Beiträge von Trabi Sport

    Wird der Trabant vom Kollegen Trabisport gefahren oder nur durch die Gegend geschaukelt?

    Das allergrößte Problem ist einfach, dass mir z.Zt. nur begleitetes Fahren ermöglicht ist. Deshalb können die Strecken für Probefahrten meistens nicht lang genug sein, um ein einigermaßen gutes Ergebnisbild zu schaffen.

    Aber im Moment ist das nicht ganz so dramatisch. Ich nutze die Winterpause um einmal alles zu prüfen: Zündung, Kupplungsspiel, Vergasergrundeinstellung, Tankkonservierung, Motor und Getriebe einmal von außen polieren etc.

    Zur Zeit kann ich aber sowieso nicht fahren selbst wenn ich wollte, da meine Sitze so kaputtgesessen sind, dass die bis Dez/Jan in einer Sattlerei in Dresden sind um die komplett neu aufarbeiten zu lassen.


    Wenn ich im März 18 werde hatte ich aber große Fahrten vor, zum Beispiel La Strada in Bielefeld vom 3.-5. Mai (sehr empfehlenswert hinzukommen, stehen echt schicke Karossen da;)), der Sommerurlaub an der Ostsee, ein Besuch vom Heimathafen unserer Ostkutschen und mehr ^^

    Wie kommt ihr denn jetzt auf einmal drauf, dass mein Motor einen mechanischen Defekt hat:?::!:


    Ich hab doch gerade noch Kompression gemessen, auf beiden Zylindern 7,7 Bar, für mich ist das vollkommen in Ordnung

    Ich möchte euch ja nur keine großen Umstände bereiten, deswegen extra weite Strecken hierhin zu fahren, einige von euch haben ja sicherlich auch Familie oder wollen einfach den Tag genießen.


    Darum sehe ich es als perfekt, dass ich gleich jemanden in der Nähe habe der sich auch mit 2-Takt gut auskennt. Vielleicht nicht perfekt, aber das sind wir alle nicht ;)

    Zum Bild, verbrennt da drin auch was so schwarz und nass wie das ist?

    Naja, ich habe die Köpfe ja gerade erst abgenommen. Also wird der Motor auch das verbrannt haben.

    (Ich habe gestern noch Kompression gemessen: Zyl. 1: 7,7 Bar Zyl. 2: 7,8 Bar)

    Also defekt ist der Motor was Verdichtung anbelangt auf keinen Fall.


    PS: Mir ist eben eingefallen, dass ein Bekannter von mir früher mal eine Moped-Werkstatt hatte. Der kann mir bestimmt dabei zur Hand gehen ;)

    Erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Tipps :):thumbup:


    Zu dem Zylinder: Ich hatte mich im Nachhinein auch erschrocken, aber tatsächlich spiegelt sich die Ölkohle im Zylinder wieder, da der Motor gerade gestern noch gelaufen ist und relativ neue Schmierung bekam (würde ich jetzt vermuten, dass es daran liegt). Der schwarze Rand der hier als Kolbenspiel interpretiert wird ist nichts weiter als ein Schatten des Ölkohleansatzes, ich hab die Lampe etwas ungünstig gehalten :rolleyes:^^. Wenn "dieser" Kolben kurz vor OT steht sieht das ganz normal aus :)


    Aber ich könnte das ja sicherheitshalber mit der Fühlerlehre nochmal überprüfen

    Das soll jetzt nicht als Widerspruch wirken, aber wieso steht im Whims dann (unter dem Aspekt "Störungen am Motor, Motor wird zu heiß), dass man bei Ölkohleablagerungen nur die Zylinderköpfe abnehmen braucht um Kolbenboden und Kopf zu reinigen???


    Ölkohleablagerungen auf dem Kolbenboden und in den Zylinderköpfen Ölkohleablagerungen sind die Folge eines zu großen Ölanteils in der Kraftstoff-Öl-Mischung (s. Abschnitt 2.1.). Richtiges Mischungsverhältnis tanken. """Zylinderköpfe demontieren, Kolbenboden und Zylinderköpfe von Ölkohleablagerungen reinigen."""

    Hier ist der besagte Tabellenausschnitt aus dem Whims 1990


    Das verstehe ich dann auch wieder nicht. Wenn man das nicht so machen darf, warum steht es dann im Buch?? Ich will mich ja in erster Linie an das Buch halten, aber sowas verwirrt mich dann doch etwas.

    ...gute Motorenteile werden immer weniger und alles was du mit deiner Methode zerstörst fehlt am Ende des Tages auch anderen. ;)

    Wie kommst du darauf, dass ich meinen Motor durch Reinigungsarbeiten zerstören will?? :huh:

    Ich will das mal ins rechte Licht rücken, da ich vermute, dass es hier einige Missverständnisse gab.


    Ich habe die beiden Zylinderköpfe demontiert. Diese und die Kolbenböden beider Zylinder sind voller Ölkohle. Da die Zylinderköpfe schon etwas vergurkt aussehen, habe ich mir 2 regenerierte + Dichtungen gekauft. Das Anzugsdrehmoment der Zylinderkopfschrauben beträgt exakt 42,1 Nm, wie es im Whims in einer Anzugsmomenttabelle steht. Jetzt möchte ich nur gerne wissen auf welche Weise man am besten die Ölkohle vom Kolbenboden entfernt, da ich weder hier noch in anderen Foren eine eindeutige Aussage dazu finden konnte. Das sich schneller Ölkohle durch Riefenbildung auf dem Kolbenboden durch unsachgemäßes reinigen ansetzt, ist mir bekannt.


    Ich möchte nur gerne wissen, welches Werkzeug bzw. welchen Hilfsstoff man gebrauchen kann, um bei der Reinigung der Kolbenböden Fehler zu vermeiden.

    Um für etwas Beruhigung zu sorgen: Ich habe noch nichts an den Kolbenböden gemacht, ich wollte erst euch fragen, um mit einer Expertise an die Sache herangehen zu können.


    Ich danke euch:thumbup:

    Wo wohnst du in NRW? Könnte dir ggf. mal über die Schulter schauen.

    Dankeschön für das Angebot Wabant, aber ich denke dass ich hier einigen aus der Seele spreche, wenn ich sage, dass ich auch irgendwie selber mit den Problemen klarkommen muss, ist nicht böse gemeint ;)


    Aber ich bin ja schon gut dabei. Morgen will ich den Kolbenboden ganz vorsichtig mit einem Dichtungsschaber säubern und bei der Gelegenheit neue Kopfdichtungen draufsetzen, die sahen auch nicht mehr perfekt aus. Dann noch die Kopfmuttern mit 41,2 Nm festziehen und gut ist es :)

    Mit Ata oder Imi.


    Nee, ohne Scherz, da reicht 'ne Autobahnfahrt. Aber bevor du das vornimmst, wurde ich eher die Ursache der schlechte Leistung beseitigen, sonnst wird der trabisport trabistress.

    Mit dem alten Vergaser ist mein Motor die ganze Zeit über zu fett gelaufen, da er vom Werk aus fehlerhaft eingestellt wurde. So bin ich ca 4-5 Monate gefahren.

    Danach würde ich sicherheitshalber die EBZA-Zündung kontrollieren und auf 3mm vor OT stellen, sollte sie nicht stimmen.


    Danke für deinen Tipp ;)

    Bitte nicht böse sein wenn ich wieder schreibe, aber ich habe gerade mal die Zylinderköpfe abgemacht weil mein Auto nur noch 80 schafft und klingelt. Dabei fiel mir sofort die Ölkohle ins Auge. Zur Frage:

    MUSS man den Auspuffkrümmer auch reinigen oder ist das mit einer guten Autobahnfahrt getan?

    Danke euch

    Kann mir bitte jemand sagen, wo beim H1-1 die Leerlaufgemischschraube sitzt? Sehe nur die große Umgemischschraube und müsste mal eine Grundeinstellung des Leerlaufs vornehmen, da der Vergaser gerade neu ist.

    Danke ;)

    Also den Chokezug mit der Klappe verbinden. Ich hab mir das genau angeschaut aber ich weiß ehrlich gesagt nicht wo an der Startklappe der Chokezug montiert werden soll.

    (PS: Wo die Chokeklappe am Vergaser ist weiß ich)

    Vor dem Zerlegen ging alles leichtgängig und normal. Aber vielen Dank erstmal für den Link werde das morgen nochmal überprüfen;)


    Der Choke war auf 3mm eingestellt, hab das extra nachgemessen.