Teilezuordnung P50/P60

  • Ich meinte das speziell auf die Entfrostung und Beschlagfreihaltung der Frontscheibe bezogen. Das kann eigentlich mit einer einzigen kleinen Defrosterdüse in der Mitte der Scheibe nur wenig effektiv gewesen sein.

  • Die Entfrosterdüse ist 87cm breit und somit fast die gesamte Scheibenbreite.

    Sie ist im Scheibenrahmen mit integriert.

  • Der zweite Aspekt ist aber die Temperaturdifferenz und vor allem der Volumenstrom.

    Außerdem war die adäquate Entlüftung ein erst sehr spät erkanntes Problem.

  • Stimmt - für die frühen 601er ohne C-Säulen entlüftung gab es dann den Trick, einfach die beiden äußeren Scheiben der Kennz.beleuchtung zu entfernen.

  • Die zentrale Defrosterdüse wie oben gezeigt sieht doch gar nicht mal so schlecht aus. Zumindest was die Strömungsverhältnisse angeht, dürfte sie der späteren Variante mit den zwei Kopexrohren sogar fast überlegen sein.


    Nicht umsonst hat man das in den 1970ern nochmal geändert (zu Ungunsten der Zugänglichkeit des Scheibenwischergestänges). Aber als ich zum ersten Mal mit so einem "neumodischen" Trabant führ, war ich angenehm überrascht, wie viel Luft da oben raus kommt.

  • Im "Straßenverkehr" hatte mal jemand empfohlen, die Düsen mittels kleiner schmaler Holzkeile aufzweiten, er habe das vom 500er bis zum Mitt-70er 601er so praktiziert und "musste nicht mehr frieren".

    Ich meine aber auch, das die 2 kleinen Düsen - weit genug aufgebogen und mit ihrer separaten Luftzuführung - durchaus etwas effektiver waren, als diese 1. breite P50-Version. Nur allein aus fertigungstechn. Gründen werden die Sachsenringer das vmtl. nicht geändert haben.

  • Man muss auch immer davon ausgehen, welche Konfiguration es am Motor gibt.


    Ich bin noch nach 1995 lange Jahre P50 (beide Bj. 1960) als Limo und Kombi im Alltag gefahren.

    Beide hatten 601 Technik der jüngsten Baujahre drin, spricht 26 PS, Krümmerheizung und Abgang am Kühlluftgehäuse vorn schräg.


    Zum 601er den ich aktuell im Alltag fahre, kann ich auf meinem Weg zur Arbeit keinen echten Unterschied feststellen, was den Beginn angeht, wo die dann warme Luft im Winter anfängt die Scheibe frei zu pusten. Das fängt in etwa immer so nach rund einem Kilometer an.

  • Der einzige kleine Nachteil den ich bei der P50 Luftdüse sehen könnte ist die etwas stärkere Abkühlung der Luft innerhalb des Fensterrahmens bevor die Luft auf die Scheibe trifft, dadurch das der Scheibenrahmen von außen durch den Fahrtwind gekühlt wird.

    Außerdem ist bei der Bauform ein akutes Rostproblem und nicht ganz einfach zu reparieren.

  • Naja - und eine richtige Düse (mit der entsprechenden 'Zentrierung' /Bündelung des (eher lauen) Luftstromes ist's offenbar auch nicht. Eher ein einfacher Luftaustritt, der m.E. in einem ungünstigen Verhältnis zur bestenfalls möglichen (Warm)Luftmenge steht. Die vom Krapproten benannte Abkühlung am Blech des Windlaufs kommt dazu. Eine merkwürdige Konstruktion...


    Mal was ganz anderes:

    Wir hatten doch (hier oder in einem anderen Fred?) mal darüber diskutiert, ob es die Koffer- und Motorraumleuchte beim P60 in "Sonderausführung" wirklich je ab Werk gegeben habe - teilweise wurde das stark angezweifelt.

    Von Krapproter 's "Straßenverkehr"-Sammelei angestachelt habe ich mal etwas gestöbert und bin bezüglich der Leuchten glatt fündig geworden. :)

    Im 63er Oktoberheft gibt es einen Testbericht mit so einer 600er -Limo der höheren Ausstattungslinie (immerhin 8840,- Mark teuer damals !).

    Hier sind die Motorraum- und Kofferraumleuchte nicht nur explizit als zur Sonderausstattung gehörig aufgeführt und erwähnt, es gibt sogar ein Foto vom offenen Kofferraum MIT der runden Metallleuchte. Und diese sitzt exakt an derselben Stelle, wo sie mein 64er P60 auch hat (am oberen Falz für den Klappendichtgummi - außermittig nach li versetzt angenietet). Damit dürfte das als original bewiesen sein, denke ich, die Motorraumleuchte am li Wasserfalz für die Motorhaube ziemlich sicher ebenso.

    :)

  • Jörg, wenn eine Karosse da schon Schäden hat, dann kannste das Ding auch so gut wie pressen.


    Die einfache Luftdüse ist eigentlich fast unbrauchbar. Da kommt mittig son bisschen was raus, mehr nicht.

    Die /0 Heizung ist in dem Sinne auch keine, sondern hat lediglich eine Defrosterfunktion, keine Heizung. Dazu musst du auch das alte Motorblech und die von hinten ansteckbare Winterlösung sehen, so worauf auch dein 20PS beruht.

  • Wenn der Dachrahmen undicht ist, ist auch recht schnell dieser Kasten unten durchgerostet. Außer ein bisschen Grundierung wenn überhaupt ist da nichts konserviert. (ähnlich wie die Wasserkästen in den Türen)

  • Guten Tag,

    ich habe hier eine "alte Schlitzfelge", welche für mich unerklärliche Aussparungen in den Schlitzen hat.

    Hat von Euch evtl. jemand eine Idee, welche Zweck diese zusätzlichen Aussparungen erfüllen sollten?

    Danke und einen schönen 1. Mai

  • Eine Idee...ja. Vielleicht ein Form von Halteposition für einen (Zubehör) Radkappenhalter.

  • Sieht schon etwas nachträglich reingefeilt aus.

  • Die später produzieren Felgen haben millionenfach bewiesen das auch mit einem viel größeren Ausschnitt dort der Stabilität nichts verloren geht.

    Draufmachen würde ich mir so eine verhunzte Felge trotzdem nicht. Es sei denn man hat 4 Stück davon mit den entsprechenden besonderen Zierringen dazu und will die unbedingt dranhaben aus zum Beispiel ideellen Gründen.

    Ich suche ja auch immer noch nach den Zierringen die ich nur von dem Trabi von 64 meines Opas kenne.

  • Hallo, ich habe mal wieder eine Frage. Und zwar habe ich ein Gummiteil, welches m. E. von der Heizung eines P50 stammen muß. Ich finde im Ersatzteilkatalog leider nicht dieses Teil. Kann mir jemand helfen?

    Danke

    Also wenn du es nicht brauchst, ich hätte Interesse.

  • Hallo Steffen, ja, das Teil könnte ich abgeben.

    Gruß

  • Moin,

    Frage zum Batterie-Massekabel, wie lang ist das eigentlich original ? p601k Bj 1989. im katalog (Nr 9) steht kein Maß.

    https://www.danzer-autoteile.d…h/result/?q=Batteriekabel