Probleme mit den Blinker

  • Hallo Trabantfreunde,

    hab mal eine Frage an euch :)

    Ich habe einen Trabant 601 L.

    Habe ihn nach den Winter fremdstarten müssen, da bin ich leider mit den Kabel zusammengekommen und es hat gefunkt.

    Leider funktionier seitdem die Blinker, Scheibenwischwasserpumpe nicht mehr ;( komischerweiße funktioniert der warnblinker schon :/ Hab schon ziemlich lange nachgeschaut finde aber nichts? Sicherungen passen habe alle schon ausgetauscht.

    Kann es sein dass es an den Blinkgeber liegt ? oder ist mir irgendwo ein Kabel durchgebrannt ? Und wenn ja welches könnte es sein ?

    Komme einfach nicht weiter ;( Helft mir bitte

    Nette Grüße und schönen Abend

  • Wenn der Warnblinker geht, sollte der Blinkgeber höchstwahrscheinlich in Ordnung sein. Außerdem läuft, wenn alles noch original verkabelt ist, die Stromzufuhr für die Warnblinkanlage über Dauerstrom (Sicherung ganz rechts). Scheibenwaschpumpe und Blinker hingegen gehen nur mit Zündung an (zweite Sicherung von rechts). Ich würde mir die Sicherung Mal ansehen.


    Edit: Rückfahrleuchte und KMVA (falls du hast) laufen auch über Sicherung 7. Ich würde raten, die gehen auch nicht mehr, kannst du das Mal testen?

  • ladekontrolle läuft auch über die 2. Genauso wie alles andere was erst bei zündung an funktioniert...


    Frage ist ob bei warnblink auch wirklich alle 4 blinken.

  • Die Ladekontrolle ist laut Stromlaufplan und auch bei mir nicht abgesichert.


    Stromlaufplan

  • Die Ladekontrolle ist laut Stromlaufplan und auch bei mir nicht abgesichert.


    Stromlaufplan

    Ok, hab schon beim schreiben überlegt ob es wirklich so ist :S

  • Danke für die antworten :thumbsup: hab jetzt alles noch mal überprüft.

    Radio geht nicht,Sicherung passt, Scheibenwischwasser geht nicht ,Rückfahrleuchte und KMVA funktionieren.

    Wenn ich Warnblinke funktionieren alle Blinker ^^ Weis jetzt auch nicht. Ist es vielleicht doch irgendein kabel dass durch ist :(

  • Hallo Luxustrabi,

    es ist ja schon mal gut, von dir ne Antwort zu sehen. Da denke ich es ist keine Eintagsfliege.

    Als erstes wäre es für uns wichtig zu wissen, welche Voraussetzungen du für die Lösung der Probleme mitbringst.

    Hast du Kenntnisse in E-Technik, ist dir ne Prüflampe bekannt, kannst du damit umgehen? oder kannst du mit Messmitteln zur Strom, Spannung, Widerstandmessung umgehen?

    Das wäre gut zu wissen.

    Und dann geht es an die "systematische" Suche.

    Systematisch bedeutet nichts anderes als den Stromlaufplan her zu nehmen und Punkt für Punkt die betroffenen Strompfade entlang , durch Messen, Prüfen, Testen, den Fehler eingrenzen, ausschließen.

    Natürlich wäre für uns nicht ganz falsch, wenigstens die Region zu wissen, wo der Trabi demnächst fahren soll.

    Denn ein Hilferuf mitten aus dem Wald wird in der Regel nicht gehört.

    Auch wäre gut, zu wissen, ob die Batterie voll ist, was du bisher an der Elektrik gemacht hast, wobei ist der Kurzschluss wirklich entstanden? Welche Leitung hast du mit welcher anderen Leitung kurzzeitig verbunden/gestreift ?

    Es ist in der Regel schwer einen Fehler von fern zu ergründen.

    Also schreib uns, was du bereits gemacht hast, oder wenigstens in welcher Region du lebst, evtl. meldet sich ja jemand, der Hilfe leisten würde.

    Macha

  • Wenn du nach Freital bei Dresden kommen kannst, dann würde ich dir die Elektrik in Ordnung bringen. Wo kommst du denn her?

  • verstehendes Lesen -- mangelhaft

  • Hallo. Ich schreibe gleich mal hier meine Frage an die Elektrikexperten rein. War gestern noch auf einem Trabanttreffen und alles schick bis zum Schluß. Stell mein P50 in die Garage und heute früh geht keine Ladekontrollleuchte/Zündung mehr an und er sprang auch nicht an, hat aber genaddelt. Blinker und Hupe geht nicht mehr. Der Rest funktioniert. Ich hab weng gesucht und habe rausbekommen dass er nur mit angeschaltetem Warnblinker zu starten geht. Warnblinker geht, nur meine Anhängerkontrollleuchten nicht mehr. Auto geht auch nur mit Warnblinkschalter wieder aus. Zündschloß defekt? Sicherungen sind alle okay, Durchgang geprüft. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wo ich da anfangen könnte zu suchen. Kabel sind, soweit ich schon nachgeschaut habe, alle fest. Viele Grüße. Wohli

  • Das hört sich ja sehr exotisch an, aber ich würde da auch erst mal beim Zündschloss anfangen mit suchen. Kabel an den Sicherungen sind auch noch alle richtig dran?


    P50 - dann hast du doch eigentlich nur ein einfaches Zündschloss mit 3 Kontakten?

    Wenn ja kanns daran nicht liegen.

    Edited once, last by Krapproter: Ein Beitrag von Krapproter mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Exotisch ist ein gutes Wort dafür. Ich finde es auch mega kurios. Ja, Zündschloss hat nur 3 Anschlüsse. Ich habe die Vermutung dass es der Regler sein könnte, da die Murmel er auf dem Kugelporschetreffen recht abgesoffen ist. Ich bin da echt gerade ratlos!

  • Der Regler hat eigentlich auch nichts mit dem Blinker oder Warnblinker zu tun.

    Vielleicht ist da auch bloß irgendwo die Masse weg und die holt er sich dann über die Blinker.

  • Ich geh gleich nochmal schauen. Vielleicht finde ich noch den Wurm. :/

  • es war tatsächlich nur der zünd-anlassschalter defeckt. jetz kann ich beruigt in urlaub. :)

  • Müßte es dann aktuell nicht so sein, daß Du ihn mit eingeschalteter WBA mit dem Zündschlüssel nicht ausmachen kannst? Deine Problembeschreibung suggeriert mir eine Brücke zw. 15 und 30 bei WBA 'ein'.

  • es war tatsächlich nur der zünd-anlassschalter defeckt. . :)

    Kannst du den Defekt näher benennen, Weil eigentlich ein Defekt beim dreipoligen Zündanlassschalter nur bewirken kann, das da nix mehr geht, für alle Strömlinge die nicht mit der 30 direkt verbunden sind.

    Nur die 30 ( Dauerplus) geht noch als ungesicherte Leitung hauptsächlich bis zum Sicherungsverteiler und zum Tastenschalter 1.