Benzinpreis zur Zeit

  • Tach.
    Glaubts oder nicht - kanns selbst kaum glauben: Habe eben normal-Benzin für


    1,129 €


    getankt!!! :staun: :staun: :staun:


    Weiß nicht, was da los war. War sicher ne einmalige Sache, und mein Tank war grad fast voll! :heuli2: :heuli2:


    "14. TRABANT- & IFA- Fahrzeuge- Treffen" 11.-[size=18]13. August 2017 in Nossen/Sachsen

  • Noch besser:




    A U T O G A S: In Hoyerswerda 61 Cent :top:

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Wer die Nachrichten verfolgt und über die Landesgrenzen hinaus schaut. Der kann eins und eins zusammenzählen, und weiss dass in Energieversorgung schwere Zeiten auf uns zukommen werden. Das jüngste Beispiel die Gaslieferungen au die Ukraine haben viele wachgerüttelt. Was eben gerade in den moslemischen Ländern passiert lässt schlimmes befürchten. Das vielleicht nicht oder reduzierte Auto fahren währe noch bei weitem nicht das schlimmste. Es gibt noch weit andere Bereiche bei denen es uns noch mehr schmerzt.

  • :winker: Gas 0,579 Benzin 1,259 so wie immer halt .
    Wo Kann man so günstig Tanken ?

    :staun: Das macht den Trabi so besonders:
    Es ist Überlegen durch seine Einfachheit. :staun:

  • Wernigerode - Kauflandtankstelle


    Ilsenburg



    ebenfals grüße aus dem Harz

  • ich würde sagen, da hat jemand den Dieselpreis für Normal eingegeben :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • @mücke du musste es ja nicht kaufen.


    Gestern abend in Bannewitz lag Normal bei 1,219€ (geht immer noch)

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • bei uns in claussnitz an der bft auch 1,129€ für den normalen. die super-säule hatte nach 8000liter am tag just vor mir ausgehaucht.


    mfg sandro

    :thumbsup: Vielen Dank allen Besuchern für unser mehr als gelungenes 7. Ostfahrzeug-, Young- & Oldtimertreffen in Altmittweida :thumbsup:

  • Bei uns kostet Super im Moment 1,279 €... :heuli2:

    Die Stoßstange ist aller Laster Anfang...

  • ist doch allet momentan net so schlimm bei uns hat es hier im sommer um die 1,40€ für normal gekostet, das hat mir ja richtig angst gemacht, da war die tanke rappel voll wenn es dann ma 1,25€ gekostet hat

  • Ich habe letzten Donnerstag für 0,986 € getankt und das war Super95 oktan.
    Natürlich im ehemaligen soz. Ausland, in Tschechien. :top:
    Haben aber seit 3 wochen angezogen :heuli2:, da hat der Liter Supr noch 0,925€ gekostet.

  • Also, ich wollt das noch mal rauskramen. 1,129 Euro oder 1,25 der Liter Benzin... das waren noch Zeiten. Heute 1,529 Euro. Nach der Euro-Umstellung kam das Zeug mal 0,95 Euro. Das sind in 6 Jahren 0,57 Euro pro Liter mehr.
    Im selben Zeitraum davor (Anfang 1996 bis Anfang 2002) ist der Preis von (ungefähr) 1,45 Mark auf 2,10 Mark, also um 0,65 DM, also etwa 0,32 Euro. Wenns so weitergeht, wirds wohl so sein, dass in 6 Jahren relativ zur heutigen Kaufkraft der Währung 2,70 bis 3 Euro/Liter Benzin fällig werden, insofern der Euro nicht schneller an Wert verliert wie der Dollar. Und die Autoindustrie wird nicht im Traum darauf kommen, auch nur eine brauchbare Alternative zu den fossilen Brennstoffen auf den Markt zu bringen.

    Edited once, last by Hydrargyrum ().

  • Also, ich wollt das noch mal rauskramen. 1,129 Euro oder 1,25 der Liter Benzin... das waren noch Zeiten. Heute 1,529 Euro. Nach der Euro-Umstellung kam das Zeug mal 0,95 Euro. Das sind in 6 Jahren 0,57 Euro pro Liter mehr.
    Im selben Zeitraum davor (Anfang 1996 bis Anfang 2002) ist der Preis von (ungefähr) 1,45 Mark auf 2,10 Mark, also um 0,65 DM, also etwa 0,32 Euro. Wenns so weitergeht, wirds wohl so sein, dass in 6 Jahren relativ zur heutigen Kaufkraft der Währung 2,70 bis 3 Euro/Liter Benzin fällig werden, insofern der Euro nicht schneller an Wert verliert wie der Dollar. Und die Autoindustrie wird nicht im Traum darauf kommen, auch nur eine brauchbare Alternative zu den fossilen Brennstoffen auf den Markt zu bringen.



    Tja ja ... Für eine gute Stunde hatte unsere Schweriner ESSO-Tanke im Herbst 2006 sogar mal den Liter Super für sagenhafte 1,10 EUR verkauft!! An den Konkurrenz-Tanken wie ARAL etc. kostete der Liter zur gleichen Zeit 1,22 EUR, ESSO hat dann kurz nach meinem (mehr als) Volltanken auch nachgezogen. Aber die Zeiten sind echt vorbei. Wozu ich aber sagen muss, dass ich im Sommer (Ferienzeit!) 2006 ja schon relativ erschrocken war, als der Liter dann 1,30 EUR kostete, statt der gewohnten 1,20 bis 1,24 EUR. Heute lacht man über 1,30 EUR, die Welt ist total krank.


    Aber die Lobby für uns Autofahrer scheint eben irgendwo trotz ADAC, AvD und den anderen netten Vereinen zu schwach zu sein, denn es passiert nichts. Der Preis steigt lustig weiter, lag vorgestern in irgendeiner Rostocker Tanke für Super gar bei 1,58 EUR. Das ist doch alles nicht mehr lustig, da hängen zum Teil Existenzen dran.
    Und wenn ich den blöden Sigmar Gabriel und Konsorten höre, wird mir schlecht. Selber fährt er seine dicke Dienst-Tonne auf Kosten von uns Steuerzahlern, aber Steuersenkungen auf Kraftstoffe oder anderweitige Entlastungen von uns Autofahrern schließt er kategorisch aus. Ja ja, Wasser predigen und Wein trinken, das war schon immer so.
    Ein echter Beitrag, das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik zu stärken ...


    Das Problem ist ja einfach, dass es (im Prinzip) keine Alternativen zum Benzin gibt! Wenn ich die Wahl hätte zwischen einer umweltfreundlicheren und (wenn auch nur geringfügig) günstigeren Variante eines Kraftstoffes, könnte man ja darüber reden, sich vom Benzin nach und nach abzuwenden, aber diese verdammte Alternative gibt es eben nicht! Und warum nicht? Weil viel zu viele unserer vertrauensvollen Volksvertreter selbst in den Aufsichtsräten der Automobil-, Öl- und sonstiger Industrie sitzen und einen Teufel tun, an dem Ist-Zustand etwas zu ändern.


    Der ganze deutsche Umweltwahn im Moment ist sowieso lächerlich ohne Ende. Solange andere Länder, die sich derzeit im technischen Aufschwung bewegen (zunehmende Mobilität, Autos fürs Volk, Drecksindustrie, stinkende Schornsteine, ...), weiterhin Dreck in die Luft pusten ohne Ende, bringt auch der deutsche Ökotrip leider verhältnismäßig wenig, zumal er ja auch eigentlich nur ein Deckmantel ist, die Bevölkerung weiter auszuschröpfen. Ist das Auto alt, bläst es mehr Schadstoffe in die Luft. Also hätte es nach (mittlerweile alten) Plänen ja schön nach der neuen CO2-Steuer besteuert werden können, was dem kleinen Mann das letzte Hemd ausgezogen hätte, weil er sich sein Auto aus den 1980er oder 1990er Jahren gar nicht mehr leisten könnte, zumindest, wenn kein KAT vorhanden ist oder so. Ein neues Auto kann er sich natürlich auch nicht leisten, also ... Pest oder Cholera. Such's Dir aus.


    Der Kraftfahrer in Deutschland wird mit Würgegriff in die Ecke gedrängt und kriegt seinen Arm nicht geschwungen, um Vater Staat mal kräftig eine zu scheuern. Da reden die Volkszer... äh -verteter von einem so genannten wirtschaftlichen Aufschwung, ständig wird von Rekordsteuereinnahmen gesprochen, und was passiert?
    Klar, der Aufschwung kommt an: Rekordgehälter für Manager, weitere Diätenerhöhungen für Mitglieder des Bundestags, ... was will man mehr? Wir sollten uns für diese Minderheiten freuen, dass sie endlich auch etwas von Deutschlands Wirtschaft zurückbekommen und nicht immer nur den Kürzeren ziehen müssen. Eine Freudenträne nach Berlin und sonst wohin.



    So, genug gejammert, was machen wir jetzt dagegen? :winker:

    Suche für meine Sammlung alte Kfz-Kennzeichen! Bitte alles anbieten.

  • Was ich aber noch schlimmer finde als die Bentinpreise sind die Dieselpreise!!!! Ich fahr keinen Diesel mehr, aber das ist eine Frechheit. Hohe Steuern bei fast gleichen Preisen.
    DAS IST UNGERECHT! Aber enorm!

  • Eigentlich gar keine schlechte Idee. Was meinst Du, wie dieser selbstgewählte arbeitsfreie Montag das Bruttoinlandsprodukt für dieses Jahr drücken würde! ;)


    Es wird Zeit für eine neue Bewegung: "Wir sind das Volk".



    Aber ehrlich, eigentlich ist es doch ein recht einfacher wirtschaftlicher Kreis, dem die hohen Spritpreise entgegenwirken: Je teurer der Sprit, umso weniger wird gefahren (wäre jedenfalls gut so). Also sinkt die Nachfrage nach Sprit, die Ölindustrie setzt weniger ab, Preis müsste sinken, dem Staat würden Steuern entgehen. Und dadurch, dass weniger gefahren wird, sinkt theoretisch auch die Reiselust, was auf die Tourismusindustrie drückt (weniger Hotelbuchungen, Kurtaxe, drückt die Gastronomie etc., ...). Außerdem geht ja auch eigentlich die Kaufkraft nach unten, da ggf. mehr Geld für die nötige Mobilität bezahlt werden muss, das dann nicht mehr für den neuen Fernseher, den geplanten Bayern-Urlaub oder die Wohnungsrenovierung zur Verfügung steht.
    Der Staat mit seinen immensen Steuern, die er auf den Kraftstoff setzt, wird sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn er nicht einschreitet. Klar, die Ölindustrie muss auch in ihre Schranken gewiesen werden, ebenso die Spekulanten, die auf dem Markt den Preis hochtreiben, aber auch diese beiden Punkte sind nur zwei von vielen. Solange an keiner Stelle angesetzt wird, steigt der Preis lustig weiter, vermutlich bis Jahresende auf nicht 1,60, sondern 1,70!! Der Sommer ist ja auch noch nicht da ... Ferienzeit!!! :beleidigt:

    Suche für meine Sammlung alte Kfz-Kennzeichen! Bitte alles anbieten.

  • Was ich aber noch schlimmer finde als die Bentinpreise sind die Dieselpreise!!!! Ich fahr keinen Diesel mehr, aber das ist eine Frechheit. Hohe Steuern bei fast gleichen Preisen.
    DAS IST UNGERECHT! Aber enorm!


    Da haste auch Recht. Diesel war schon teilweise teurer als Superbenzin!! Kompletter Wahnsinn, ey! 2006 waren zwischen Super und Diesel noch mindestens 10 Cent Unterschied. An besagtem Tag des Super-Benzins für 1,10 kostete der Liter Diesel 0,99 EUR!! Im Jahr 2006. :)


    Diesel lohnt sich echt kaum noch bis gar nicht. Und zwischen Super und Super-Plus liegen teilweise auch nur noch 2 Cent Unterschied, wie neulich gesehen. Kranke Welt.

    Suche für meine Sammlung alte Kfz-Kennzeichen! Bitte alles anbieten.