merkwürdige Zündkerze

  • Hallo,

    Ich habe vor einiger Zeit auf einem Teilemarkt einen einfolierten 8er Pack dieser Zündkerzen gekauft.

    Als ich dies nun einbauen wollte, habe Ich gesehen, das das Gewinde kürzer ist als normal ( ca 10mm statt 12,7)

    Bezeichnung ist Isolator M14 225/3.

    pf31.pappenforum.de/wcf/attachment/100618/

    Was sind das für Kerzen und können die im Trabant gefahren werden - die Elektrode ist ja ein bisschen im Gewinde weiter drin, oder gibt es da Nachteile?

    Universal Bj '68 + HP400 '85 +S51 '81

    Edited once, last by Uwe ().

  • nix zu sehen.......?????

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

  • Jetzt ? bei mir gehts....

    Universal Bj '68 + HP400 '85 +S51 '81

  • Hier schon sichtbar. Und zwar in Originalgröße.

    Was sind das für Kerzen und können die im Trabant gefahren werden - die Elektrode ist ja ein bisschen im Gewinde weiter drin, oder gibt es da Nachteile?

    Das Funken wird jetzt weniger in der Mitte und mehr in einer Ecke stattfinden. Der Verbrennungsverlauf erscheint mich damit sub-optimal.

    Möglicherweise ist das Risiko auf Kohleansatz und 'ne Kerzenbrücke dadurch auch merkbar größer.

  • Das sind Kerzen für Rasenmäher, Kettensägen, Notstromaggregate usw.....

  • ... oder Simson

    Was sind das für Kerzen und können die im Trabant gefahren werden -

    Nein. Wenn das Gewindeteil zu kurz ist, dann ragen die Elektroden ja nicht in den Brennraum hinein. Wie sollte da deiner Meinung nach der Zündvorgang stattfinden?

  • ... oder Simson

    negativ, simson und trabant haben die selbe gewindelänge, noch dazu hat simson nen 260er wärmewert im original.


    Mit kommunaltechnik wird Tim schon recht haben, dort sind die kürzeren Gewinde oft anzutreffen.