1:25, 1:33, 1:50, 1:75, 1:100 oder was...die Diskussion um's Thema Gemisch und Öl

  • Kipp einfach nicht zu viel rein und spiel bei hohen Lasten ab und zu mal mit dem Gaspedal zwecks ausreichender Schmierung, dann reicht das 1:50 aus.

  • Ich hab dazu im Motor/Laufleistungshread Bilder und Langzeiterfahrungen gezeigt und berichtet. Schau dir das an und dann entscheide selber.


    Ansonsten stimme ich Postkugel vollkommen zu. Ölkohle im Keller nicht im Obergeschoß (wie FG sagen würde) .......ist das Stichwort.

  • Welchen Sinn macht es denn das Öl zu Färben?

    Theoretisch kann man dadurch erkennen ob es sich um fertiges Gemisch oder blanken Sprit handelt.


    An den Neuling:

    Mannol 2 Takt Plus kostet keine 50€/20l und langt für das Serienaggregat allemal.

    Im Mopedbereich fahre ich damit sehr zufriedenstellend bis 200PS Literleistung.



    Mach dich nicht verrückt und lass dich nicht von Preisen blenden.

    Schlechtes muss nicht billig sein ;]

  • Ich möchte ein neues Mischöl verwenden und schwanke zwischen
    a) ADDINOL Pole Position High Speed 2T
    b) MOTUL 800 Factory Line On Road

    Das Addinol ist etwas günstiger und stammt eben von Addinol ( :):/ ) hat aber den Nachteil, dass es intensiv vermischt werden muss. Da frage ich mich natürlich, nach welcher Rüttel-und-Schüttel-Aktion ist es im Kanister ausreichend vermischt? Und entmischt es sich wieder innerhalb einer Woche (einem viertel Jahr im Winter), wenn ich nicht fahre?

    Beim Motul steht nichts davon, aber einmal mißtrauisch geworden, frage ich mich freilich, wie es sich da verhält.

  • Da frage ich mich natürlich, nach welcher Rüttel-und-Schüttel-Aktion ist es im Kanister ausreichend vermischt?

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Bin sowohl das Pole Position, als auch unlegiertes und Viertaktöl schon gefahren. Öl in den Tank und drauftanken hat immer gereicht, ganz ohne Schüttelshake.

    Über 8 Wochen Test im großen Schraubglas ergaben: keine Entmischung feststellbar (keine Schlieren, keine Farbunterschiede).

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Im Kanister: einfach in Kopferraum stellen, rüttelt sich da garantiert genug durch.

    Ich mache gerade die eine Flasche vom Thomas Phillips leer, die ich vor einem 3/4 Jahr mal gekauft habe, gibt auch damit keine Probleme mit möglicher Entmischung, zumindest nicht im regelmäßigen Betrieb.


    Ansonsten mit Benzinpeilstab, falls vorhanden und es die Nerven beruhigt, im Tank beim Nachkippen einmal umrühren, abschmecken, fertig. (Abschmecken als Spaß bitte verstehen)

  • im Tank beim Nachkippen einmal umrühren, abschmecken, fertig. (Abschmecken als Spaß bitte verstehen)

    wieso als Spaß verstehen? Probierst du nich was dein kleiner zu essen bekommt?

  • Ich fahre das Pole Position von Addinola auch schon einige Jahre. Einfach Ölmenge bestimmen, in Tank kippen und Benzin dazu. Läuft und funktioniert. Fahre Sommer wie Winter. Im Winter allerdings sehr sehr wenig. Die Brühe steht also auch ne Weile. Alles problemlos.

  • woher kommt eigentlich die Theorie das sich das Öl entmischt und welche Bedingungen müssen da vorhanden sein?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Es scheint vom Flammpunkt her ok zu sein.

    Ich schätze aber, für den Preis den es pro Liter an der Tankestelle kostet, kann du auch problemlos dieses oder ein Alternativprodukt deiner Wahl im Internet bestellen.

  • woher kommt eigentlich die Theorie das sich das Öl entmischt

    Gute Frage. Hat wahrscheinlich Otto Zweitakt ins Testament geschrieben. Ich hab das noch beim THW so gelernt, daß wir die uralten 2-Takt-Stromerzeuger mit F&S- Motoren vor Inbetriebnahme zu schütteln hatten ;-) Jedenfalls schüttele ich den Sommertrabant auch nicht vor der ersten Fahrt...

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Spätestens nach den ersten 10m und der ersten Kurve hat sich das von ganz alleine geschüttelt.

  • Um den Trabant zu starten, machst du was? Genau, du setzt dich rein!

    Das darauffolgende Gewackel reicht schon, um den Öl-Bodensatz im Tank wieder ins Benzin zu mischen. Also weißt du gar nicht, was entmischtes Gemisch tatsächlich bedeutet. Aber ungläubig daherreden.


    War natürlich nur Spaß!



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • sanktnapf

    Zur Not würde ich das auch reinkippen, habe ich bei Bootsmotoren auch schon gemacht, ist aber sicherlich nicht ganz preiswert von Shell. Bestell doch was beim Trabantzubehöronlinehändler und überlege vorher was Du noch brauchst, damit es sich lohn. Oder guckst im Baumarkt, Sonderpostenmarkt, ATU ect.....

  • Da, also beim Trabiteilehändler, würde ich nun kein Öl kaufen. Das 406er gibts aktuell ab etwa 3,71€/L beim Ölhändler für eine 20L Abnahme (1x20L oder 4x5L).

    Beim Trabiteilehändler ist das immer teurer, auch das HLP fürs Getriebe.

  • Getriebeöl habe ich heute aus der Packstation erst abgeholt. Da ist mir der Preis fast egal, weil man davon lange nicht so viel verbraucht mit den Jahren, einmal rein und dann hat man lange erstmal Ruhe (wenn alles dicht ist).

    Dazu habe ich vorsichtshalber gleich noch neue Dichtringe für die einzelnen Ölschrauben bestellt. Und einen Adappter für die Trabisteckdose, da hatte ich bisher noch keinen und konnte keine zusätzlichen Geräte anschließen oder laden. Somit hat sich das Porto dann auch gelohnt.