NOS Einspritzung

  • Also..es gibt zwei "aretn" von nos. medizinisches und technische slachgas. so weit ich mich informiert habe, brauch man bei medizinischen lachgas, wenn mans in auto einbaut..rspektive transportiert, einen...wie sagt man...einen schein, das man das auch darf. wird man erwischt, gibts anzeigen wegen gefahrguttransporte ohne schein...betäubungsmittel...etc etc. was nun der eigentliche unterschied zum technischen lachgas ist, weiss ich leider auch nicht. nur, das das technische nicht unter die betäubungsmittel fallen soll.


    ob es beim 2t motor an sich was bringt ist fragwürdig. leistungssteigerungen sind mit nos einspritzung eigentlich immer zu erwarten...ob trocken oder nass eingespritzt. nos selbst ist nicht brennbar, sondern mehr oder weniger der brandbeschleuniger im zylinder. es enthält wesentlich mehr suerstoff als die normale luft. deshalb ist es auch effektiver eine wet-anlage einzubauen. mit mehr sauerstoff im zylinder kann auch mehr benzin verbrannt werden, und das ergibt am ende grob gesagt die leistungssteigerung. desweiteren kühlt nos durch die einspritzung den zylinder, weswegen, wie gesagt auch mir in den zylinder gepresst werden kann.


    leider wird mir immer schlecht, wenn geschrieben wird, das man sich mit nos den motor kaputt machen kann. das sind dann immer die leute die sich nicht richtig mit der materie auseinandergesetzt haben.
    sicherlich gibts einige konsorten die einfach einbauen, wahrscheinlich klappert der motor eh schon....und sich wundern warum das ding auseinander fliegt. wie bei jeder anderen tuning-maßnahme auch, sollte oder besser, muss die basis stimmen. sind die lager im motor einwandfrei, und ist der motor dicht, funtioniert die schmierung richtig, was macht der kühlkreislauf.....dann kann nos....bei sprintrennen zum bleistift...eine kostengünstige leistungsteigerung sein. für die straße...sozusagen auf dauer....ist es eher teuer. im schnitt liegt ne flaschenfüllung bei 70-80 euro und für die kurze zeit der leistungsteigerung ist das im verhältnis zu nem turbo oder g-lader doch sehr hoch.


    im i-net hab ich eine firma mal aufgetan, welche seit jahren versucht eine nos-einspritzung tüven zu lassen. leider hab ich den link verbummelt. dort kam auch technisches lachgas zum einsatz, welches ein brechmittel beigesetzt bekam, um im undichtigskeitfall bemerkt zu werden. lachgas riecht nämlich nicht. was draus geworden is...weiss ich leider nich....


    so wer mal nen bild sehen möchte wie die ventile an nem 4takter aussehen: hier !!!

  • Quote

    Original von RavenAshanti
    war das ned sogar scheinplichtig weil auch als betäubungsmittel genohmen werden kann oder so???


    vom btm-missbrauch kamen die todesfälle. :traurig:


    für eine nos-anlage braucht man aber im gegensatz zur landläufigen meinung, keinen ggvs (gefahrgutverordnung strasse)-schein.
    den brauch man wenn druckgasflaschen oder sonstiges als gefahrgut eingestuftes transportiert.
    bei einer solchen fest verbauten anlage liegt aber kein transport vor.


    lg
    olaf

    ich verlasse die pappengarage hier!
    vielen dank an alle die mir geholfen haben und die ich teilweise persönlich kennenlernen durfte!


    wer mit mir in kontakt treten möchte tut das bitte über


    kerlautomat@lycos.de

  • Moment - durchs Snydman's letzten Beitrag bin ich jetzt etwas verwirrt
    Es ging doch zuvor um Lachgas im Zweitakter oder?


    Also es gibt solche Anlagen mit ganz kleinen Flaschen für Mopeds
    (kosten dann NUR so um die 600 glaub ich)


    Die Frage ist halt mit welchem Hintergrund dieses Interesse an einer solchen Anlage besteht:


    Dauerhaft mehr POWER und auf mehr Endgeschwindigkeit kommen?
    Das würd ich lassen.


    Dem Typen mit der Blechkarre neben einem das herablassende Lächeln versaun oder die Ampel noch bei Gelb schaffen?
    Das wäre wohl umzusetzen.
    Mit viel bauen , viel Geld und viel Risiko.


    Das solche Anlagen überhaupt offiziel fahrber sind habe ich zumindest noch nicht gehört (würde mich auch sehr wundern)


    Wer auf dieses Gefühl steht auf einmal loszuzischen dem würd ich doch
    ans Herz legen sich einen Resonanzauspuff zuzulegen - da gibt es dann ab einer bestimmten Drehzahl schub mit bis zu 40% Mehrleistung.


    Das Lachgas hingegen sollte mit "wachsender" Menge hinzugefügt werden sonst ist der Motor schnell futsch.


    Also wer den plötzlichen Kick sucht der nehme den
    Turbo des Zweitakters :winker:

    Richtig schlachten will gelernt sein :peitsche:
    ...muß ich noch lernen :sadsmilie:

  • Motortuning im allgemeinen, ist ja im normalfall sowieso nicht umbedingt motor schonend oder gar - pflegend.


    Wenn ich aus einem kleinen Zweitakter, wie er im Trabi verbaut ist, wirklich mehr leistung holen möchte und das dauerhaft, sollten alle komponenten stimmen.


    Ein ordentlicher Auspuff hilft da sicherlich schon ungemein, aber es gibt ja auch noch die Kanäle, Zylinderköpfe,...


    Ich denke mal das Lachgas da eher die Teurererere Alternative ist.

    Trabant... aus freude am Basteln :top:

  • also wer sich sowas in seinen trabi baut, sollte entweder vorher über scheibenbremsen und nen fallschirm am heck nachgedacht haben, oder er will wirklich nur 5 min spaß und hat sich auch schon nen baum ausgesucht. legt das holzkreutz und die blumen aber 10m weg vom baum, da die brennende pappe sonst auch das mühsam geschnitzte kreutz verbrennt... ir seit doch irre :grinsi:

    With Trabi you can travel everywhere, just need second engine and a lot of passion!!!

  • Hallo,


    ich möchte nun auch noch mal meinen Senf dazu geben:
    Lachgas(NOS/NX) ist meiner Meinung nach das aller letzte Mittel wenn man nicht mehr weiter weiss und keine Fortschritte mit konventionellem Tuning mehr erreichen kann.
    Aber oft ist es doch so das noch nicht alles ausgereizt ist, man kann noch so viel an unserem Zweitakter tunen und verbessern. Und da sind 40% Mehrleistung eher mild angesetzt. Man kann Auspuffs bauen die wenn sie einsetzen einen deutlichen Schub erzeugen. Erst letztlich hatte ich das VERGNÜGEN so ein Trabant fahren zu dürfen. Retro06 Rulez :winker:
    Es macht auch wenig Sinn NOS an ungetuneten Motoren einzusetzen. da es ja oft eine Prozentuale Leistungssteigerung bedeutet. selbst wenn es 20% sind, sind das Wahnwitzige 5PS. Um dieses zu erreichen reicht oft eine Fehlerbeseitigung und saubere Überarbeitung des Trabantmotors. Bei einem vernünftig gemachten Rennmotor könnte man da schon 10-15PS oder mehr Leistung und vor allem Drehmoment erwarten. das ist schon eher was.


    Weiterhin halte ich es wie Snydman man sollte so etwas nur machen wenn man sich ausreichend informiert hat und zusätzlich die Fähigkeit besitz so eine Anlage auch abzustimmen. denn nur bei Unwissenheit kann man seinem Motor/Auto Schaden zufügen. Dies gilt in Übrigen für jedes Tuning.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008


  • Davon steht da nix. Im Nisbo haben wir auch nen NOS Thread.. Es kamen leider noch nie Bilder.


    Hier mal nen Antwortschreiben vom TÜV ders doch ach so easy eintragen soll:


    Und selbst wenn Lachgas da nicht drunter fällt. So einfach wies unter obigem Link klingt kanns ja nicht sein oder ??? dann wären doch schon nen paar Lachgassätze für Golf und co raus mit Mustergutachten.


    Wer gerne weiterlesen möchte

  • Vergesst NOS. Fahrt Methanol!!! Das hat auch zusätzlich Sauerstoff im Molekül, erlaubt also mehr Sprit im Zylinder und Mehrleistung (beim 4T 15-20% bei gleichem Motor). Und verhindert, dass Leute blind werden, weil es nicht mehr getrunken werden kann, wenn es verfahren wird.
    Spruch der Methanoldrinker: Trink aus bevor es Dunkel wird!


    Übrigens Alkohol an sich (Methanol/Ethanol) wird in Brasilien schon seit mehr als 20 Jahren in KFZ gefahren, ohne Probleme. In Amerika (USA) gab es mal ne Studie über den Einsatz von M85 (85% Ethanol/15% Benzin). Weiß aber nicht was da raus kam.


    Und noch'n Tip. Kühlt doch das Methanol runter auf -20 Grad Celsius. Wenn es im Ansaugsystem verdampft, dann entzieht es der Luft Wärme und das bedeutet die Luft ist dichter, also noch mehr Luft-Kraftstoff-Gemisch im Zylinder und noch mehr Leistung. Und es kühlt die Kolben von unten.


    Jens

  • Metahol ist nen Alkohol hat nur nen OH mit dabei....


    Für den normalen Sprit ist aber kein Sauerstoff extra dabei der Aklohol verbrennt nämlich nicht unter Sauerstoffabgabe sondern muß Sauerstoff aufnehmen..



    BTW wird sog. Bioethanol schon zu Sprit zugemischt. 9 VOl% kannste dem Sprit beimischen . Um komplett wie in Brasilien mit Alkohol zu fahren mußte den anderes Motormanagment haben und verspreche dir davon keine Leistung.


    Kam letztens nen Bericht drüber und die VW Benziner mit Alkoholmöglichkeit hatten weniger PS als die von hier.

  • Also das mit dem Nitromethan höhrt sich irgendwie spannend an, ich komme schon wieder auf dumme Gedanken........

    89er 601 in papyrus


    [CENTER]Renault Clio:kopf: Skoda Oktavia:kopf: Porsche 911:kopf: [/CENTER]
    [CENTER] und der nächste bist du![/CENTER]