Bitte um Hilfe und Hinweise bei SR2-Instandsetzung

  • Hallo ihr Lieben,

    Wie ihr vielleicht noch wisst, habe ich mir kürzlich die ehm. SR2 (Bj63) meines verstorbenen Opas nach Rostock geholt. Diese soll wie sein Trabant wieder zum Leben erweckt werden. Da ich mich nicht noch zusätzlich in einem anderen Forum anmelden möchte und es hier auch genug Spezialisten gibt, eröffne ich einfach mal dieses Thema.

    Ich werde nicht sonst wie schnell mit dem Projekt voranschreiten, immer wieder nur mal gelegentlich daran arbeiten, so wie Zeit da ist, schließlich kommt Familie und dann Beruf als erstes und weitere Hobbys und Verpflichtungen hat man ja auch noch. Also nicht wundern wenn mal längere Zeil nichts passiert.

    Es werden aber nach und nach Fragen aufkommen, die ich hier stellen werde.


    Ich habe jetzt erst einmal nur die Bereifung erneuert.


    Weiterhin muss mit irgendeiner geeigneten Maßnahme der Tank entrostet werden, der Benzinhahn ist hin, Vergaser sieht siffig aus und oje...der Motor natürlich.


    Zwei Fragen habe ich jetzt schon mal.

    1. Die SR2 lässt sich auch im Leerlauf nur mit gezogener Kupplung schieben. Woran kann das liegen? Ursache im Motor oder Getriebe? (hatte beides noch nicht auf, aber vielleicht könnt ihr mir schon sagen was mich alles erwarten könnte, damit ich mich mental schon darauf vorbereiten kann, Standzeit war jetzt bestimmt 25Jahre)

    2.Im Internet mit div. Foren findet man verschiedene Aussagen zum richtigen Getriebeöl, auch das man angeblich Motorenöl nehmen kann, wie sieht es mit Getriebeöl vom Trabant aus? Welches würdet ihr empfehlen?



    Wer gleich noch weitere Infos und Empfehlungen abgeben möchte, bitte, immer her damit.


    Aber, wie gesagt, die Arbeiten werden nur langsam voranschreiten, also bitte nicht wundern....

  • 1. Die SR2 lässt sich auch im Leerlauf nur mit gezogener Kupplung schieben. Woran kann das liegen? Ursache im Motor oder Getriebe?

    Dazwischen: ich schätze die Kupplung ist verklebt.

  • Ja, das meinte der eine Mensch gestern auch, der zufällig rum kann, das mit etwas Glück nur was verklebt ist nach der langen Zeit. Hin und wieder dreht sich das Rad auch mal, um gleich wieder zu blockieren.

  • ich behaupte mal der Motor ist ziemlich frisch gemacht gewesen als der sr abgestellt wurde.

  • Nimm bitte ein Getriebeöl nach Spezifikation SAE80W GL3, Tank erstmal grob mit Split/Wassermischung entrosten, am besten in einen Bentonmischer einspannen, danach kannst du entweder mit Zitronensäure oder WC-Reiniger den Rest machen. Vergaser zerlegen und ins Ultraschallbad, wenn du Teile benötigst, habe noch so einiges da.


    Grandpa meine SR-Motoren sahen alle so aus beim zerlegen.

  • Danke.



    Nachtrag, zu früh gefreut, jetzt blockiert es wieder. Immerhin funktioniert die Elektrik noch, Zündfunke ist bei ausgedrehter Kerze deutlich zu sehen.

    Getriebeölstand ist gleich null, die Ablassschraube war sehr locker.


    Frisch gemacht hat mein Opa garantiert nichts. Er hatte zwar von vielen Ahnung gehabt, war in dieser Sache aber eher lieblos. Die SR war für ihn nichts Besonders mehr, nachdem er den Trabant hatte.

  • meine SR-Motoren sahen alle so aus beim zerlegen.

    ok, ich kenne nur die vom s50 und s51, diese sind meistens reichlich schwarz, und stellenweise deutlich verschlammt, deswegen meine Vermutung. Dann lag ich damit wohl falsch.

  • Ich habe den Vergaser jetzt ausgaut. Von außen Dank der Umwelteinflüsse und seiner Lage natürlich sehr verdreckt. Von Innen aber bin ich wieder überrascht, sauber, sieht ebenfalls fast aus wie neu und wenig benutzt, sogar die Düse. Ich wünschte mir alle meine Vergaser würden immer so aussehen von innen

  • Eventuell ist der Schaltzug verstellt, das du einen Gang drin hast, da du ja schreibst, das du ihn bei gezogener Kupplung schieben kannst. Du kannst dich mal draufsetzen und bei gezogener Kupplung in die Pedale treten, du müsstet ja dann wie mit einen Fahrrad fahren können.


    Wenn du den Schaltgriff dabei in die unterschiedlichen Schaltpositionen bewegst, kannst du dabei überprüfen, ob du die Übersetzung wechselst oder sogar im Leerlauf landest, wenn die Pedale keinen Kraftschluß mehr zum Hinterrad haben.



    Hänge dir mal noch ein paar Sachen mit an:


    Betriebsanleitung_fuer_den_SR2.pdf


    Reparaturanleitung_fuer_Simson-Fahrzeuge.pdf


    Ersatzteilliste_fuer_SR2E.pdf

  • Danke. Werde ich noch ausprobieren, für heute ist erstmal Schluss, jetzt heißt es gleich wieder Papa sein. ^^

    Den Benzinhahn habe ich noch abgenommen und die alte Brühe abgelassen.

    Morgen und übermorgen werde ich definitiv zu nichts kommen.

    Erstmal Danke für alles bisher. Wer noch was hat, bitte immer her damit.


    Eine Sache fällt mir noch ein, darf sicherlich aber nicht öffentlich beantwortet werden, also dann nur als persönliche Nachricht. Wie bekomme ich ohne Schlüssel den Werkzeugdeckel auf? Oder gibt es universelle Ersatzschlüssel die passen?


    (Igitt, ich stinke nach Öl, Benzin, Schmiere, die Frau wird wieder meckern.)

  • Ich hatte sie eben am Telefon und aus Spaß gefragt ob sie nachher noch mit kommt in die Garage und mit hilft. Ich habe ganz genau durch Telefon gemerkt, wie sie mir den Vogel bei einem deutlichen Nein zeigte. Pui, sie hat eh Pech, ist ja nur ein Einsitzer. :lach:

  • Wie bei mir, wozu brauchst du einen Motor, deiner geht doch😂. Brauch keen Mensch…meint sie😜.


    Da meine Enkeltochter in 16 Jahren damit auch noch fahren soll, zieht es ein wenig.😁

    Einmal editiert, zuletzt von Henry8113 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Henry8113 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Moin.

    Heute hatte ich mal etwas Zeit, eigentlich wollte ich den Tank entrosten, aber das mit der Kupplung/Schaltung beschäftigte mich dann doch mehr. Ich habe mich dann mal wir von Mario vorgeschlagen auf das Moped gesetzt und bin wie Fahrrad gefahren. Nichts neues dabei rausgefunden, Treten nur mit gezogener Kupplung möglich. Also mal den Deckel ganz unten abgenommen. Siehe Foto.

    1.sieht man das der linke Bowndenzug am Eintritt ins Gehäuse verschlissen ist und somit schon etwas mehr Spiel hat und

    2. Dieser Bowndenzug schon gar keine Spannung mehr hat.


    Beim Ziehen der Schaltung oben am Lenker kam unten aber null Komma nix an, auch Nachstellen nicht möglich, bis ich schließlich den Bowndenzug in der Hand hatte, der war komplett lose und hatte als Auswirkungen, das immer der (ich glaube) 2. Gang eingelegt war.

    Ich habe den Zug erstmal wieder eingefügt.

    Siehe Foto.

    Naja, schlecht zu erkennen, nur etwas vom Ende des Drähte.

    Wie wird der fest gemacht?

    Kommt da sowas rauf zur Sicherung gegen Rausrutschen wie im nächsten Link?


    https://www.sausewind-shop.com/schraubnippel-f-seilzug-2-5mm

  • Dein Schaltzug ist einfach gerissen, habe dir mal ein Bild angehängt, wie er auszusehen hat, Ich schaue morgen mal inner Werkstatt, wenn Ich einen Schaltzug finde, würde Ich ihn dir gegen Porto überlassen.


  • Danke. Ich bezahle ihn Dir aber auch. Hätte sonst ja auch entsprechend irgendwo Ersatz gekauft. Nur bei Sausewind sind die scheinbar gerade aus.


    Nun ja, langsam aber sicher wird es ja was.


    Eine Sache habe ich vorhin noch gefunden. Das grüne Kabel, welches aus dem Lampengehäuse kommt, habe jetzt leider kein Bild davon, hängt bei mir lose rum. Wo kommt das ran?

  • Das ist das was Ich dir anbieten könnte, im gebrauchten aber sehr guten Zustand, Selen, Hüllen und Anbauteile sind in Ordnung, hättest dann einen kompletten Satz in gleicher Optik.



    Ein Grünes Kabel aussen Scheinwerfer gehört eigentlich nicht dort hin, hänge dir mal den Schaltplan mit an, sollte ja ein SR2E sein vom Bj. her.


  • Schön, danke, würde ich nehmen.


    Schaltpläne ohne ein grünes Kabel habe ich auch so einige gefunden, ein oder zwei mit grünem Kabel, aber Elektrik ist nicht so mein Ding.


    Werde mit der Lütten jetzt erstmal in den Garten und nehme heute den Tank mit, um mit den Entrosten anzufangen, der sollte jetzt lange genug ausgedünstet haben.

  • So, erste Gang der Reinigung abgeschlossen, jetzt kommt noch die zweite Runde. Der Tank hat schon gut Rost verloren, aber ein bisschen muss noch.