Bremslichtschalter einstellen

  • :thumbup: Beschreibung

    ich werde mir mal das Relais besorgen und demnächst verbauen.

  • Hallöchen.

    Habe auch mal eine kurze Frage dazu. Es heißt, der richtige Anschluss der zwei Kabel am Bremslichtschalter ist für die Lebensdauer entscheident. Mein letzter hat nur knapp ein Jahr gehalten. Es waren keine Markierungen auf den Bremslichtschalter. Im August habe ich dann einen neuen eingebaut, aber auch hier wieder fehlanzeige von irgendwelchen Markierungen. Ist es dann bei denen egal?

    Grüße

  • Nein, das sind (wenn original DDR) ältere die diese Markierung nicht hatten.

    Wegen der verfrühten Ausfälle wurde die Markierung dann angebracht.

  • Hier mal noch was zum Thema Bremslichtschalter




    Diese Varianten der Kennzeichnung habe Ich bei mir gefunden, + auf der Steckzunge, eine Kerbe bei der Plus-Steckzunge und abgeschrägt mit einen +


    Jeweils an die + Steckzunge kommt der Rot-Gelbe Draht

  • Entweder du schließt die Kontrolle direkt an den Bremslichtschalter an, dann siehst du ob der Schalter schaltet, oder du verwendest noch ein Bremslicht-Kontroll-Relais, dann hast du auch noch die Kontrolle, ob beide Bremslichter hinten auch wirklich leuchten.


    Neue Bremslichtschalter fülle Ich immer vor, bevor sie eingebaut werden.

    Moin,

    da ich zuletzt weniger Zeit hatte kann ich nun sagen heute habe ich beides erledigt, Bremslichtschalter gewechselt, wie oben geschrieben.

    Auch Bremslichtkontrollleuchte intsalliert/eingebaut, funzt. Gefällt mir gut, war schon blöd das ich das nicht gemerkt habe das der Bremslichtschalter spät reagierte.

    Danke nochmal für die Tipps und Hilfe

  • Ich habe bei mir noch ein Relais eingebaut was den Lampenstrom schaltet. Gerade bei 4x21W im Anhängerbetrieb entlastet das den Bremslichtschalter ungemein.... Beim bremsen höre ich nun auch das Relais im Motorraum klicken zur Kontrolle :D

  • Noch ne Frage zum Bremslicht, das geht immer, auch bei Zündung aus usw.? Ist das korrekt ? Ist mir jetzt erst aufgefallen durch die kontrolllampe

    :thumbsup:Alles wird gut ;)

    Edited once, last by Guido ().

  • Okay, danke

  • Aber die Kontrolllampe darf nur lichteln, wenn die Bremse bremst.^^^^:thumbsup:

  • Wenn ich richtig gelesen haben schalten die Teile doch bei einem Bremsdruck von 0,3 bis 0,6 bar.

    Im Forum werden Westliche Teile von heutigen Herstellern erwähnt die aber erst bei 5 bar "Schalten", oder heißt das, das die Teile bis 5 bar Druck aus halten?


    VW 113 945 515 H

    BOSCH 0 986 345 118

    HELLA 6DL 003 262-001

  • Aber die Kontrolllampe darf nur lichteln, wenn die Bremse bremst.^^^^:thumbsup:

    witzig ;)

  • witzig ;)

    Naja, bei meinem Wartburg hatte der Bremslichtschalter mal nen kurzen. Plötzlich ging die Bremse nicht mehr, ich trat bis zum Bodenblech. Steige aus dem Auto, gehe drumrum - brennen die Bremslichter, obwohl gar keiner gebremst hat. Der Schalter hat geglüht und die Bremsflüssigkeit lokal zum Sieden gebracht.

    Fahr' lieber mit der Bundesbahn!

  • Wenn ich richtig gelesen haben schalten die Teile doch bei einem Bremsdruck von 0,3 bis 0,6 bar.

    Im Forum werden Westliche Teile von heutigen Herstellern erwähnt die aber erst bei 5 bar "Schalten", oder heißt das, das die Teile bis 5 bar Druck aus halten?


    VW 113 945 515 H

    BOSCH 0 986 345 118

    HELLA 6DL 003 262-001

    Würde mich auch mal interessieren...


    Ich kenne die Geschichte nur so rum, daß die heutigen Bremslichtschalter zu empfindlich sind und schon auf den Vordruck im Trabant-Bremssystem reagieren, so daß dann die Bremsleuchten leuchten, wenn sie es gar nicht sollen.


    Daher gibts mitunter den Rat, nur originale Ware einzubauen. Gefällt mir nicht sonderlich gut, denn

    a) wird die originalen Teile nicht mehr

    und

    b) müßte es doch möglich sein, was passendes aktuelles zu finden.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Soweit mir bekannt ist, gab es auch in der DDR 2 verschiedene Schalter. Der Wartburg mit Scheibenbremse hatte auch einen der früher anspricht.

  • Ich habe einen von Hella drinnen den ich passend für einen Golf 1 bestellt habe.... funktioniert problemlos :thumbup:

  • Der vom T3, den ich mal in einen Trommelbremstrabi eingebaut hatte, sog dort 2 mal über Nacht die Batterie leer weil er mit dem Vordruck nicht klar kam und meinte, es würde noch immer gebremst. ;-)

  • Ich habe einen von Hella drinnen den ich passend für einen Golf 1 bestellt habe.... funktioniert problemlos :thumbup:

    Welche Nummer hat der denn?


    Der Wartburg mit Scheibenbremse (353, 1.3) hatten wirklich einen anderen drin, die hatten den 8640.7.

    Beim 1.1er in der ET Liste steht zu dem Schalter leider keine Nummer drin., schwer zu sagen welche da Original drin ist.

  • Ich hatte, ohne es zu wissen, eine sehr lange Zeit das gleiche Problem. Das Bremslicht ging erst viel zu spät an. Das ist wirklich sehr gefährlich und man hat kaum eine Chance es zu merken, bis einem jemand von hinten in das Auto fährt. Genau das wäre mir schon einmal fast passiert, wobei ich dachte, dass der Hintermann geschlafen hat. Nur durch einen zufälligen Hinweis hab ich gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Daher habe ich jetzt auch den Schalter erneuert. Bei dem Modell von Trabantwelt ist allerdings auch keine + und - Bezeichnung....

    Desweiteren habe ich das Kontrollrelais verbaut. Ich kann nur jedem empfehlen das auch zu tun!

    Ich bin bestimmt 1 Jahr mit dem Fehler rumgefahren und nicht mal beim TÜV wird das kontrolliert.

    Auch mein zweiter Trabi bekommt jetzt das Relais, sicher ist sicher.