Tagebuch: Trabant

  • hi


    ist es ok wenn ich hier ein kleines Tagebuch anfange in dem ich ab und zu mal ein paar Neuigkeiten und Problemfälle zeige?


    Ich fange einfach mal an.



    Was ich bis jetzt alles so gemacht habe setze ich mal zu einem anderen Zeitpunkt hier rein, jetzt erstmal die aktuellsten Probleme.


    ROST!
    Bis vorgstern war ich erstaunt über den wenigen sichtbaren Rost an meinem Trabi, aber ich hatte so das gefühl das kann nicht stimmen. Darum habe ich mal hinten links die Verkleidung abgenommen.



    Der Schweller ist an zwei stellen durchgerostet, nicht extrem dramatisch, die werde ich mit Glasfaser zumachen.
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/img/trabi/rost1_av.jpg]



    Was mir mehr sorgen macht ist der lange träger der vom vordern zum hinteren radkasten verläuft. Hier ein bild von hinten links
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/img/trabi/rost2_av.jpg] [Blocked Image: http://odw.grautier.com/img/trabi/rost3_av.jpg]


    Das wieder zu verschweissen schaffe ich auch noch irgendwie, nur ist dadurch das Problem ja nicht wirklich super behoben. Ich werde mal versuchen den träger von innen freizubekommen indem ich ihn von vorne durchblase (waren sehr viele rostkrümel drinnen die sich alle verteilt haben müssen). Meint ihr wenn man das zuschweisst und wieder gut Hohlraumkonservierung reinmacht ist das gut genug?



    Ich vermute nut stark das es auf der rechten fahrzeugseite genauso aussieht....




    ...to be continued...

  • Quote

    Original von BoondockDuckling


    Der Schweller ist an zwei stellen durchgerostet, nicht extrem dramatisch, die werde ich mit Glasfaser zumachen.


    ich sag nur www.bauschaum.de

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • also wenn dir am leben eh nix liegt (glasfaser) kannste doch auch einfach klebestreifen nehmen....


    manmanman...


    zum anderen solltest du dir erstmal über die begriffe klar werden.
    der lange träger zwischen vorderem und hinterem radkasten, IST der Schweller (unten) bzw. Einstieg (oben)


    auf dem ersten bild rostet der radkasten (viertelschale)


    auf dem 2ten eher schweller und einstiege.
    vernünftig ists nur wenn du es tauscht. (viertelschalen, schweller, einstiege)
    evt noch das geweih reparieren, je nachdem wie weit es betroffen ist.


    wenn der schweller innen schon rostet, nützt es auch nicht viel was drüber zu schmieren.
    dann sieht es zwar toll aus, rostet aber weiter und ist doch irgendwann durch.


    so wie deine bilder aussehen, würde ich garnicht erst anfangen zu pfuschen.
    durchblasen, danach kannste deine freundin fragen, aber deinem auto hilftse damit nicht.



    MAtt



    PS: hauptsache die zündung funktioniert, wenn er vor lauter glasfaser durchbricht ists ja egal... *lach*
    Achtung, das war ein Spass!

  • Quote

    Original von BoondockDuckling....Das wieder zu verschweissen schaffe ich auch noch irgendwie, nur ist dadurch das Problem ja nicht wirklich super behoben.
    Ich werde mal versuchen den träger von innen freizubekommen indem ich ihn von vorne durchblase (waren sehr viele rostkrümel drinnen die sich alle verteilt haben müssen). Meint ihr wenn man das zuschweisst und wieder gut Hohlraumkonservierung reinmacht ist das gut genug?


    also wenn sich da schon so viel gammel reingesetzt hat das du den schweller (dank der feinfühligen :grinser: erklährung von "matt" weisst du ja jetzt was gemeint ist) durchblasen muss, wird es zeit für ne ordentliche sanierung.
    der gammel kommt ja irgendwo her, und wenn der drin liegt, kannst du davon ausgehen das das material irgendwo im schweller fehlt. klaro, oder?


    alles andere ist flickwerk. besonders wenn du da mit gfk matten arbeitest.


    wie du schreibst schaffst du es irgendwie die stelle zu verschweissen.
    irgendwie, oder kannst du das richtig?


    wenn nicht, such dir ne kumpeline oder nen kumpel der dünnblech schweissen kann.
    alles andere ist eine gefährliche sache.
    die bilder die du eigestellt hast erfordern einen fachmann.




    ansonsten gute idee!


    lg
    olaf

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • Bauschaum --- Glasfaser --- Dünnblech schweißen


    Warum hast du die Kiste nicht verkauft, sondern aufgemacht?
    Bis dass der TÜV uns scheidet... gefahren ist die Karre doch, oder?
    Wenn du an der einen Ecke anfängst, kommst du um eine Komplett-
    Sanierung nicht herum. Komplettsanierung ::= ungleich teurer als ein Golf II!


    Diskret wieder zumachen und verkaufen,
    jetzt weißt du ja, worauf du beim Kauf
    eines neuen Trabanten achten musst.
    Schreib es als Lehrgeld ab und schmeiß nicht
    noch Hunderte von Euronen hinterher!


    In diesem Sinne,
    schönen Gruß an meine EBZA!

  • Na ein Trabant ist doch zum Reparieren und Erhalten da.


    Die Sache wird halt nur schwierig, wenn man mit derartigen Blecharbeiten nicht gerechnet und weder selbst noch durch Beziehungen Möglichkeiten zum Schweissen hat.
    Meiner ist an diesen Stellen auch schon geflickt - und selber schweissen "rockt", wenn man denn gewissenhaft vorgeht und ein bisschen Übung hat (bin zwar kein Profi, aber habe durch Ausbildung und 2 Kurse Schweissen und Blechbearbeitung halt eine kleine Basis). :flamme: :flamme:
    Mit dem Sonderheft Blechbearbeitung (o.ä.) der Oldtimerpraxis kann man dann noch den ein oder anderen Kniff dazulernen.



    Je nach Zustand der Restkarosse kann man für die Hohlräume ja auch eine Behandlung mit Fertan (Kompressor mit Hohlraumsonde vorausgesetzt) und anschliessend mit Elaskon oder Mike Sander's Fett veranschlagen.


    Wer allerdings "nur" einen Trabi haben will und nicht an (s)einem bestimmten hängt, kann sich natürlich auch einfach einen neuen, substanzmäßig besseren Kaufen. :schlumpf:
    Laut Boondocks Signatur hört es sich bis jetzt ja noch nicht nach Herzensbeziehung an, oder?! :herzchen:

  • Quote

    Original von majo601
    Na ein Trabant ist doch zum Reparieren und Erhalten da.


    ... und zum fahren ...


    In mein erstes Auto habe ich auch komplett
    meine Kohle, die ich in den Ferien auf dem
    Bau verdient habe, versenkt - nur um dann doch
    noch nach einem 1/2 Jahr einen Mängelbescheid
    abzugreifen und ihn (weit) unter Wert zu verkaufen.


    Aber es scheint jeder mal diese Erfahrung zu machen.
    - oder machen zu müssen.


    Quote

    Original von majo601
    :flamme: :flamme:
    Mit dem Sonderheft Blechbearbeitung (o.ä.) der Oldtimerpraxis kann man dann noch den ein oder anderen Kniff dazulernen.


    Kursgebühren, Schweißgerät-Miete, Schutzbekleidung,
    Zubehör, Stromverbrauch, Opportunitätskosten -
    was könnte ich verdienen, wenn ich jetzt nicht unterm
    Auto läge (rein spekulativ)
    - ach ja und Viertelschalen, Schweller und Einstiege gibt es
    als Ersatzteile schon fertig - spart Zeit ...


    Quote

    Original von majo601
    Je nach Zustand der Restkarosse kann man für die Hohlräume ja auch eine Behandlung mit Fertan (Kompressor mit Hohlraumsonde vorausgesetzt) und anschliessend mit Elaskon oder Mike Sander's Fett veranschlagen.


    Der Counter zählt weiter: Fertan, Kompressor, Elaskon,
    Hohlraumfett ...


    Quote

    Original von majo601
    Wer allerdings "nur" einen Trabi haben will und nicht an (s)einem bestimmten hängt, kann sich natürlich auch einfach einen neuen, substanzmäßig besseren Kaufen. (...) :herzchen:


    :top:

  • durch ist durch..


    für die arbeit und vor allem das geld wäre es vielleicht wirklich eine überlegung einen neuen trabi zu kaufen. den alten kannst du ja behalten, hast du wenigstens die teile...


    und wenn du dann immernoch zu viel geld und zeit hast kann man den alten ja komplett aufbauen...


    ich würde eben auch für nen neuen plädieren...

  • Quote

    Stromverbrauch


    :schlaplach: der war gut :lach:


    Quote

    Der Counter zählt weiter: Fertan, Kompressor, Elaskon, Hohlraumfett...


    Programmier Deinen Counter mal auf entweder (Elaskon) oder (Mike Sander's)


    Quote

    - ach ja und Viertelschalen, Schweller und Einstiege gibt es als Ersatzteile schon fertig - spart Zeit ...


    nee, ne??? Das mir das nach 9 Jahren endlich mal jemand sagt -
    WAHNSINN :grinser:


    Unterm Strich bleibt mir da nur zu sagen, dass die ein oder andere größere Anschaffung und Reparatur bis hin zur Komplettsanierung langfristig auf 90% der User hier im Forum zukommt.
    Denn ich unterstelle mal, dass der Großteil der Leute hier im Forum ihr Fahrzeug dauerhaft erhalten will und nicht nach dem Prinzip "Maschin kaputt und weg damit" handelt.


    Selbst wenn man nicht schweissen muss, bleibt den Erhaltungswilligen in Hinblick auf die Karosserie doch Minimum die Durchführung einer vernünftigen Hohlraumkonservierung - und die kostet eben auch Geld, ob selbst machen oder machen lassen.



    Ich bleibe dabei: soooo schlimm sieht Boondock's Wagen (bisher) nicht aus.

  • :baeh: - ich habe einen E-Fimmel - bedingt durch meine
    Solaranlage, Wärmepumpe, etc...


    Quote

    Original von majo601


    Programmier Deinen Counter mal auf entweder (Elaskon) oder (Mike Sander's)


    Ok, ist dir aufgefallen, dass man etweder mit Fertan kämpft (€17)
    und sich Blechlein einschweißt, oder neue Teile einbaut...
    Die Anschaffung von Fertan kann allerdings auch nicht schaden.


    Quote

    Original von majo601


    nee, ne??? Das mir das nach 9 Jahren endlich mal jemand sagt -
    WAHNSINN :grinser:


    Es geht hier um "DoomduckBuckling"...


    Quote

    Original von majo601
    Ich bleibe dabei: soooo schlimm sieht Boondock's Wagen (bisher) nicht aus.


    Die Schweller würde ich gerne mal von hinten sehen,
    besonders den Bereich der Wagenheberaufnahmen ...


    Quote

    Original von majo601


    Dieses Forum frisst also anscheinend Verben zum Abendbrot... :cooler: :koenig:


    Du hattest das ja eingeführt mit dem Antworten
    weiter oben, oder?


    :mc: ..manchmal hat es auch Hunger auf Beiträge


    Als Nachschlag habe ich noch die neuralgischen Punkte am Unterboden
    einfügt - und die Verben ergänzt.
    Das ist stark verwittert- den Rest des Rostes habe ich mir schon gar nicht mehr angeschaut ...

  • buh ... ihr seid manchmal echt motivierend :augendreh:


    so konnte die letzte zeit nichts mehr schreiben, möchte aber mal ein kleines update geben


    also ich habe die seitenteile wieder draufgemacht. Der Aufwand lohnt sich meiner Anschicht nach einfach nicht. Trotz eurer Abneigung habe ich die betreffenden Stellen mit Rostschutz behandelt und mit gfk wieder dicht gemacht. Das ist zwar nicht perfekt aber besser also wenn da das Wasser reinläuft.


    Ich habe mich dazu entschlossen den Trabi jetzt vorerst nurnoch optisch etwas aufzuwerten.
    Dazu habe ich die Felgen neu lackiert und bin gerade dabei den ganzen Trabi neu zu lackieren.


    Die Felgen habe ich ich mit ner Sprühdose in Felgensilber lackiert.


    Den Trabi lackiere ich in Etappen mit ner einfachen Akrylharz-Lackfarbe auf verdünnungsbasis mit ner Lackierpistole. Klappt einwandfrei, habe bis jetz aber erst knapp die Hälfte vom Wagen lackieren können.


    Hier mal ein Bild von der bis jetzt lackierten seite:
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/img/trabi/lacken_sm.jpg]


    P.S. bevor jetzt irgendwie wieder kommt: Bä sprühdose scheisse, garagenlackierung alles doof... Redet bitte mit meiner Hand, sie hört euch gerne zu.... oder schaut euch einfach mal den Erfolg an wenn ich gescheite Bilder bringe.

  • :winker:


    Jetzt hört doch mal auf hier reinzuschreiben!!!


    Ist doch sein Tagebuch! :grinsi: :grinsi:

  • Quote

    Original von majo601
    :ansage: Kann mal bitte jemand David01 aus dem Trabantforum Bescheid sagen:
    Er braucht an seinem Trabi doch nichts mehr zu demontieren, wenn er ihn demnächst zum Lackierer geben will... :lach: :zwinkerer:

    hä? ist es zu unproffesionell oder wie? :hä: Also wenn du darauf anspielst besuche doch mal ne lackiererei :zwinkerer:


    Klaus:
    hier könnt ihr gerne reinschreiben, nur net alles schlechtreden :augendreh:
    Aber über meinungen fragen anregungen etc freue ich mich doch ... :winker:

  • nein, unprofessionell ist es nicht. bei pimp my ride machen sie es auch so.


    als meinung: die gfk-geschichte ist grosser mist.
    als frage: meinst du das hält?
    als anregung: ruppe diesen ganzen gfk-mist runter und mache es ordentlich. ordentlich heißt hier nicht, dass es danach gut aussieht, aber schweissen sollte schon sein, weil sonst gefährdest du dummerweise nicht nur dich selbst...
    diese schweller da untendrunter sind schon ziemlich wichtig für die komplette stabilität des wagens...


    nur mal als anregung...

  • hallo, mal wieder auf ein neues


    Ich hatte am Montag ein "klitzekleines" Rendez-Vous mit der Leitplanke
    vorne:
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/trabi/putt1.jpg]
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/trabi/putt2.jpg]


    un dann nochmal hinten
    [Blocked Image: http://odw.grautier.com/trabi/putt3.jpg]


    Also zur Ursache lässt sich nur sagen: Regen, Aquaplaning, bemsen->rutschen->schleudern, rums


    Auf den bildern siehts weniger schlimm aus als es ist. Jetzt ist der Trabi vorn und hinten jeweisl ein bisschen schmaler. Sieht ja irgendwie ganz witzig aus wenn die Motorhaube seitlich übersteht, aber das ist nicht im Sinne des Erfinders.
    Ich weiss nicht in wiefern der restliche Rahmen beschädigt ist, der Aufprall war trotz geringer Geschwindigkeit absolut ungebremst und heftig. Ich habe bis jetzt auch noch nicht genauer geschaut aber auf den ersten Blick sieht es ausbeulbar aus, was aber wohl keinen Sinn mehr macht (siehe Rostprobleme oben)


    Nun steh ich wieder hier .... und greife mir an den Kopf. *klong*


    Bei den rostigen Schwellern habe ich mich letztendlich entschieden erstmal nichts zu machen. (Das ganze sieht auf den bildern schlimmer aus als es tatsächlich ist). Nur jetzt werde ich nicht die karosse mit vorschlaghammer und seil wieder gradebiegen, das finde selbst ich schwachsinnig und unverantwortlich.Ich werde den armen wagen erstmal abmelden müssen.


    Wieviele €uronen muss ich ungefähr für eine karosserie einrechnen? (also eine ohne oder mit geringfügigem rost)

  • Ein bischen drüber polieren und der sieht aus wie neu :grinsi:


    Nein, Nein. Abmelden, brauchbare Teile aus-/abbauen und den Rest in den Schrott.

    Trabant - Einfach schneller von A nach B kommen! :zungeaus: