Bewertung Kolben/Zylinder

  • Hey,


    ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Habe diese Teile aus einem angeblich regenerierten Motor von Ebay ausgebaut. War eine Jugendsünde... Was würdet ihr sagen, ist die Garnitur neu gewesen? Kann das sehr schwer beurteilen. Kurbelwelle auf jeden Fall ewig gelaufen... Drehschieber ausgeleiert etc.

    Ich selbst hatte den Motor nur Minuten laufen, hat üble Geräusche gemacht...

  • Natürlich ist die Garnitur mal neu gewesen ^^


    Kann zb FG besser beurteilen aber nen paar Meter hat die wohl schon gesehen

  • Wie gesagt hab den Motor als frisch regeneriert gekauft. Und er ist bei mir vll 10 Minuten gelaufen und lag dann 10 Jahre nur rum.

  • Das Zeug wird zu 90% hin sein wie das aussieht. Die Regeneration muss auch schon zu DDR Zeiten uralt gewesen sein. Rollenwelle, Vollschaft. So sieht das aus, wenn es um die 50.000 gelaufen ist.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Nach 10min gibt es eigentlich keine bis ganz wenig Verfärbungen, daher hast du einfach einen gebrauchten und teilweise verschlissenen Motor gekauft.

  • Die Kolben selbst sehen in meinen Augen noch gut aus, also ich kenne welche die außen komplett braun sind etc. Die Kolbenringe sehen auch aus wie neu. Keine Ölkohle in den Rillen etc. Kp was da gelaufen ist... Aber ich kanns echt nicht beurteilen.


    Die Lager der Welle machen zumindest keine Geräusche beim Drehen. Spiel der Pleuel geht auch noch. Nur die Drehschieberstifte haben üble Kerben von den Drehschiebern.

  • Die Kolben sehen auch ohne Blowbye scheisse aus. Genau wie die Zylinder. Dunkle Verfärbungen können auch erst deutlich nach 50.000 auftreten.

    Ich habe erst vorige Woche 4 Motoren aufgemacht, alle um die 60.000.....80.000 gelaufen, davon hatten gerade mal 2 verfärbt Kolbenhemden, trotz Verschleiß. Wenn die Ringe noch einigermaßen dichten, bleiben die Kolben trotz Zylinderverschleiss hell.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Woran erkenne ich das denn, dass sie runter sind? Hab die mal in den Zylinder gesteckt. Hatten so erstmal kein merkliches Spiel

  • Ausmessen(lassen)

  • Bügelmessschraube nehmen und nach Whims ausmessen, für die Zylinder nutzt man wohl so ein Intomessgerät, vorausgesetzt es ist vorhanden und kann auch bedient werden. Man sieht aber schon vertikale Spuren in der Laufbahn.

  • da fehlt mir leider das Messwerkzeug. Vll gibt es eine Methode/Anzeichen mit der man das so grob feststellen kann.

  • Nein.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Man redet hier von Hundertstel bis Zehntel mm. Selbst bei feinstem Fingergefühl wirst Du das nicht ertasten können. Evtl kann man den OT erkennen, aber anhand der Spuren in den Laufbahnen kann man die sicher überarbeiten, wie den ganzen Rest offenbar auch.

  • Also man spürt deutlich den OT, da fühlt man eine Kante, wo der Zylinder dann nicht mehr gelaufen ist. Aber kp ob das normal ist.

  • Du hast jetzt diese Möglichkeiten:

    Lass die Teile regenerieren oder kaufe neue(falls du welche bekommst) oder bau alles wieder zusammen und fahr es bis es nicht mehr regeneriert werden kann. Möglichkeit 3 wäre schade.

    Du hast damals halt Mist gekauft und schön reden bringt dich da jetzt auch nicht weiter. ;)

  • War es Privatkauf?


    Am Ende ist dass jetzt auch egal, wenn Du den OT schon fühlen kannst, dann kannst Du dir den Rest leider auch selber beantworten.


    Ich hoffe das Lehrgeld fällt nicht zu hoch aus?

  • War ein Privatkauf. Denke Regeneration muss sein...

  • Dann rechne mit ~1k€ bei Eigenarbeit und alles ist wieder tutti

  • Die Kolben sind im Nullmass, also noch nie überholt worden, sondern vom Werk bzw. neu verbaut.

    Und soweit man das sehen kann, sind die genauso lange gelaufen wie die Welle.

    Das "Regenerieren" wird bestefalls mal ein Saubermachen und vielleicht die Nummer mit neuen Kolbenringen gewesen sein.


    Du kannst jetzt alles nehmen und einmal überholen (lassen). Also Welle Regenerieren, Zylinder bohren/schleifen und Übermasskolben.

    Alles andere wäre Unsinn/sinnlos.


    Wenn man oben am Umkehrpunkt schon eine deutlich fühlbare Kante hat, dann ist man schon relativ sicher im 1/10mm Verschleißbereich, was gleichbedeutend ist mit.....es ist verschlissen.

    Im Buch steht wie es geht. Mach einen Kolbenring ab, steck ihn oben in den Zylinder und zwar so tief, dass er unterhalb von der Kante liegt. Und den Spalt den du dann da sehen kannst wo die Ringenden sich treffen, kannst du mit einer Fühlerlehre messen.

  • Schon mies, was da alles als regeneriert verkauft wurde und wird. Ich habe damals 350 bezahlt glaube ich. Heutzutage würde ich nie mehr von privat kaufen, nur mit Garantie. Aber damals bin ich in die Falle getappt...

    Naja, einmal alles neu bitte.