Problem mit dem Geber für das Mäusekino

  • Ich habe Problem mit dem Geber für das Mäusekino.

    Wenn dieser eingebaut ist, dann kommt zu wenig bzw. kein Sprit zum Vergaser und der 601 geht aus oder springt gar nicht erst an.

    Lasse ich den Geber weg, dann läuft die Pappe super.

    Habe schon zwei Geber ausprobiert.

    Alle Schläuche habe ich auch schon erneuert.

  • Wenn du ohne Geber den Schlauch in einen Messbecher hälst, wieviel Benzin kommt dann in genau einer Minute im Becher an?


    Was passiert wenn du mit dem Mund mal durch den Geber pustest? Ist der Geber auch in der Richtigen Flussrichtung angeschlossen?

  • Es braucht keine Bilder, der Geber muss sauber und frei sein, wie so vieles in der Welt. Die grünen Popel oder Ablagerungen gehören dort nicht hin. Das Rädchen muss sich durch hineinpusten ganz leicht drehen.

    Der Schlauch, der vom Benzinhahn kommt muss unten an den Geber angeschlossen werden, der, der zum Vergaser geht, wird an dem oberen Röhrchen angeschlossen. Am Tank muss ein Anschluss vorhanden sein(oben), an dem ein Benzinschlauch angeschlossen ist, der mittels eines T-Stück etwa oben an der Lasche des rechten Radkastens (Benzinschlauchführung) in den eigentlichen Benzinschlauch, des Fallbenzins einmündet.

    Wenn die beiden Elektronikteile in Ordnung sind, sollten auch die LED's ihren Dienst tun.

    Ansonsten gibt es hier schon verschiedene Abhandlungen zu diesem Thema.

    viel Erfolg

  • Wenn ich richtig erinnere war da keine "Schaufelform" sondern flach, damit wäre das egal. Aber wer das demontiert, sollte das schon wieder so zusammensetzen, wie es vorher war.

  • Die "Schaufeln" haben nach meiner Erinnerung eine gerade und eine schräge Seite, das Benzin sollte auf die gerade Seite treffen, um das Rädchen anzutreiben.

  • Wobei wir ja nicht einmal wissen, wie weit der BluemanSL sich damit überhaupt damit beschäftigt(beschäftigen will)

    Also sind unsere Anregungen eh zu viel .

  • Richtig eingebaut sollte das Teil schon sein.

    Wenn ich leicht reinpuste, dann hört man auch sofort das Rad drehen.

    Hatte heute nochmal den Geber angeschlossen.

    Sprang schon schlecht an und fing dann ständig an zu ruckeln.

    Das Mäusekino zeigte manchmal den Verbrauch an.

    Ging aber auch immer wieder runter bis zur ersten LED und direkt danach fing der 601 an stark zu ruckeln.

  • Das hatte ich vor 2½ Jahren und ich habe es gelöst damit ich den Geber einfach umgangen bin.

    Altes Stück Schlauch über die beide Gebereingänge damit der kein Windgeschindigkeit anzeigt.

    Zuvor hatte ich drei verschiedene Vergaser ungerecht verdächtigt...

  • Hast du denn nun schon überprüft, wieviel Benzin durchfließt in einer Minute. Einmal ohne und dann auch mit Geber?


    Ohne diese Probe um zu sehen ob ausreichend Benzin fließt, brauchen wir garnicht weiter zu raten was es denn sein könnte.


    Nach den beiden Proben kann man dann ggf. den gleichen Versuch nochmal mit dem Schwimmerkammerdeckel machen. Also alles soweit anschließen und den abgebauten Deckel in den Messbecher halten und schauen wieviel pro Minute durch das Schwimmernadelventil kommt.


    Unter Umständen ist der Fehler auch eine Kombination aus mehreren Ursachen.


    Dein Benzinschlauch sieht auch sehr dünn aus. Welchen Querschnitt hat der innen?

  • Durchfluss habe ich noch nicht gemessen.

    Das Schlauchset hatte ich neu bei ldm-tuning bestellt.

    Der Querschnitt sollte schon richtig sein, sonst hätten die Schläuche ja auch nicht auf die Anschlüsse gepasst.

  • Wenn der Durchfluss stimmt, wozu den Geber dann öffnen?

    Also, messen!


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: