Fahrt ohne Keilriemen - wie lange?

  • Hallo,
    bin gestern wieder zum Studium gefahren und 10km vor dem Ziel rumpelt es im Motorraum. Also rechts ran Motorhaube auf. Der Keilriemen war noch nicht durchgerissen, sondern nur eingerissen. Also habe ich den Teil weggeschitten der abgerissen war, denn ich wollte ja noch bis nach MW kommen. Aber nach zwei Kilometern war er dann heruntergesprungen und ich bin wieder rechts ran und habe ihn komplett durchgeschitten und rausgenommen. Dann bin ich die 8km ohne Keilriemen weitergefahren( war ja kalt draußen und die Batterie voll). Jetzt meine Frage: Wie lange kann man so im Durchschitt ohne Keilriemen fahren? ( wenn man alle zusätzlichen Verbraucher(Radio usw.) ausschaltet und keine Licht benötigt) Kann jemand irgendwie einen Zeitraum oder eine Kilometerzahl angeben wann man den Keilriemen prophylaktisch wechseln sollte damit er nicht reißt?


    Danke schonmal im Voraus :winker:

  • Wenn es dein Motor wirklich überlebt hat 8 km ohne keilriemen zu fahren - GLÜCKWUNSCH - du musst ein schweine Glück haben.


    Du solltest wissen, der Keilriemen treibt nicht nur die Lichtmaschiene an,
    der Strom kommt ne ganze weile von der Batterie - das ist also nicht so wild.


    Viel wichtiger ist das Lüfterrad was ebenfalls vom Keilriemen betrieben wird.
    Also ohne Keilriemen keine Motorkühlung.
    Was passiert wenn der Motor heiss wird düftest du dir vorstellen können.
    Noch einige Meter mehr und du hättest statt dem Riemen auch den ganzen Motor wegschmeissen können.


    wie lange ein Riemen an sich hält ist unterschiedlich, nimm auf jedenfall ein modernen geriffelten. AVX 10x1000
    Die halten recht lange und im normal siehst du ihnen den verschleiss an.

  • Ist schon klar das dann der Motor nicht gekühlt wird, aber es waren ja ein paar grad Minus und ich bin auch nicht wie normal weitergefahren. Sondern eben so das er nicht zu sehr heiß wird.

  • der wird selbst im leerlauf heiss, da helfen dir auch ein paar grad minus nicht, schliesslich bist du ja auch vorher schon gefahren, das er also eh schon warm war.

  • 8km ohne Zwangskühlung? :staun:


    Wenn alle Stricke reißen (keinen Keilriemen in der Pampa) kann man das Motorkühlgehäuse abnehmen und die Atrappe auch. Die Haube mit Draht o.Ä. festbinden und langsam weiter mit vielen Pausen. Da haste wenigstens noch den Fahrtwind.
    Aber sowas mach lieber nicht wieder....

  • Quote

    Original von Matt McBowl
    der wird selbst im leerlauf heiss, da helfen dir auch ein paar grad minus nicht, schliesslich bist du ja auch vorher schon gefahren, das er also eh schon warm war.


    Also meiner wird im Leerlauf schneller warm als bei vorsichtiger Fahrt.
    Trotzdem war das ne einmalige Aktion, alse ich werde das bestimmt nicht nochmal machen.

  • Quote

    Original von hackersneo
    alse ich werde das bestimmt nicht nochmal machen.


    gut, lektion gelernt :grinsi:

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • kannst ja eindfach mal ne strumpfhose nehmen oder so!



    aber ich würd mir bald nen neuen zulegen!



    bei vw kommen die glaub ich alle 60tkm neu!


    mfg

  • ich kann ja nicht immer meine freundinn mitnehmen ( wegen der strumpfhose)
    naja der gerissene keilriemen war 3 jahre drauf und wurde nicht benutzt und dann ist er 5000km gelaufen. ich denk mal ich werd ihn jetzt immer alle 5000km prüfen(spannung uind ob er porös ist) und dann alle 20000km wechseln

  • jo mitnehmen is wohl auch am besten!


    aber kann man den problem los einbaun?



    mfg

  • Ich hab immer nen Keilriemen im Auto, Fraglich ist nur ob ich den dann auch gespannt bekomme...

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • also ich weiß nur als ich in der vw werkstatt war, war das immer das pure gefummel!



    ich würd mir auf jeden fall ne skizzierung machen wie das da draufkommt! weil sonnst hat man da noch knoten drinne oder sowas!



    mfg

  • Quote

    Original von Drehschieber
    Natürlich kann man den unterwegs wechseln, dauert zwar ne weile ist gefummel aber es geht, wieso denn auch nicht!


    Wenn man die Strumpfhose von der Freundin nimmt ist es auch erst mal gefummel :lach:

  • Quote

    Original von hackersneo


    Wenn man die Strumpfhose von der Freundin nimmt ist es auch erst mal gefummel :lach:




    wie im kindergarten!




    alles versaute leute hier!^^ man sollte sich für euch schämen!


    :grinsi:

  • Also mit ner Strumpfhose ist es bestimmt ein gefummel und straff muss man sie ja auch noch bekommen!


    Kerzenstecker abziehem, Gasseilzug aus Luftleitblech rausnehmen,Luftleitblech abschrauben und abnehmen, Lichtmaschiene Lockern auch die untere Halterung, Lüfterrad lockern, Kabel aus dem Unterbrechergahäuse entnehmen, neuen Keilriemen übers Lüfterrad legen und über doe riemenscheibe des Lüfters und der KW legen, dann um die LiMa, Lüfterrad festschrauben die Kabel zurück ins Unterbrechergehaüse und Richtig! anschliessen, Keilriemen spannen zum Beispiel mit nem grösserem Schlüssel und die Festziehen die untere Halterung nicht vergessen Luftleitblech drauf verschrauben Gasseilzug wieder rein und FERTIG!!!!


    Habe es lange nicht mehr gemacht, falls ich etwas vergessen oder falls geschrieben habe dann bitte um Korektur.


    So schwer ist es gar nicht aber eben halt friemelig

  • Also wenn das Kabel zu den Unterbrechern bzw. zur elektronischen Geberplatte vorschriftmässig verlegt ist, braucht man das beim Keilriemenwechsel nicht abzuklemmen :zwinkerer: Man braucht auch das Luftleitblech nicht zu demontieren :lach: :winker:


    Das einzige was man eventuell lösen muss, das ist der Benzinschlauch, wenn man noch die alte Ausführung mit Stahlflexschlauch und ohne KMVA hat.


    Das Kabel sollte nehmlich am seitlichen Luftleitblech hinunter an den Zylinderfuss verlaufen, dann nach vorn weiter unter den Fuss des Gebläses hindurch durch die eine Bohrung die in dem Fuss ist nach aussen und dann am Unterbrechergehäuse hinab bis es unten in das Gehäuse eingeführt werden kann.


    Wenn das Kabel so verlegt ist, braucht es nicht gelöst zu werden. :top: