gesehen im Alltag

  • Unklar in welchen Ecken du dich rumtreibst...

  • Ich trob mich nicht persönlich dort rum. Das gestrige, digitale Entdecken und anschließende Bergen vor Ort bestund aus einer DE/CZ-Kooperation. Einst als edler Spender geplant/gedacht, wird er evtl. doch am Stück weiterleben...

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Erstmal kucken, was noch übrig ist....


    Noch taubenblau?

  • Noch taubenblau?

    eher vergißmeinnichtblau - grauweiß (?)




    Rechter Kotflügel?

    ...war vermutlich ähnlich schlecht wie der linke und wurde offensichtlich schon getauscht.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Schönes Auto, wird sicherlich dereinst noch viel schöner. :thumbup::)

    Passend dazu begegnete mir gestern auf freier Wild(Fahr-)bahn die Westverwandschaft: ein DKW 1000 (alias "3=6", also der West-F9). Das war zwar noch vor dem Schnee, aber das ist ein Alltagsauto und wird auch winters durchweg gefahren (meines Wissens hat der gar kein anderes). Die Vorderkotflügel sind dort übrigens auch schon andere. ;)

  • ...kuckste ma naus aus dor Putze un was sisde da? Ä Trämp


  • Ich hab's mal erlebt, und dabei Schwein gehabt. In den Neunzigern auf dem Berliner Ring. Es passierte gerade zwischen einem Ausfahrt und einem Einfahrt, wo zwar Pylone im Wege standen, aber da war wenigstens ein Fluchtstreifen vorhanden. Mit einem Schnursenkel aus dem Rücksack er Pansinette 'repariert' und weiter ging's nach Friendrichshain.


    Die Ursache lag damals in einem deformierten Grill-Attrappe, da ich den Tag zuvor einen Aufprall hatte. Ein Kumpel von mir hat's auch mal erwischt und er fährt nicht mehr los ohne die Haube mit einer zusätzliche Kette zu sichern. Was besonders bei Probefahrten äußerst nervend ist.

    Wenn die Haube nicht gut schließt, sieht man es schon während der Fahrt und zwar bevor eine kritische Geschwindigkeit erreicht ist.

  • Ich hatte mal an einer Tankstelle die Haube gezogen, mich dann aber aufgrund der langen Schlangte für die nächste Tanke entschieden und vergessen, sie wieder einzurasten.

    Da die zweite Stufe des Schlosses nicht funktionierte, ging sie nach einem Richtungswechsel um 90° (plötzlich Gegenwind) auf der Landstraße auf. Den Schreck vergesse ich nie - zum Glück ist weiter nichts passiert. Der Kumpel auf dem Beifahrersitz, der selbst gar nicht Auto fährt, hat sich zu Tode erschrocken. Die Haube war Schrott.

  • Mir ist dieses Vergessen in ähnlicher Situation auch schon passiert - glücklicherweise funktionierte die 2. Stufe/der Nothaken. Aber schon die bis dahin leicht abhebende und flatternde Motorhaube reicht aus für einen ordentlichen Schrecken. :schock:

  • Mir blieb diese Erfahrung erspart, aber einem Kumpel passierte das als Kolonne erster auf der BAB. Instinktiv steckte er den Kopf zur Seitenscheibe raus und steuerte auf den nächsten Parkplatz.



    Ich stelle mir das ähnlich bescheiden vor wie eine gesplitterte Frontscheibe....

  • Beim 311er sieht das auch recht eindrucksvoll aus, da knickt die Haube in der Mitte auch noch mal ab und schmiegt sich dann gleich ans Dach...

  • Genau das ist einem Bekannten mit seinem gerade frisch aus der Lackiererei geholten 311er passiert.

    Der Lackierer gab ihn noch extra einen Strick zum festbinden der Haube, der Besitzer meinte das hält schon.

    Das Kfz wurde auf einem Autotransporter transportiert, das ging solange gut bis ein LKW mit hoher Geschwindigkeit entgegenkam und durch den Luftzug die Haube wie oben beschrieben brachial aufgerissen und abgeknickt wurde.

    Mein Bekannter hat erstmal geheult, verständlich, aber selber Schuld.

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

    Edited once, last by oldtimerfreund ().

  • Es passierte früher oft bei den älteren Modellen des 601 dass die Motorhaube trotz der funktionierenden

    zweiten Stufe des Haubenschlosses hochflog. Es trennte sich einfach die " Spinne " von der Haube.

    Ist mir auch passiert.


    Sachsenring lernte daraus, und sicherte mit Einführung des anderen Haubenemblems Spinne und Haube

    mit größeren Schrauben.