Ersatzteilliste für Schadensgutachten 601 K

  • Ahoi,


    mir ist jemand in meinen 601 K `88 reingefahren.

    Karosserieschaden vorne links ... Kotflügel, Blechunterkonstruktion, Blinker, Scheinwerfer.

    Mein Gutachter hat jetzt Probleme beim Erstellen des Schadensgutachtens, weil er keine Ersatzteilliste und Preise für die Kalkulation hat.

    Kann mir wer Tips geben, wie ich ihm da helfen kann?

  • Und wenn man als Gutachter die Internetsuchmaschine zu den Ersatzteilen nicht bedienen kann....sorry, aber offensichtlich den Beruf verfehlt.


    Wenn du ein paar Detailfotos vom Schaden hier einstellst, dann kann man dich ansatzweise unterstützen den Umfang der benötigten Ersatzteile abzuschätzen.

  • Über den Daumen 100,- Seitenwand (ist das am schwierigsten zu beschaffende Duroplastteil), Blinkleuchte 30,-, Scheinwerfer komplett 100,- Blech müsste man sehen - wird mit Abstand das teuerste, Reinigungsmittelpauschale, Kleinteile, Lackierung 400..500...und sämtliche Arbeitswerte (Tür ausbauen etc) plus Steuer.

    Ich vermute, das geht um bald 2000...2500 Euro.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Angenommen, die haben brauchbares Angebot, dann sind in einem Versicherungsfall wie dieser die Kleinanzeigepreise von den Verkäufern in Schwaara und Hettstedt nützlich...

  • Das wäre schön vergolden. Aber die Listen stehen Gutachtern innerhalb der Prüforganisation zur Verfügung, der Rest ist Eigentecherche.

  • Über den Daumen 100,- Seitenwand (ist das am schwierigsten zu beschaffende Duroplastteil)

    das hab ich da^^

    Lackierung 400..500

    das wäre bei meiner abgeblätterten Pinsellackierung schwierig durchzusetzen, weil drohender Totalschaden

    Tür ausbauen

    Echt?

    Zum Verkleben des Kotflügels?

    Oder wegen der Blechunterkonstruktion?

  • Für ein Gutachten ist irrelevant was du an Teilen da hast und was den Lack angeht, beschreibt ein Gutachten immer die Kosten für die Wiederherstellung des Zustandes vor dem Unfall...und zwar von einer Fachwerkstatt mit Ersatzteilen vom Handel, nicht von privat oder schon vorhandenen Teilen.

  • Andererseits darfst du im unverschuldeten Haftpflichtfall mehr abrechnen, sofern Du das Auto reparierst und weiter fährst....

  • So war es seinerzeit bei meinem unverschuldeten Hecktreffer am 89er. Da überstieg das Gutachten auch locker den damaligen Zeitwert. Lediglich der ermittelte Veräußerungswert des "Wracks" wurde abgezogen, soweit ich mich erinnere. Das war aber nicht viel und es kam ein netter finanzieller Überhang heraus, da ich lediglich die Teillackierung bezahlen musste.

  • Ja die 130% Regel..... aber es geht ja darum, dass es für den Gutachter keine Rolle spielt was man an Ersatzteilen hat und das der Lack in Eigenregie raufgepinselt wurde.


    Sein Gutachten muss aussagen was es kostet den Zustand (wie auch immer der sei) wieder herzustellen....von einem Fachbetrieb.

  • Jeder Kotflügel, zumindest hinten heisst Seitenwand im heutigen Sprachgebrauch. Man kann daraus auch ein Brimborium machen. Oder es lassen.

    Ein Kotflügel ist es ja auch nicht mehr.

    Warum, kann ich dir erklären, falls du es nicht wissen solltest.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Genau, im Grunde sind die Radkästen die Kotflügel, nämlich da wo die Räder den Kot dranschmeißen. Seitenwand habe ich auch schon öfters gelesen für die Duroplaste.

  • ET-Katalog 1967: "Vorderkotflügel" (und "Hinterkotflügel") - hieß in den 80ern garantiert noch genauso, ganz offiziell. Und jeder weiß auch, was gemeint ist. Hat gar nichts mit "Brimborium" zu tun... ;)