[28 H 1-1] Zu viel Standgas mit Choke

  • Ich habe meinen 28 HB 4-1 gegen einen 28 H 1-1 getauscht. Der neue Vergaser funktioniert soweit gut. Habe nur ein Problem: Wenn ich den Choke ziehe steigt die Drehzahl enorm an und der Motor dreht sehr hoch. Das die Drehzahl mit Choke ansteigt ist ja normal, bei mir ist es jedoch weit mehr als normal. Woran kann das liegen?


    Marcel

  • Das is so bei dem versager, den mag ich net baue ich net ein.
    Da teilen sich aber die meinungen.

  • aber es kann doch nicht sein, dass der mit choke fast auf vollgas hochdreht!?

  • wer weis, die 1-1 spezis werden dir hier noch was schreiben. ich denke das vll. eine düse defekt ist oder was mit der drosselklappe vorne net stimmt!

  • Also so schlecht sind die 28 H 1-1 Vergaser nicht. Das Problem ist einfach nur häufig, dass die Nutzer mit den Dingern überfordert sind. :zwinkerer:


    Und dazu kommen wir zu meiner Fehlervermutung:
    Viele Leute machen sich leider nicht die Mühe mal die Entsprechenden Anleitungen zu Lesen und versuchen den Leerlauf an der Anschlagschraube für die Startstellung der Drosselklappe (Pos. 26 Bild2.25) hier einzustellen, anstatt die Umgemischschraube zu verwenden!!
    Dadurch wird schon bei geringem Schließen der Chokeklappe die Drosselklappe weit (zu weit) geöffnet und der Motor tour hoch.
    :winker:

    summ, summ, summ, mein Trabi summt herum :raser:

    Edited 2 times, last by SUMM ().

  • ich habe zwar an dieser schraube nicht gedreht, aber ich kann ja mal versuchen diese richtig einzustellen. der vergaser stammt aus einem ausgeschlachteten trabi, wahrscheinlich hat der vorbesitzer daran rumgefummelt. wie stelle ich sie richtig ein?

  • Wollte dir nicht unterstellen, dass du das warst! Habe selbst mehrere Vergaser rumliegen, an denen irgendein Vorbesitzer daran rumgefummelt hat und daher kenn ich das Problem zu genüge. :zornig:


    Zur Einstellung:
    Dafür gibt es eine genaue Angabe des Öffnungswinkels. Kann sie Leider auf die schnelle nicht finden. :schaem:
    So weit würde ich aber folgendermaßen vorgehen:
    Also schau erstmal ob die Schraube an der Anschlagzunge anliegt. Ist das nicht der Fall, ist dieses Problem auszuschließen. Falls sie anliegt löse die Kontermutter und drehe die Schraube soweit raus, dass die Zunge etwa einen Millimeter Abstand zur Schraube hat (die Drosselklappe auf jeden fall nicht durch die Schraube geöffnet wird!). Kontern nicht vergessen!
    :winker:

    summ, summ, summ, mein Trabi summt herum :raser:

  • du meintest bestimmt diese anleitung. habe ich im netz gefunden.

  • Ja, genau die ist es.


    P.S. Was ist eigentlich aus dem Test deines Membranschalters geworden?

    summ, summ, summ, mein Trabi summt herum :raser: