Sprit läuft aus Motor geht beim Gas geben aus

  • Mein Sprit läuft auch unendlich aus. Auch ich vermute den Schwimmer. Leider geht auch ständig der Motor aus sobald ich gas gebe. Gestern hatte ich dan mal mit der Pressluftpistole in den Vergaser geblasen in der Hoffnung es würde sich ein Treckkorn lösen welches vieleicht die Ursache ist. Ich muss allerdings auch zugeben das ich nicht alzuviel verstehe von Trabbi´s. :verwirrter: Kann mir einer gute Fachmänische Tipps geben? :winker:

  • ich würde anstatt mit der Pistole in Vergaser zu psten, in Zerlegen und ordentlich rienigen.
    Meist erledigt sich das Problemchen von alleene

  • Nun ja, als das Problem das erste mal auftrat tat ich das auch, aber es legte sich nicht er machte genau die gleichen Probleme. Mein Cheff sein Bruder gab mir den Tipp. Dann lief er für etwa ne halbe Stunde ganz gut aber der Sprit ist in dieser ZEIT trotzdem jgelaufen. Als ich dann gestern Abend Bergauf fuhr fing eben das besagte Problem wieder an. Sicher muss ich den Vergaser wieder aufmachen und reinigen, das ist mir auch schon klar geworden. Nur gibt es da etwas was ich vieleicht noch beachten sollte irgendwelche einstellungen am Vergaser :hä:


    Hat sich nun erstmal ganz erledigt. Habe den vergaser ausgebaut und musste dann auch noch feststellen, das der Keilriemen fast komplett durchgebrochen ist.


    Also, trotzdem vielen dank, der Vergaser wird nun gründlich gereinigt und der Keilriemen natürlich ersetzt.


    Wer von euch kann mir denn einen Keilriemen zu einem fären Preis anbieten eventuell noch nen Kompletten Satz Dichtungen für Vergasser und ne Zilynderkopfdichtung? :winker:

  • Mach dich doch mal auf die Suche nach der Ursche des Drecks im Vergaser? Tank???


    Leif.

  • Oft hilfts einfach mal nachm reinigen einen Bezinfilter in die leitung zu setzen... Falls der tank, wie anzunehmen ist, sehr verschmockt ist ist es einfacher hier und da mal den Filter zu reinigen als jedesmal den Vergaser zu zerlegen, ne? :top:

  • Wenn der Sprit unendlich rausläuft. So wie du es beschrieben hast, dann schließt der Schwimmernadelventil nicht. Bau den Vergaser aus reinige alles ordentlich und bau ihn dann wieder ein. Wenn du ihn ausgebaut hast kannst du auch gleich den richtigen Schwimmerstand überprüfen und ggf. einstellen.

  • Keilriehmen kriste überall!, wenn ich mich nicht irre, sogar im Obi bzw. Praktiker
    neue Dichtungen fürn Vergaser wirste eigentlich nicht brauchen, da die nicht so schnell kaputt gehen ansonsten bastelste dir selbst eine aus Pappe (kein duroplast :grinser:)
    Und warum brauchst du neue Kopfdichtungen? ISt da mehr in A****?
    Die aus Alu (Deckeldichtungen) gibts bei ebay und die Frußdichtungen kann man sich aus dickem papier selba zuschnippeln

  • Willkommen im Forum dominik.richter :winker:
    Ich kann die auch ein Tipp geben ,benutz mal die Suchfunktion, dann wird dir schon geholfen sein. Hab hier auch schon viel aus den Pappenforum gesaugt, um dann auch alles selber zu machen. Nach den Motto, " Man lernt nie aus". :prost:

  • Quote

    Original von dominik.richter
    Wie wird der gemessen? Und wie ist das genaue maß? :hä:


    Moin! Anbei der Link zu einem bereits existierenden Thema, in dem das ausführlich behandelt wurde - das sollte dir helfen :zwinkerer:
    Schwimmernadelventil einstellen


    Zum Keilriemen: Wenn ich mich nicht irre, war der beim Trabi genau 1000mm lang. Mußt also nur noch die Breite messen und dann gehst du zum Autozubehör-Shop deines Vertrauens und holst dir so ein Teil. Sollte preislich unter 10 EUR liegen. :top:

    Die Stoßstange ist aller Laster Anfang...

  • Genau genommen sind es 1013 x 10mm - hab nachgeschaut.

    Die Stoßstange ist aller Laster Anfang...

  • Ich habe den für meinen Trabi genommen:


    Contitech,; Typ AVX 10-1013


    Gibt es unter anderem bei den Spätbremsern. :zwinkerer:


    www.trabiteile.de

    Edited 2 times, last by Tobi1966 ().

  • Hallo mb-01,
    sorry war lange nicht da, hatte zu tun an meinem Trabbi. Du hattest recht es lag am Vergaser allerdings kann ich nicht genau sagen ob es nur das Schwimmerventil war. Als ich denn Vergaser öffnette musste ich mit schrecken festellen das mein Schwimmer einem Vakaum erlag. Schließlich bestellte ich mir einen neuen. Und wenn man schon an der Sache dran ist, so dachte ich mir kannste ja auch gleich die Zylinder -Kopfdichtun und Fussdichtungen austauschen. Auch hierbei musste wurde ich fündig. denn erstens war alles total versift und zweitens war die linke Kopfdichtung gleich doppelt eingebaut na ja da hat es jemand zu gut gemeint.Als ich alles wieder sauber gereinigt und eingebaut hatte kam der spannende Augenblick. Ich drehte den Schlüssel und siehe da er läuft und zu dem noch viel ruhiger als vorher.


    nochmals auch an alle anderen vielen Dank für euere Tipps :winker: :top: