WICHTIG! Luftreinhaltepläne gefährden unser Hobby!

  • Es geht dabei ja auch nicht um Sinnhaftigkeit sondern um Aktionismus. Die Normen fuer Partikel werden in den kommenden Jahren immer weiter verschaerft. Und die Einhaltung ist einklagbar. Die Komunen sind also ggf. zum Nachweis gezwungen, "alles erdenkliche fuer die Luftreinhaltung getan zu haben". Und dazu gehoeren nunmal auch die Feinstaubzonen. Leider. Weder Du noch ich haetten in veraentwortlicher komunaler Position eine Moeglichkeit, das abzuwenden.


    Ich persoenlich denke, dass erst die geplante Verschaerfung der Zulassungsvorschriften fuer schwere Nutzfahrzeuge (Euro 6) einen merklichen Rueckgang bei den verkehrsbedingten Feinstaubemmisionen bringt. Allerdings haben schwere Nutzfahrzeuge eine lange Betriebszeit, denn im Gegensatz zu Pkw's sind hier Generalinstandsetzungen eingeplant. Also kann es eine Weile dauern, bis sich das auf die Luftqualitaet auswirkt. Und solange muessen halt z.B. Feinstaubzonen und eine verstaerkte "Parkraumbewirtschaftung" :grinsi: als Alibi herhalten.

  • Nachdem Nürnberg die "Feinstaubzonen" erstmal gestoppt hat, werden dennoch von AU-Werkstätten per online-Abgleich einige Werkstätten mit AU-Berechtigung überwacht, um Betrug zu verhindern.
    Da ist es doch gut,mit einem Trabser mit fast E1entsprechenden Abgaswerten aufwarten zu können...

  • Die Holländer haben es begriffen und schaffen die Umweltzone in Amsterdam wieder ab.


    Die gute Frau Gönner wird ihre Umweltzonen bis zum bitteren Ende verteidigen. :doh:


    Das es nichts gebracht hat weiß sie ja, deswegen muss man das ganze ja noch verschärfen. :doof:

  • Hier mal Statement von der SPD:


    Das kam als Antwort auf meine Frage an Frank-Walter Steinmeier, was die SPD zu dem Thema Umweltzone sagt.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Solange es unter den Bürgen nach wie vor solche gibt, die die Umweltzone für eine Lösung oder den Teil einer solchen halten, ist es legitim, dass eine Partei sie befürwortet. Was in der Antwort natürlich außer Acht gelassen wird ist die Tatsache, dass [lexicon]Oldtimer[/lexicon] bei höherem Schadstoffausstoß viel weniger Kilometer machen. Will sagen: die Sache geht mindestens Null auf Null auf. Aber um sachdienliche Argumente geht es in der ganzen Diskussion schon lange nicht mehr. Nur noch um Ideologie...
    Gruß,
    Freddy

  • hallo freddy,


    interessant, interessant!


    der trick mit der grünen plakette liest sich ja ganz gut, nur auf nen trabi? ob da einer von der rennleitung drauf reinfällt?


    und wo in deutschland sind eigentlich die thomies stationiert? wir haben hier ja nur amis und franzmänner =)


    ob man die ordnungshüter vielleicht mal mit ner blauen plakette schocken sollte? H statt 2, 3 oder 4. dazu ne nichtumrüstbarkeitsbescheinigung gelegt, und die verwirrung könnte klappen ;)


    gruß iwwa de roi :)
    pit

  • Hallo Zusammen,


    Es scheint noch nicht aller Tage Abend zu sein, denn es gibt nun eine Petition: https://epetitionen.bundestag.…;sa=details;petition=9055


    Viel Spaß beim Zeichnen!


    Grüße,


    Freddy

  • Ob sich die durchsetzt? Bleibt zu hoffen...

  • Vergiß es... - Trotz "Jahrhundertwinter" und offensichtlicher "leichter" Rechenfehler bei den Klimaszenarien sind wir nach wie vor mitten im Klimawandel-Wahn. Da werden sie sich schwer hüten, einen "Rückzieher" zu machen... :schulterzuck:

  • Und wieder werden die Tatsachen bezüglich der Polkappen aufgrund eines, gemessen an früheren, eher mäßigen Winters geläugnet.


    "Nur ein Traum war das Erlebnis.
    Weil", so schließt er messerscharf,
    "nicht sein k a n n , was nicht sein d a r f."
    (Christian Morgenstern)


    Man frage sich lieber, warum in unseren Breitengraden keine Wintertemperaturen mehr öfter unter -20°C rutschen.
    Das war früher eher üblich.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • "Früher" - was ist denn bitte "früher"? Die 30er bis 60er Jahre?
    Klimatisch gesehen nicht einmal ein Zeitfur*...


    Oder ist "früher" die Zeit des 11. Jahrhunderts, als in England auf 40 Weinbergen die Rebstöcke gediehen, weil es so schön mild und warm war?


    "Früher" blieb (also in den letzten Jahrhunderttausenden) auch immer mal der Golfstrom weg, dann wurde es ziemlich frisch in Europa...danach kamen Warmphasen, die das völlige Abschmelzen der Polkappen und einen Anstieg des Meeresspiegels um mehrere Meter hervorriefen.


    Und da sich der Eindruck beim böswilligen Bürger (also bei mir ^^ ) hält, daß mit der Klimahysterie jede Menge Profit gemacht werden soll, bin und bleibe ich skeptisch.

  • Diese habe ich auch gerade von einem Oldtimerfreund bei München bekommen...


    Also: Petiton aufrufen und zeichnen! Schaden kanns ja nicht...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Und da sich der Eindruck beim böswilligen Bürger (also bei mir ^^ ) hält, daß mit der Klimahysterie jede Menge Profit gemacht werden soll, bin und bleibe ich skeptisch.


    Erzähl' das den absaufenden Pazifikinseln.
    Ich sag' ja nicht, dass die getroffenen Massnahmen sinnvoll sind, aber den Treibhauseffekt wegzuleugnen halte ich für Blödsinn.
    Gerade die Umweltplakette hatte damit gar nix zu tun. Sie sollte die Feinstaubbelastung in den Städten senken. Wäre also nur bei Dieseln überhaupt sinnig.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Aber dass die Umweltplakette reine Geldmacherei ist, zeigt sich ja elleine schon darin, dass Polizie, Feuerwehr und co keine brauchen... und gerade die gurken hier in Berlin viel mit alten Dieseln rum... Bsp T3 mit 50/70ps Motor ausm Golf.....
    Bzgl Klimawandel bin ich geteilter Meinung. Ja das Klimaverändert sich etwas, wobei es immer Jahre gibt in denen es besonders heiß oder kalt war, nur kommt jetzt dieser Hype dazu.



    Beste Grüße