen und das hier gefunden ;(



    finde im Internet nur den Tripoden-Stern komplett, hat jemand da eine Bezugsquelle für ein einzelnes Lager?
    ich werde auch noch dem "Becher" im Getriebe reinigen und prüfen .

    Der Tripoden-Zapfen sieht weitestgehend unbeschädigt aus. Wie kommt so etwas Zustande ? habe ich da eine Nadellager-Nadel vergessen oder ist das Materialermüdung ?

    beste Grüße Lara <3

    Ganz wichtig danach auch richtig neutralisieren, sonst gibt es Probleme mit dem Lack.

    Meine Idee wäre mit Natron-wasser zu neutralisieren dann WD40 um das Wasser aus den Ritzen zu bekommen.
    anschließend mit Aceton reinigen und mit Acrylat grundieren und lackieren.

    kann ich das zwischen hitze-platten packen um das aushärten zu beschleunigen ? oder bietet das Gefahren ?
    wie viele Schichten macht ihr denn so ?

    Man nehme Chemiehandschuhe*, ein Zehnliterkanister, eine Literflacon Rustyco (etwa €20) ein großen Eimer und neun zusätzliche Liter Wasser. Da badet man zwischen abkratzen & entfetten und der erste Konservierungsschicht die Teile nach Gebrauchsanleitung drin.

    Die 1:10 Rustyco-Lösung ist mehrfach verwendbar.


    *in deinem Fall wäre eine knöchellangen Schürze auch nicht schlecht.

    Zitronensäure als Granulat zum selber anmischen gibts auch viel günstiger.....

    Ich habe die Anregungen aus dem "was macht ihr gerade Thread" mal umgesetzt.


    Man nehme eine "Euro Box Fleischkasten" mit Citronensäure.
    unten und oben kommen Heizplatten drauf 150W um das ganze schon Heiß zu bekommen.



    1K ? also einfach auf nitro Basis ?

    Im Endeffekt wäre die Teile Stahlen der richtige Anfang, damit wären sie schon mal vernünftig Rostfrei und Sauber, danach Grundieren, da reicht meiner Meinung nach ein vernünftiger 1K Grund und hinterher eine 1K Endbeschichtung.


    Warum Ich 1K an diesen Stellen bevorzuge, der Lack bleibt Flexibler, was ihn unanfälliger macht gegen Steinschläge.


    Ich habe leider keine Möglichkeit die Teile zu Sandstrahlen und werde

    - mit Drahtbürste und Schmirgelpapier Lack ab.

    - Fett und staubfrei machen.

    - Rostumwandler, bei schwierig zu erreichenden Stellen

    - 2K Grundierung (siehe unten)

    - 2K Lack


    Was haltet ihr von Zinkphosphat im eigentlichen Lack ?

    das habe ich auch bei 2K Lack gefunden.

    "Norm 2K Epoxy EP Grundierung Rostschutz Primer"


    Interessante Diskussion :)

    ich habe das vor der Zulassung nur notdürftig mit Grundierung gemacht, jetzt wo die Buchsen eh müssen (TÜV) ist zeit das alles abzukratzen und mal ordentlich zu machen ist ja eh ab ;)

    danke so eine Auflistung brauchte ich, den Rostumwandler kenne ich noch von der Tankbeschichtung.

    Gerade bei Aufhängung und Lenkung werde ich dann auch wieder Bilder in meinem Thread posten damit ihr nochmal drüber schaut :)

    nehm gerade meine Vorderachsaufhängung auseinander um die Buchsen zu machen, da biet es sich an die Teile gleich zu lackieren, was nehmt ihr alten Hasen den dafür ?

    Ich habe momentan den "Hammerite Metall-Schutzlack Hammerschlag" im Auge.