SR50 springt nicht an

  • Hallo,

    vielleicht kann mir jemand zu meinen Problem helfen:


    Mein Sohn hat einen SR 50 B3 ( 6Volt Unterbrecherzündung) günstig bekommen, das Moped soll jetzt einfach nur laufen. Lief es auch- nach einer Weile ging der Motor regelmäßig aus.

    Jetzt springt er überhaupt nicht mehr an.

    Es sind die Wellendichtringe neu. ( damit lief das Moped )

    Vergaser neu und richtig eingestellt ( damit lief das Moped )

    auf aussenliegenden Kondensator umgebaut (damit lief das Moped )

    Unterbrecher gewechselt. ( damit lief das Moped )

    Zündung eingestellt- Unterbrecher hebt bei 1,8mm vor oT ab (mit Meßuhr gemessen), bei OT 0,4mm Abstand

    schöner kräftiger Zündfunken vorhanden ( Kerze, Spule und kerzenstecker auch schon quer getauscht)


    Aber die Kiste springt nicht an- auch beim anschieben nix- kein Rüpser

    gefühlt macht es dabei keinen Unterschied ob Zündung an oder aus ist - klingt gleich


    Wie kann ich festellen ob der Funke tatsächlich beim ZZP kommt? Im Handbuch steht was von einen Zündzeitpunkeinstellgerät das an Masse und Unterbrecher kommt- wie funktioniert das ?


    Ich bin mit meinem Latein am Ende, vielleicht hat jemand von euch eine Idee....


    P.S. Vape ist keine Option

  • ist die Kerze nach startversuchen nass oder trocken?

    Schonmal eine neue Kerze verbaut?

  • Kerze ist feucht.

    Kerze, Kerzenstecker, Spule und Zündkabel schon getauscht.

    ausgebaut ist ein kräftiger Funken vorhanden.


    Ähnliches hatte ich als bei meiner S51 mit Vape das Polrad verdreht war- Funke war da , nur zum falschen Zeitpunkt, deswegen die Frage ob man den anders kontroliieren kann...

  • um ganz sicher zu gehen nimmst nen stroboskop, einer kickt an, der andere guckt ob die Markierung passt.

    Hast du den schonmal kontrolliert ob das polrad noch richtig sitzt?


    Ist die Zündspule eventuell eine Nachbau? Mot denen hatte ich in Verbindung mit unterbrecher zündung bisher nur Ärger... habe dann originale verbaut und dann lief alles.

  • Wie ist der Elektrodenabstand der Kerze? Bei der Unterbrecherzündung ist der ganz entscheident.

    Verringere ihn einfach mal (das geht am schnellsten) und probiere nochmal.

  • Wenn der Unterbrecher beim ungefähr korrekten Zündzeitpunkt beginnt, abzuheben, dann muss dem Motor bereits ein Lebenszeichen zu entlocken sein, auf den Zündzeitpunkt bezogen. Das also nochmal mit einem geeigneten Werkzeug überprüfen (Messuhr, Zollstock, Schraubendreher....) und dabei aber natürlich die korrekte Drehrichtung der Schwungscheibe beachten.



    VG

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

    Einmal editiert, zuletzt von bepone ()

  • Ich vermute mal das sich die Scheibenfeder auf der KW Zündseitig verabschiedet hat.

  • Das hat er ja ausgeschlossen.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....