Beiträge von Tomsailor

    Mich über Folgendes ärgern

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und die Leute klatschen in den Kommentaren noch Beifall. X( ;( =O :rolleyes:

    Was für eine Vorgehensweise.

    Wer kauft schon ein Auto in das Jim Panse gefurzt hat?


    Cool, das ist doch der Dings, na der Dings eben, der aus den Niederlanden, da kommt doch der Heinje auch her, ja das muß doch jemand sein, bestimmt der berühmte Rockstar, ja genau, der is es, den kenn ich, sein Konzert war geil, das Auto kauf ich. :D 8o

    Also mir gefällt der Trabant ja, aber nicht der Preis. Und die Beschreibung nervt. Blablabla ohne Ende, allein die Einführung schon. Ich konnte es mir nicht bis zum Schluß durchlesen, Junge Junge Junge, sehr weit ausgeholt. Die einen liefern keine Beschreibung ab und hier ist es wie Schäfchen zählen. Bißchen zu fett, also viel, aufgetragen.

    flxo3

    Aus eigener Erfahrung mit dem einst selben Problem, würde ich auch auf das tippen, was die anderen schon meinten. Inkl. dem von fahrgast genannten Versuch mit dem Choke ziehen. War bei mir auch so. Die Düse sah zwar erstmal sauber aus, mit der altmodischen Besenhaarmethode holte ich aber doch einiges an Dreck raus. Danach alles wie es soll.

    Tank ist innen auch sauber?

    Ah ja, die Schelle dafür ist noch dran, der Rest nicht. Aber funktionierte die Hupe nicht auch ohne die Batterien? Ich bin grade im Garten und kann nicht gucken und nichts ausprobieren. Jaja, jetzt kommen die üblichen kleinen Baustellen noch. Ich kann mich nie erinnern, daß dieses Batterieteil da mal dran war, war es bestimmt mal, aber ich habs nie daran gesehen.

    Licht muss auch noch gemacht werden.

    Und ist ein Spiegel Pflicht? Nützlich klar auf jeden Fall.

    Jaja, aber das meinte ich ja nicht, sondern das der da steht wo er ja nun wirklich nicht hingehört. Zwei Garagen weiter nach rechts bitte. :grinser:

    Keine Ahnung wie ausgerechnet dieser Nachbar da ran gekommen ist. Der hat damit eigentlich nichts am Hut. Und wenn man bedenkt wie die Preise dafür seit Corona durch die Decke gegangen sind..

    Ich denke gerade ich gucke nicht richtig.

    Zwei Dinge stimmen nicht.

    Nee, ich meine nicht an dem Wohnwagen an sich jetzt.


    1.Steht der nicht vor meiner Garage und

    2. Hat der Nachbar, vor deren Garage das Teil steht, den, oh sorry jetzt wird es aus Neid böse, am allerwenigsten von allen hier verdient.



    Grübel grübel, wie schaffe ich ihn am besten weg. :grinsi: :lach:

    Der braucht den nicht, ich kenne seine Fahrkünste, erst Recht auf der Autobahn, das geht nicht lange gut.

    Nachdem ab heute noch das Getriebeöl verfügbar war, hatte es mich vorhin doch noch zu sehr gejuckt. Ehefrau hatte Spätdienst, also runter zur Garage, Trabi wieder raus, alle neuen und alte Teile wieder zusammengesetzt und die SR2 wieder zu einer kompletten Einheit gemacht (ja ich weiß, die eine kleine Abdeckung vom Vergaser bis zum Benzinhahn fehlt noch). Die Schaltung eingestellt, Getriebeöl rein und dann kam die Stunde der Wahrheit....

    Zündung an, Benzinhahn auf, Starterklappe zu, tupfen bis Benzin rausläuft, Gasgriff aber nicht wie oft beschrieben aufgedreht, einfach gelassen, weil vergessen ^^, in die Pedale recht zaghaft getreten und zack, sie lief sofort, perfekt mit konztanter Drehzahl. Das hatte ich ehrlich gesagt nicht erwartet, so leicht sprang sie damals nie an, mein Opa musste immer kräftig und manchmal mehrmals antreten, ich als Bengel mit Untergewicht auch, aber jetzt ohne Probleme. Einfach geil, wie sich das Rad dreht, die kleine Abgaswolke, das Geknatter... :saint: himmlisch. :D


    Fertig leider noch nicht ganz.

    Hier Z.B. das schon einmal genannte grüne Kabel. Ich muss noch herausfinden wo das andere Ende rankommt. Aber meine Frau kam dann gerade um die Ecke und wollte einparken. Also Werkzeug schnell einpacken, Simme nach hinten gestellt, Trabi reingeschoben, damit die Beste von allen ihren gewohnten Parkplatz vor der Garage hatte, in der Straße und Einfahrt war nichts mehr frei gewesen zu späterer Zeit. Naja, egal,hab eh mehr geschafft heute als geplant war.

    Nee, bei uns ist es immer ein Problem wenn jemand mit den Stunden runter gehen will. Eigentlich sollen bei uns alle nach Möglichkeit in Vollzeit arbeiten. Dank steigender Löhne gibt es aber immer wieder mal Kollegen die dann nicht mehr voll arbeiten wollen. Und finde dann mal in der Branche Ersatz. Schwierig. Das dürfte in anderen Bereichen auch so sein, wo der Markt fast leergefegt ist. So und dann muss man sich ja nicht wundern, wenn das auch Auswirkungen z. B. auf das Renteneintrittsalter hat. Manch einer kann wirklich nur in Teilzeit arbeiten, manch einem fehlt aber auch einfach die Arbeitsmotivation. Bei uns sind es die Jungen Kollegen, die stören mit ihrem gesamten Verhalten ganz schön den Betriebsfrieden.

    Die Vietnamesen, die Spahn noch ins Land holte, konnten da bisher nichts dran ändern. Wer weiß, vielleicht haben wir bald ein paar neue ukrainische Kollegen. Von mir aus gerne.

    Es wurde im Video der Arbeitskräftemangel angesprochen. Gleichzeitig das die Leute oft immer kürzer arbeiten. Ja da ist doch schonmal eine Ursache für den Kräftemangel. Vielleicht sollte man Vollzeitarbeit attraktiver machen mit Vergünstigungen, reduzierten Abzügen, Aussicht auf früheren Renteneintritt ohne Abzüge ect... Man muss ja die Teilzeitarbeiter nicht dafür bestrafen, nur den Anderen eben ein bisschen entgegenkommen. Wer mehr arbeitet hat mehr Abzüge, obwohl er damit doch letztlich einen wichtigen Dienst auch für die Gesellschaft leistet. Sorry, mein Denkansatz ist noch nicht ganz ausgereift, aber ich denke Ihr versteht was ich meine. Auch in meinem Umfeld arbeiten viele nur noch in Teilzeit, was zu erheblichen Problemen in deren Unternehmen führt. Das klappt so lange es nur einige machen, aber irgendwann wird es zu viel und bedeutet auch wieder Überstunden für den Rest der Belegschaft mit all deren Auswirkungen, ein ewiger Kreislauf. Mit Auswirkungen auf den sozialen Frieden??

    Bei uns wird nächste Woche Gas abgelesen. Hört sich erstmal normal an, aber dieses Mal wird wirklich auf das Ablesen eines Mitarbeiters bestanden. All die anderen Jahre konnten wir, wenn man z.B. wegen Job nicht vor Ort sein konnte, selbst ablesen und den Stand auf einen Zettel schreiben und an die Tür kleben. Das ist nun nicht mehr möglich.

    Strom lesen sie auch immer noch ab, die Zähler dafür sind aber im Keller. Aber wegen Gas, muss nun erstmals seit dem wir hier wohnen wirklich für Zutritt gesorgt werden. Das zeigt eine gewisse Ernsthaftigkeit bei dem Thema.

    Dabei sind nach einem ungewöhnlichen Tief der letzten Wochen bei den Gasspeichern diese nun mittlerweile wieder genauso gut gefüllt wie in den Vorjahren zu dieser Zeit. Also doch nur Panikmache zur Gewinnoptimierung?


    Naja, auf jeden Fall sollen wir ja wenig verbrauchen, um damit der Ukraine zu helfen und sich solidarisch zu zeigen. Und wie hilft das den Leuten dort weiter? :schulterzuck:

    Frieden schaffen ohne Waffen war gestern, jetzt Frieden schaffen ohne Gas. Oder was?


    Wie sagte mein einer Junge letztens? Die können doch einfach aufhören zu schießen, dann stirbt keiner mehr und jeder kann sein zu Hause behalten.

    Jo, Kinder an die Macht. Erzähl das mal jemand den Mächtigen der Welt. Im Prinzip ist die Lösung einfach, zu einfach und nicht gewollt.

    Zu meinen Kindern kann ich zum Glück sagen, ist mir egal wer angefangen hat, jetzt ist Ruhe und ihr vertragt euch wieder. Aber wie macht man das den Herrschaften klar?

    2019, das war noch ein Jahr.... Ach ja, seufs.

    Aber ab 2020 dann.. und jetzt das auch noch. Wie viel können die Leute von so viel Schlechten noch ertragen bis es mal kracht?


    Und dazu die ganzen Möchtegerngrünen und -weltverbesserer, vor allem die in der Stadt wohnen, alles haben, weil sie es sich leisten können, ist ja auch so ökologisch, und immer dafür sind, wären aber verloren, sobald man sie 100 Meter weit in den Wald schickt ohne Mückentötolin. Egal, Hauptsache scheinheilig grün.

    Dann noch die eine Ex-Arbeiterpartei... Nee, nee nee nee. Aber immer noch Angst vor der Linken haben.

    Wie das eigentlich immer noch möglich sein kann, fast 100% der Menschen wollen nur in Frieden leben und sich ihr Unterhalt dazu selbst verdienen, einige wenige schaffen es aber immer wieder Unruhe zu stiften.