1:25, 1:33, 1:50, 1:75, 1:100 oder was...die Diskussion um's Thema Gemisch und Öl

  • 25:1 sollte man auf jeden Fall mit einem Motor mit Graugußzylindern fahren...


    das sich die Ölqualität verbessert hat, ist sicher richtig, aber, deshalb 100:1 oder 70:1 zu fahren, ich weiß nicht :zwinkerer:


    so ein Fläschchen Molidingenskirchen hab ich auch noch, aus NOstalgiezwecken werd ich das Öl aber nicht verfahren... da ist übrigens gaaanz groß eine 1:25 aufgedruckt :winker:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • sorry, 1:33 1/3 :lach:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Quote

    Original von TrabsCabri


    das sich die Ölqualität verbessert hat, ist sicher richtig, aber, deshalb 100:1 oder 70:1 zu fahren, ich weiß nicht :zwinkerer:


    probier es aus! :zwinkerer:

  • zum Ausprobieren sind mir aber frisch (und mit teuren ostdeutschen Wellen) regenerierte Motoren aber ein wenig zu schade... auch Kolben (neu) und Zylinder (honen) kostet heutzutage keine Kleinigkeiten mehr... :verwirrter::verwirrt::zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • bin jetzt auch endlich seit 4 tagen mit der pappe unterwegs...



    Ich wollte eigentlich scon aus meinen Simsionzeiten wissen


    was ist besser


    TEilsynthetisch, Vollsynthetisch, Mineralisch


    CZ-Öl???

  • also ich machs persöhnlich immer so!


    eigentlich immer 1:50 aber wenn ich mal n schwapp mehr hab find ichs auch net schlimm


    aber bei autobahnfahrten mach ich immer was zwischen 1:55 und 1:33, meistens immer 1:40 und ein schwapp multimol mit rein und fertig.



    ich fahre auch kein 2Takt öl und alles is wunderbar :top:

  • Ich habe auch 15W40 eine ganze Zeit lang im Alltagstrabant gefahren.
    Mischung 50:1, sonst 40:1 auf Langstrecke/AB/hohe Temperaturen.
    Die Kolbenböden und Zylinderköpfe verkoken genau wie bei billigem 2T-ÖL.
    Ich habe nach knapp 20.000 die Köpfe abgenommen und habe mir die Sache näher angesehen. Die entstehende Ölkohle ist heller (grau bis hellgrau, hat aber auch viel mit Kerzen, Vergaser und Zündeinstellung zu tun) allerdings viel! weicher als 2-T-Öl bedingte Kohle. Wobei ich nicht weiß, ob die alte DDR-Braunkohlenöle-Ölkohle viellöeicht nicht sogar noch härter war als die mit dem heutigen Ölen entstehende. Jedenfalls ist Ölkohle aus alten, schon ewig liegenden Motoren knüppelhart.


    Jedenfalls sah man deutliche Ausbruchstellen in der Ölkohle, der Motor hat also größere Brocken davon "entsorgt". Ob nun durch den Auspuff oder doch mal woanders lang kann ich nicht sagen.


    Fakt ist auch, daß der Motor mit diesem billigen 4-T-Öl absolut vollgasfest war (jedenfalls über AB-Distanzen um die 30...50) auch bei hohen Temperaturen.


    Der Motor hatte vorher schon erhöhtes Kolbenspiel. Trotzdem keine Klemmneigung.


    In der Kaltlaufphase schnelleres verschwinden der Abgasfahne im Gegensatz zu 2-T-Öl.

  • Zum Thema Ölkohle kann ich auch nur die Erfahrungen mit tschechischem Puddingöl (2T) im Vergleich zum Addinol MZ406 wiedergeben:


    Extreme Verkokung knochenharter Art mit tschechischem Zweitaktöl. Mit Drahtaufsatz und Bohrmaschine halbwegs mühevoll zu entfernen.


    Kaum Ölkohle mit MZ406, lediglich ein leicht abwischbarer Film - grober Putzlappen reicht aus.


    Ich bleibe bei der Sorte. :zwinkerer:

  • wo gibt´s das denn!

  • Mein Motor läuft noch mit Ravenol Öl und Mischung 1:100 prima! :winker:
    Im Netz gibt es auch Beiträge und Gegenüberstellung von Zweitaktöl mit Laborbericht bzw, Analyse.

  • also ich kann sagen das das mixol aus polen erbärmlich stinkt. aber bei 1:33 schmierts auch recht gut :grinser:

  • Warum sollen die Motoren die mit 15W40 gefahren werden nicht halten?Das Öl ist von seiner Aufgabe die Teile zu schmieren genauso geeignet wie 2T Öl.Ich behaupte sogar das mit 15w40 weniger Ölkohle im Kurbelgehäuse entsteht.Dafür mehr im Krümmer und Auspuff.
    15W40 hat eigentlich nur den Nachteil das mann das Kerzenbild nicht genau bestimmen kann.An den Kerzen bildet sich ein heller Belag,der wiederum keinen Einfluß auf die Lebensdauer der Kerze hat.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich habe erst vor kuzem gelesen im buch: Trabant Pflegen, Warten und Reparieren


    Das es wirklich nicht so gut ist mit eiem zu hohen mischungsverhältniss (zb. 1:33 o.ä.)


    Wie das Buch besagt: neigt der Motor zu stärkererm Klingeln außerdem leidet die Wirtschaftlichkeit darunter (der verbrauch steigt)
    Ich bin (fast) der Gleichen Meinung wie Little, und denke ich fahre besser mit einem Mischungsverhältniss 1:50 - 1:70. Gerade eben, Weil das Öl besser geworden ist.