Ölaustritt an Verbindung Motor <=> Getriebe

  • Kritisch wird es wohl, wenn es bei der HU bemängelt wird.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es hinter der Schwungscheibe heraus kommt.

  • Ich bin eher der Meinung, deine Krümmerdichtung von Zylinder 1 hat sich verabschiedet ...

  • Alles mal reinigen und beobachten wo es wirklich herkommt, es sei denn beim reinigen lässt sich schon der Weg nachverfolgen.

    Wo das jetzt genau herkommt, ist anhand des einen Bildes reine Spekulation.

  • Auch mit mehr Fotos wird es kaum genauer zu bestimmen sein. Der insgesamte Eindruck sieht schon sehr "gebraucht" aus, so dass eine komplette Reinigung des gesamten Antriebsblockes sinnvoll erscheint.

    Das Getriebe ist ja offenbar auch schon flächig mit "Schmodder" voll.

  • Ich würde mich da Tim anschließen, alles reinigen einige Km fahren und schauen ob du siehst wo es her kommt. Als ich ein ähnliches Problem hatte habe ich nach dem reinigen mit Kreide einige Stellen markiert bzw richtig eingekreidet, dann ist die Chance höher den Ölaustritt zu sehen.

  • Aus dem Getriebe kommt Öl, das nicht so schnell trocknet. Aus dem Motor ist Benzin dabei und kriecht gut. Außerdem schleudert die Schwungscheibe das Zeug herum.

    Entweder die die eigentliche Abdichtung der Schwungscheibe oder die unzureichende Deckeldichtung.

  • Eine Frage dazu,

    Vom Ölaustritt mal abgesehen, woran würde man das noch merken wenn Öl zwischen Motor und Getriebe ist ?

  • Getriebeölstand schon kontrolliert? Hatte kürzlich das selbe Problem. Bei der Kontrollschraube kam kein Öl mehr rausgelaufen. Sollte das bei Dir auch so sein, weißt Du schonmal wo es herkommt und fehlt. Scheinbar scheint das bei Dir die erste Frage zu sein, wo es herkommt und was es ist, Getriebeöl oder Benzin.. Oder beides.

  • Kannst Du Deine Frage bitte etwas umformulieren?

    Ich versuch’s mal ;)

    Wenn eine Undichtigkeit vom Motor oder Getriebe, Getriebe Verschraubung Motor, quasi im inneren wo Motor mit Getriebe verschraubt ist , besteht. Wie macht sich das bemerkbar, außer Ölaustritt, ist dann beispielsweise Funktion der Kupplung schlecht , oder anderes ? Bin nicht ganz so der Profi , lese daher viel mit.

  • Ne, selbst mit sehr wenig Öl funktioniert die Kupplung oft scheinbar noch ganz gut.

    Ist es denn wirklich Getriebeöl? Hast Du den Getriebeölstand schon kontrolliert ob da was fehlt?

  • Die Kupplung funktioniert ganz ohne Öl am besten. ;)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ne, selbst mit sehr wenig Öl funktioniert die Kupplung oft scheinbar noch ganz gut.

    Ist es denn wirklich Getriebeöl? Hast Du den Getriebeölstand schon kontrolliert ob da was fehlt?

    Augenzwinkersmilie nach dem ersten Satz vergessen. :D;)



    Wir haben hier ja schließlich bekanntermaßen noch immer keine Motorradnasskupplung.


    Von Lqui Moly und anderen Anbietern gibt es da etwas das bei undichten Getriebedichtungen, wenn es denn von dort kommt, helfen soll. Wenn man im Netz und auch hier sucht, findet man aber sehr unterschiedliche Erfolgsmeldungen dazu. Und man muss angeblich erst mehrere hundert Kilometer fahren bis die gewünschte Wirkung eintritt. Nützliches Additiv oder überflüssig? Ich konnte leider bisher nichts Verbindliches dazu finden.

    :hä::schulterzuck:

  • Wir schweifen hier ganz schön vom Thema ab. Die ursprüngliche Frage bezog sich auf ein Foto, auf welchem ein völlig ölversifftes Getriebe zu sehen war, was neben der Trennfuge zum Motor an der Oberseite etwas gereinigt war. Direkt an der Trennfuge aber nicht.


    Ich schließe mich der Meinung derer an, die diese Stelle nicht als Ursache des Ölaustritts vermuten. Die Stelle wurde einfach nicht mit geputzt.


    Wenn an der Trennfuge nach oben entgegen der Schwerkraft Öl austritt, dann müssten in der Kupplungsglocke permanent so große Ölmengen nach oben geschleudert werden, dass mit Sicherheit schon lange vorher ein anderer Defekt eine Weiterfahrt verhindert hätte.


    Gruß Steffen

  • Oha, hier passiert ja richtig was. Ich kämpfe derzeit noch an meinen anderen Baustellen, diese hier hat nicht die oberste Priorität.

    Die Stelle wurde einfach nicht mit geputzt.

    Ich habe das Getriebe gar nicht geputzt. Hab den Ölaustritt mehr oder weniger zufällig entdeckt.

    Getriebeölstand schon kontrolliert?

    Ist inzwischen kontrolliert, passt.

    Ich bin eher der Meinung, deine Krümmerdichtung von Zylinder 1 hat sich verabschiedet ...

    Muss ich mir noch anschauen, ich werde berichten

  • Ich habe das Getriebe gar nicht geputzt.

    Das habe ich auch nicht behauptet. Mir ist lediglich aufgefallen, dass das Getriebe und die Stelle des vermeintlichen Ölaustritts ölig verschmutzt sind, während direkt neben dieser Stelle die Verschmutzung schonmal abgewischt wurde. Kann ja auch unabsichtlich gewesen sein.