Sammelthread Umbau auf Wartburg Zweitakt Motor im Trabant

  • Wenn er keinen Funken hat kannst du den Block erstmal ausschließen. Prüf das ganze Geratsche auch den Mitnehmer Stift an der KW, tausch den Mitnehmer. Ordentlich Einstellen und kucken was er macht.
    Was so eine Reinigung doch alles bewirkt ;)

  • Da ich leider aus terminlichen Gründen nicht an der Schwanenklassik teilnehmen konnte, habe ich wenigstens die Gelegenheit genutzt, um heute nachmittag noch mein Getriebe zu wechseln. Das andere hat sich aus unerklärlichen Gründen auf der Heimfahrt von Hartmannsdorf verabschiedet.
    Also: Wechsel geht sehr knapp ohne den Hilfsrahmen komplett auszubauen (je nach Konstruktion und Motorraumgestaltung), aber hätte ich Neulack im Motorraum wäre doch eine Komplettzerlegung besser.


    Mal sehen, was mich im defekten Getriebe erwartet, wirds wo nen Lager zerlegt haben. :huh:

  • Also mein Block hat folgende Kompression:


    (Zylinder von links nach rechts)
    7,0 bar
    7,1 bar
    6,9 bar


    Lt. Wartburgpeter sind 7,5 bar standard. Würde also mal davon ausgehen, dass es nicht der Block ist. Den Mitnehmer habe ich bestellt und werde darüber als nächstes berichten.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Also für die Nachwelt: Dieser kleine Plastikmitnehmer war tatsächlich die Ursache. Aber nicht, weil die Aussparung so ausgenuddelt war, sondern weil die Verzahnung des Mitnehmers rund war (sicher durch den Bruch des Materials begünstigt) und sich dieser kleine Metallring dadurch mitgedreht hat.
    Der Nocken hat sozusagen nicht schnell genug gedreht und die Zündung war so nicht "schnell" genug. Kleiner Defekt - große Wirkung.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Siehste alles gut.
    Der Block hält schon. Soviel wirst du auch nicht fahren das er alle x-Jahre geschliffen werden muß.

  • Ich muss leider schonwieder nerven. :rolleyes:
    Irgendjemand hatte hier in seinem Wabant doch einen RAID HP Sportluftfilter eingebaut, wenn ich mich da richtig erinnere? Wer auch immer es war, wie hat er das Ding eingetragen bekommen? Ein Teilegutachten ist ja dabei, aber der Trabi steht da ja leider nicht mit bei.
    Was hat der Prüfer dazu gesagt, bzw. wie wurde das eingetragen?

  • Abend


    Habe bei meinem einen offenen Sportluftfilter von RAID HP eingetragen. Aber nicht mehr verbaut, Mann wird alter und das gedröhn geht ein auf die Nerven!

  • Hey, super! Wie hast du das denn geschafft? Musstest du eine Geräuschmessung machen, bzw. irgendwas abändern wegen der Lautstärke oder so? Oder bist du einfach hin und zack eingetragen?

  • Hey liebe Schrauber Kollegen,
    Ich habe folgendes Problem:
    Ich habe letztes Wochenende meinen Motor das erste Mal ein Paar min laufen lassen. ( Kühlflüssigkeit aufgefüllt und wollte das System entlüften )
    Kurze Zeit nachdem das Thermostat aufgemacht hat, hatte er Fehlzündungen und ist dann ausgegangen. Der Versuch des Neustarts hat nichts ergeben. ( Ist nicht mehr angesprungen )
    Die Zündung hatte ich eingestellt. Zündkabel, Spulen und Kerzen sind Neu. Doch als ich mal meine Zündspulen angefasst habe, habe ich bemerkt dass die von Zylinder 3 Heiß war und die von Zylinder 1 und 2 warm.
    Erst nach dem diese etwas abgekühlt waren ist er wieder angesprungen.
    Wie verhält sich das eigentlich mit dem Vorwiederstand bei den Zündspulen? Brauche ich einen oder nicht?


    Ach ja, noch ein Problem habe ich bei der ganzen Orgelei bemerkt. Beim Versuch zu Starten passiert meist nix, erst wenn ich den Zündschlüssel loslasse( Quasi ein gefühlter Millimeter zurück ) geht er an bzw gibt er Lebenszeichen von sich. Ist mein Zündschloss hin?


    Ich hoffe ihr könnt mir etwas bei der Fehlersuche helft.
    Grüße

  • Nee, nix Vorwiderstand.
    Lies doch bitte mal die letzten beiden Seite von P50 gerettet...er hatte ein Masseproblem. Könnte bei dir auch sein, erst wenn der Starter weg ist, ist genügen Strom vorhanden (Strom is doof :rolleyes: )
    Eine Spule könnte auch einen weg haben.

  • Ja, hab ich gelesen, aber bei ihm lag es ja an der verstellten Steini. Ich hab ja Unterbrecher drin.
    Ich verstehs nicht.
    Ich starte ihn und er läuft tadellos. wenn er dann warm wird, kommt erst Zündaussetzer und dann geht er aus. Wenn er dann ausgegangen ist will er dann einfach nicht mehr anspringen.
    Die Zündspulen sind im übrigen nicht im Motorraum, werden aber trotzdem gut warm bzw heiß. und das nach ca 5 Min.
    :S

  • Zündspulen iO?
    die "langen" Zündkabel iO? und keine Funkenstrecke?
    Kerzen?
    Entweder setzt was aus oder ein Widerstand wird so groß das der Funke wo anders abhaut.


    Sprit da? Warmstartverhalten ist meist schlecht bei Jikov und Co...

  • Also Zündkerzen sind neu und top! Ebenso wie die "langen" Kabel. Zündfunken ist da, auch wenn er etwas schwach ist. ( so schätze ich das ein )
    sprit hat er auch. Die Hardy Pumpe arbeitet tadellos. Warmstart ist quasi nicht möglich, weil ( meiner Meinung nach ) die zündspulen überhitzten

  • Hallo,


    Es war/ist KEIN Masseproblem. Ich hatte zusätzliche Masse auf die Spulen/Karosse gelegt. Das mag zwar keinen Nachteil bringen. Aber das Problem ist NICHT behoben.
    Und ich war nicht der einzige der bedeppert dagestanden ist, denn es wurde sogar alles durchgemessen.
    Und auch bei mir läuft er erst an wenn ich den Zündschlüssel loslasse!!! Genau das selbe wie du hier beschreibst. 1:1 das selbe!!!
    Trotz reparierter und richtig eingestellter Steini keine wirkliche Verbesserung. Wenn er läuft dann wie Sau. Aber immer wieder setzt 1 oder 2 zylinder aus. Starten nahezu unmöglich, erst recht wenn er warm ist.
    Durch das ganze herumgenudele habe ich die Batterie zerstört und benötige eine Neue. Dann geht die Testerei weiter.


    Funthomas: Ich sehe das genau so wie du. Der Zündfunke ist zu schwach. Bei meinem grünen mit großen Spulen ist der Funke um ein vielfaches stärker!
    Sind die Kerzen etwas verrust, das Gemisch nicht 100% Perfekt orgelt er sich zu Tode. Durch das loslassen des Zündschlüssels geht der starter aus und die Spulen bekomen minimal mehr Spannung. Dadurch zündet er durch. Anders kann ich mir das nicht erklären.


    Es gibt hochwertigere Zündspulen von Beru:
    http://www.ebay.de/itm/2616549…geName=STRK%3AMEBIDX%3AIT (Affiliate-Link)


    Bevor ich die nicht habe teste ich nicht mehr weiter.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Genau so ist es. Ich vermute auch das es daran liegt. Gerade weil das mit dem Zündschlüssel so ist. Meine Kollegen in meiner schrauberhalle vermuten das auch.
    Hast du schon die hochwertigen spülen da? Wenn du was Neues hast, wäre ich für Tipps sehr dankbar. Ich probiere die sage auch weiter und werde Bericht erstatten

  • Nein, bestelle ich aber. Mein Kollege vermutet das auch. Ich bin mittlerweile auch der Meinung da alles andere keinen Sinn mehr macht.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Bei vielen anderen funktioniert es doch aber auch ohne diese BERU Spulen ;) .


    Ist zwar Fummelei, aber versucht doch mal euren Anlasser autarg zu versorgen beim Anlassen, wenn der Motor dann sofort anspringt würde das eure These stützen.

  • Hmm... Dann wäre das mit dem schlechtem startverhalten zwar geklärt, aber dass das er einfach ausgeht und nicht mehr anspringt wenn er warm ist, müsste dann ja Immernoch so sein.

  • Alles extrem gemachte Motoren mit übelster Verdichtung und Spülstrom gen Kerze...
    Frag mich nur wie die früher mit den Spulen ausgekommen sind???

  • Nix da mit extrem gemachtem Motor.
    aber es muss ja einen Grund dafür geben warum die Spülen so heiß werden und es muss einen Grund dafür geben warum der Zündfunke so gering ist.