Teilezuordnung P50/P60

  • Die Kappen gibt es sogar als Nachbau.
    Ich fahre schon seit Jahren mit einer originalen weißen Kappe und eine Nachbau.
    Auf jedem Teilmarkt suche ich eine originale, bin aber bisher nicht fündig geworden

  • Weiß jemand wie viele P50/2 Camping das Band verlassen haben. Er wird ja mit dem Kombi zusammen geführt.
    In den Produktionslisten die ich bisher gefunden habe geht die Trennung erst beim P60 los.

  • Denkt ihr bitte an das Foto vom Bakelit- Abblendschalter? ;)

  • Zwischen den beiden Schaltern die Schwachstelle, die gebrochene Schaltwippe.
    Ist zu 80% immer durch, beim schalten per Hand muss man das Einrasten der Kontakte richtig in der Hand spüren. Reparatur ist leider etwas knifflig.

  • Ich hab da auch mal wieder eine Frage. :D


    Und zwar ist mir letzte Woche dieses Lüfterrad zugelaufen. Bis jetzt hatte ich so eins noch nicht in den Händen. Ich kannte nur die Variante mit unterbrochenem äußeren Rand. Bei dem ist er allerdings durchgehend.
    Außerdem sind in den Lüfter auch noch Zahlen eingeschlagen ( Bild kann ich nachreichen). Die Riemenscheibe wurde denke ich mal selber bearbeitet (Löcher)


    Jetzt zu meiner Frage. Bis wann wurde denn diese Variante der Lüfterräder verbaut ?


    Vielen Dank schonmal-

  • Hallo Forum und P50 Freunde, ich restauriere zur zeit die FIN 5003215 und habe ein paar Fragen an die wandelnden Lexikas hier. :)
    In welchen Produktionszeitraum würdet ihr den Wagen einordnen? EZ war Ende März 59, aber einige Teile sind mit 58 gestempelt.


    Desweiteren würde mich die zeitliche Einordnung von Motornummer 50-14823 und Getriebe 59/14569 interessieren.
    Könnten die beiden ungefähr zusammenpassen auf Ende 59?


    Zeitliche Zuordnung Getriebe 59/1440 wäre noch die vorerst :) letzte Frage.


    Gruss

  • Wahrscheinlich Anfang Februar. Die 2185 ist Mitte Januar zugelassen.


    Motor/Getriebe Kombination ist ca. ein halbes Jahr jünger. Das 4-stellige Getriebe könnte annähernd zur FIN passen.


    Mal im Murmelregister Nummern vergleichen...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Sehr schön, vielen Dank erstmal. Ich habe mal im Register geschaut.
    Seltsam ist, das die 4522 noch vor meinem (lt.Brief 29.03.) zugelassen sein soll.


    Gibt es Erfahrungen in Bezug auf den Farbton des Lenkrades und der Lenksäulenverkleidung?
    RAL Perlweiss passt recht gut, aber im Bereich wo das Lenkrad die Verkleidung abgedeckt hat sieht es eher nach
    RAL Hellelfenbein aus.


    Gruss

  • Hellelfenbein ist richtig. Kuck in die LS Verkleidung rein, so muss das werden.
    Ist recht hell ab Werk. Die meisten Trabant aus der Zeit sind bei der Restaurierung zu dunkel gemacht. Die alten Tasten des Klavier kommen auch ganz gut hin zum Farbton.

  • Vielen Dank.
    Innendrin sieht es leider eher auch nach Perlweiss aus, es ist nur an dem Rand wo das Lenkrad vor der Sonne geschützt hat dunkel.
    Die glatten Schalter sind ein guter Tip. Bei den geriffelten gibts ja viele Varianten.
    Ich denke das hellere ist die bessere Wahl, könnte man es original erhalten wäre es ja auch "ausgebleicht"

  • ..Ich hab auch hellelfenbein genommen.
    Hätte es aber etwas abtönen sollen.
    Ich finde es etwas sehr hell.
    Bei mir ist der Innenraum ansonsten allerdings auch noch original und etwas nachgedunkelt..:/

  • Also das Hellelfenbein (1015) von meinem RAL Fächer ist sehr dunkel im Vergleich zu Perlweiss (1013).
    Ich werde morgen mal ein Foto machen.
    Armaturenbrett soll Hammerschlag werden. Kann man als Anhaltspunkt einen hinteren Aschenbecher vom Sonderwunsch nutzen?

  • Weiss ich grad nicht, irgendwas 60. Deiner hat die auf jeden Fall noch.
    Aber was anderes, lass mal die Hose runter, wer du bist. Niemand fragt solche Fragen als Neuling in dem Sektor. ;-)

  • und vor allem, mal einige Bilder :)

  • Er hat sie leider nicht mehr, und wenn man sie nicht wenigstens als Paar hat macht es ja wenig Sinn.
    Ich habe den P50 vor 21 Jahren, wie so viele, mit größtenteils 601 Technik und 3 Schichten Farbe gekauft.
    Original war eigentlich nur Haube,Türen Nummerngleich ,Türpappen, Lenkgetriebe und Hinterachse.
    In den Jahren hat sich nun einiges an zeitgemäßen Teilen und Wissen angesammelt und einige Jahre ging auch gar nix.
    Das waren auch die Jahre wo die eine oder andere Kiste vom zerlegen verloren ging... :S
    Seit 1,5 Jahren(vllt. 1 Samstag im Monat) restauriere ich nun und suche Teile.
    Von "Neuling" hat ja keiner was gesagt, aber wer weiß schon alles. Lackieren und wann technische Änderungen erfolgt sind,
    ist jedenfalls nicht meins. :D

  • Na genau..Murmeln, und dann auch noch alte, sind immer besonders intressant. :rolleyes::thumbup:

  • Anbei mal ein paar Impressionen.
    Die rechte Seite des Wagens war allgemein schlechter. Beide Radläufe und auch Bodenblech vorn. Links konnte ich erhalten. Sitze waren ein Zufallsfund und dieser Sitz ist der beste. Der zweite ist zerfallen und die Rücksitzbank diente der Mäusefamilie als Domizil. AWZ Zeichen brauchte auch eine Restaurierung mit reichlich Zinn. Interessant sind die Türen. Beide haben die gleiche Karosserie Nummer, aber eine Seite hat eine Prägung mit rundem Blech verschlossen, die andere hat die Prägung gar nicht.


    Dazu gleich noch eine Frage bezüglich des Profilgummi unter der Dach-Zierleiste.
    War natürlich nicht mehr dran,aber zum Glück waren die Leisten dabei. Gibt es eine Bezugsmöglichkeit oder ein Querschnittsbild?


    Wie werden die kurzen halbrunden Tropf? Leisten über den Türen am Dach befestigt? Habe dazu leider kein Bild aus der Nähe.