Kabel, Kabelschuhe, Crimpzange

  • Nix schönes, aber brauchbares für 10,- im Penny. Ich dachte für 10 mach ich nix falsch und das Ding funktioniert absolut prima. Aderendhülsen etc alles dabei.

  • Fahrfusshebel

    Verwendest du diese Quetschverbindungen am Trabant ?

    Ich kann dieses bunte Zeug nicht leiden, und nehme noch immer lieber einen Lötkolben.

  • Am Trabant verwende ich originale Kabelschuhe aus DDR Zeiten von der Rolle zum abknipsen, natürlich fummel ich mir nicht das hässliche bunte Kram an den Kabelbaum. Aber man hat ja auch so mal an Kabeln zu machen, die nicht zum Hobby gehören. Gelötet habe ich nur am 500er einige Stellen, die geschraubt werden.

  • Hätte mich auch gewundert, wenn du das am Trabant verwendet hättest.

    Bei 6V kommt es ja besonders auf guten Kontakt an, was wohl bei diesen Quetschverbindungen

    nicht immer der Fall ist.

  • Ich sehe da aber auch die rosa-transparenten Profi-Verbinder, deren Enden mit Wärmebehandlung "eingeschmolzen" und damit 100%ig abgedichtet werden können. Die halten einwandfrei und wurden z.B. bei VW/Audi seinerzeit für Kabelrep. sogar vorgeschrieben.

  • Der Vorbesitzer eines meiner 601 hat mit diesen 08/15 - Dingern so allerlei zusätzliche Strippen gezogen. Seitdem kann ich das Zeug nicht leiden.

    Die Profivariante mag ja besser sein, aber im Trabant käme die für mich auch nicht in Frage.

    Wäre ja schließlich nicht original. :)

  • Da muss ich mal nachfragen, die original Kabelschuhe, wie kneift ihr die zusammen ? Habe auch noch einige rumliegen aber keine passende Zange dafür.

    Ich fand das mit ner normalen FlachZange zusammen zu kneifen immer sehr unschön. Oder ich bin zu doof :(

  • Hi,

    da gibt es eine spezielle Zange dazu. Ich weiß gerade nicht wie die heißt kann aber gerne morgen mal Bilder von der Zange machen.

    Viele Grüße

    Frank

  • Solch eine Spezialzange dafür habe ich auch nicht. Die von Fahrfusshebel gezeigte geht bedingt.

    Allerdings verlöte ich die Stecker noch zusätzlich mit der Leitung.

    Über die Lötstelle einen Schrumpfschlauch - fertig.

  • das Teil nennt sich crimpzange.

    Man muss nur auf den richtigen Typ achten, isolierte und unisolierte unterscheiden sich.

  • Hält aber auch ein Leben lang.

  • Okay :thumbsup:

  • fahrgast

    Ich hatte voriges Jahr einen kleinen Marderschaden im Westauto im Nachtdienst. Aber bevor ich da was presse, hab ich die beiden Kabel verlötet und mit Schrumpfschlauch versehen. Ich denke, dass das immer die bessere Lösung ist.

  • Ich hatte mal gelesen, das löten im Auto nicht optimal sei, weil dann die flexiblen Leitungen an Kabelschuhen usw. schneller brechen können. Wenn zwei lose Enden zusammengelötet werden, soll es egal sein. Was sagen die Erfahrenen Kollegen?


  • Löten stellt zumeist erstmal einen einwandfreien elektrischen Kontakt her.

    Je nach Beanspruchung kann Crimpen jedoch die deutlich haltbarere Variante sein und wird daher im KFZ-Bereich doch bevorzugt angewendet. Lötverbindungen haben die deutlich höhere Bruchgefahr.


    Allerdings wird eine vom Laien hergestellte Lötverbindung an z.B. einem Flachstecker besser halten, als eine nicht richtig gemachte Crimpverbindung.

    Aber, auch Löten will gelernt sein.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Das ist wohl der Punkt - Löten ist nicht gleich Löten. ;)

    Diese kombinierten Schrumpf-Quetschverbinder sind schon eine feine Sache, nicht umsonst haben renommierte Hersteller diese Rep.methode vorgeschrieben.