Benzinfilter (Zusatzfilter) ja oder nein

  • Also hallo erstmal, ich hab eine Frage zum Thema Zusatzbezinfilter:


    Ist es nötig bzw. sinnvoll beim Trabant einen Zusatzfilter in die Spritleitung einzubauen (da die Filter im B-Hahn ja recht grob sind) oder ist es vielleicht sogar schlecht, weil der Spritdurchfluss dann zu stark gehemmt werden könnte und der Vergaser zu wenig Sprit bekommt, hab da keine Erfahrungen, wie schauts aus damit??


    Und wenns was bringt, gibts dann irgendwas zu beachten, wie z.B. nur spezielle Filter nehmen (sind eigentlich alle auch für 2-T-Gemisch geeignet)??


    vielen DANK schonmal!!

  • Hallo,
    Ich würde nicht die grossen dazwischen machen(Wie z.b beim Golf2)damit habe ich schlechte erfahrungen gehabt.
    In Meim Moped hab ich ein sehr kleinen MANN filter drin.Der ist sehr zu empfehlen.

  • Ein zusaetzlicher Benzinfilter ist sehr zu empfehlen, z.B. dieser auswaschbare Benzinfilter


    Das Thema "verstopfter Vergaser" gehoert damit faktisch der Vergangenheit an. Ich fahre seit nunmehr 13 Jahren mit Benzinfilter und habe seit dem nie wieder Probleme mit dem Spritzufluss oder irgendwelchen Kruemeln in den Vergaserduesen gehabt.


    Mit den kleinen Papierfiltern (z.B. von Bosch) wollen verschiedene Leute schlechte Erfahrungen gemacht haben, weil durch dass Mischoel angeblich der Papiereinsatz mit der Zeit zugequollen ist. Ich selbst habe die Teile frueher auch benutzt und hatte keine Schwierigkeite, habe die allerdings auch nach spaetestens 20 Tkm getauscht, was bei dem Filter oben im Link natuerlich nicht mehr notwendig ist, da man diesen ja reinigen kann.

  • jo vielen Dank für die Infos, den zerlegbaren Filter hab ich auch schon gesehen, aber was zerlegbar ist kann auch undicht werden dacht ich mir, en Pappfilter hab ich auch vorsorglich nicht genommen, da ich auch bedenken hatte. Werd dann en Filter mit Kunststoffsieb nehmen, ähnlich dem im Link oben, Danke nochmal!

  • Quote

    Original von Postkugel
    Mit den kleinen Papierfiltern (z.B. von Bosch) wollen verschiedene Leute schlechte Erfahrungen gemacht haben, weil durch dass Mischoel angeblich der Papiereinsatz mit der Zeit zugequollen ist. Ich selbst habe die Teile frueher auch benutzt und hatte keine Schwierigkeite, habe die allerdings auch nach spaetestens 20 Tkm getauscht, was bei dem Filter oben im Link natuerlich nicht mehr notwendig ist, da man diesen ja reinigen kann.


    Das liegt dann weniger am Mischöl sondern am fehlendem Wechselintervall.


    habe an Mopeds oft Bosch Benzinfilter gehabt die sich auflösen. Kurze Nachfrage von wann der war ud dann kam nur ein " Uff das weiß ich gar nicht ... Bestimmt schon 3 / 4 Jahre aber er ist ja nicht zu siehste Sprit kommt noch"


    Ja und da kam auch Sprit mit feinsten Fasern und Dreck...

  • habe auch nen auswaschbaren benzinfilter von trabiteile drin bin sehr zufrieden

  • Quote

    Original von johmue
    Was war dein Prob mit den großen? Die haben halt den vorteil das das Sieb größer ist und net schnell zugehen kann.


    Bei mir kam nach ca. 2Monaten nicht mehr ausreichend Benzin.

  • Wir haben seinerzeit (nach der Wende) an mehreren Autos (Trabi/B1000) solche Benzinfilter mit Papiereinsatz ausprobiert - und alle nach kurzer Zeit wieder rausgeschmissen. - Eben weil sie recht fix nur noch zu wenig Durchlass hatten. :hmm:

  • Unsere Autos sind zum Teil über 30 Jahre ohne diesen Zusatzfilter gefahren. Wenn der Tank sauber und der Benzinhahn hin und wieder gereinigt wird, dürfte das eigentlich nicht zu irgendwelchen Schwierigkeiten mit der Spritzufuhr kommen.

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • Filter? Ja!
    Ich benutze einen auswaschbaren Messingfilter. auch weil ich kein Benzinhan mehr hab und deshalb kein filter im Tank.
    Aber Finger weg von Papierfiltern. können den Durchfluss zum Vergaser behindern.-->Gefahr für Motor


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • papierfilter sind sch.... schön weit weg aufzubewahren... bilder der ergenisse auf anfrage ...*wechlach...


    auswaschbare > keine ahnung...


    :winker:

  • Ich denk auch das man eigentlich keine Zusatzfilter braucht. Hab meinen Tank sandgestrahlt damals und da is auch ziemlich viel Sand mit reingekommen, der sich jetzt immmer wieder in dem Messingsieb vom Benzinhahn absetzt.
    Ein zusätzlicher Filter würde doch nur den Benzinfluss verlangsamen, wie beim Kaffeekochen :grinser:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • klar sind die trabis jahrzehntelang ohne extra filter ausgekommen. aber verstopfte vergaserdüsen sind keine seltenheit und die fehlersuche sowie der ausbau und die reinigung des vergasers sind aufwendig. dazu kommt der pannenfall eventuell noch auf der autobahn oder in einem anderen unglücklichem moment.
    nach reinigung läft der trabi wieder und das kann man auch 30 jahre so machen -> siehe "früher gings auch".


    den benzinfilter möchte ich wärmstens empfehlen und ich kann euch versichern, dass der kosten/nutzen faktor äußerst positiv ist :top:

  • jo ich bau mal einen rein, muss eh die Benzinleitung erneuern und dann werd ich mal schauen wies läuft, hab en extra großen Plastikfilter mit großer Filterfläche besorgt, der auch viel durchlässt und nicht so schnell verdrecken sollte

  • Hab meinen Tank sandgestrahlt damals und da is auch ziemlich viel Sand mit reingekommen,

    Dito. Obwohl ich EXTRA gesagt habe er soll ja die Öffnungen zu machen. Das gröbste ist drausen. Aber es ammeln sich schon nach wenigen minuten fahrt schöne schlammschichten im im Schmutzabscheider (Wassersack). Papierfilter geht nicht... Musste ich leider auch feststellen. Ist nicht das Problemm der Verschmutzung sondern der Kapilarwirkung... Sobald das Papier benetzt ist und der Filter nicht 100% geflutet haste nen absoluten Stau.
    Die Filter von Little sind ja nicht übel. Jedoch aus Glas und somit Bruchempfindlichund klappert imemr wo gegen und das Sieb ist auch nicht soooo fein. Was empfiehlt sich da wo sehr feinen "Sandschlamm" rausfiltert? Will ja nicht das der Motor ne verkürzte Einlaufphase bekommt durch den feinen Sand der mir alles abschmirgelt... :schock: . Man siehts ja auch in der Schwimemrkammer, das Zeug setzt sich am tiefsten Punkt ab. Ich krieg da schier die Krise wenn ich soviel dreck im Tank habe. Rausbekommen tuste den natürlich auch nicht so einfach.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Ich hab so einen Filter der mit Plastiksieb innen ist gabs mal im zubehör bei ATU glaub ich. Vielleicht hilft dir der weiter, oder du versuchst mal so einen hier Benzinfilter

  • Sinterfilter hm, klingt auch gut.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • auch auf die gefahr hin doof zu klingen, aber ich habe jetzt einen benzinfilter aus glas zum auswaschen gekauft. an welche stelle montiere ich ihn am besten und ist da was besonderes zu beachten?

  • Ich habe meinen direkt nach (Benzinflußrichtung) der Schlauchklammer am Kotflügel befestigt...
    Eine Zeit lang hatte ich ihn nahezu waagerecht montiert, wobei ich das suboptimal fand, persönliches Problem :rolleyes:
    Nun ist er so gut wie senkrecht... Jetzt ist er immer schön voll und Dreck gibts auch kein im Vergaser.


    Beste Grüße