Bewertung Kolben/Zylinder

  • Die Kolben selbst sehen in meinen Augen noch gut aus, also ich kenne welche die außen komplett braun sind etc. Die Kolbenringe sehen auch aus wie neu. Keine Ölkohle in den Rillen etc. Kp was da gelaufen ist... Aber ich kanns echt nicht beurteilen.


    Die Lager der Welle machen zumindest keine Geräusche beim Drehen. Spiel der Pleuel geht auch noch. Nur die Drehschieberstifte haben üble Kerben von den Drehschiebern.

    Deine Augen können keine Kolben beurteilen meine auch nicht ,es sei denn, die sind mechanisch beschädigt oder es wird ein Messgerät zur Hilfe genommen. Die Kolben müssen auch gemessen werden, weil die sich auch ab nutzen und damit das Einbauspiel vergrößern. Hierfür kann man durch aus einen digitalen Messschieber (Markengerät) verwenden. Wenn im oT schon eine Kannte fühlbar ist, kann man sich das alles schenken.


    Das die Welle in Ordnung ist zweifle ich mal an. Die Lager drehen sich noch, das sagt aber nichts über deren Zustand. Wenn man die Lager komplett entfettet und dann leicht mit ganz dünnen Öl benetzt, erst dann kann man die "Lagergeräusche" beurteilen. Um die Beurteilung zu verbessern, legt man die Welle in in eine Gehäusehälfte, drückt sie leicht in die Lagergasse und beginnt mit Hilfe der Pleuel die Welle zu drehen. Läuft die Welle absolut geräuschfrei sind die Lager OK. Das Gehäuse dient dabei als Geräusch Verstärker und gleichzeitig werden die Lager etwas belastet.

    Wer sich bei diesem Test selbst bescheißen will, schmiert die Lager mit dicken Öl oder Fett.


    Spiel der Pleuel geht auch noch

    Welches Spiel ist da gemeint, radial, axial Kippspiel? Hast Du die Käfige auf Risse geprüft? Wie hast Du den Hubzapfen kontrolliert? Stimmt der 180° Versatz?

    Ich könnte die Fragen noch erweitern, aber ich denke Du wirst das nicht beantworten können.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also, ich habe jetzt mal die Zylinder gemessen. Hab die Messuhr auf 72,01 gestellt, weil auf dem Kolben noch ne 3 für 0,03 mm einbauspiel stand. Der schlechteste Wert war eine Toleranz von insgesamt 0,07 also inklusive den 0.03 mm. Kann man die Garnitur damit noch verwenden? Bei der Welle sind die Drehschieberstifte eingelaufen. Nehme mal an die kann ich nicht wechseln, damit ist sie eh ein Fall für die Regeneration...

  • Wie hast du die Zylinder vermessen? Irgendwo hier im Forum gibt es eine Anleitung dazu. Wenn ich mich richtig erinnere gibt es 5 Messpunkte, die für eine aussagekräftige Messung erforderlich sind.


    Ich vermute, dass deine obigen Angaben nicht ganz ausreichen, um deine Frage fundiert beantworten zu können.

  • Kann man die Garnitur damit noch verwenden?

    Sorry, aber an Hand der Bilder von Seite 1 stellt sich die Frage eigentlich garnicht mehr, wenn Ich sehe wie die Laufbahn aussieht und wenn du schon von eingelaufenen DS Stiften schreibst, ist KW und Garnitur bereit für eine Regenerierung.

  • Also, ich habe jetzt mal die Zylinder gemessen. Hab die Messuhr auf 72,01 gestellt, weil auf dem Kolben noch ne 3 für 0,03 mm einbauspiel stand.

    Was auf dem Kolben steht, ist völlig unwichtig. Keiner weiß ob die 3/100 überhaupt ein gehalten wurden.

    Es macht nur Sinn den Kolben zu messen und das Into auf den Kolben zu nullen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage