CO2-Steuer-2021

  • Wenn das Kontingent nicht reicht, kaufe man doch einfach was dazu. So tut die international Industrie es seit jeher.

    Jup, das klingt nach modernen Ablasshandel.

  • Gunnar Befürchte ich auch :staun: (und das bekanntlich schon länger).

    Es wird zwar bekanntlich nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird, aber diesmal wird es wohl auf kräftiges Verbrennen der Normalverbraucher- Gusche herauslaufen. :verwirrter:

    Vieles von dem, was jetzt "wg. der Pandemie" schon kräftig teurer geworden ist (z.B. Baustoffe oder diverse Waren des täglichen Bedarfs) dürfte noch mehr anziehen, der Druck zu sogen. "klimafreundlichen Verhalten" wird stark wachsen. Indem man z.B. irgendwann gezwungen werden wird, sein altes Haus möglichst dick in (jetzt schon deutlich teurer werdende) Dämmstoffe einzupacken und hermetisch dicht zu machen - mit den bekannten, leider ziemlich häufigen, Folgen für die gesunde Bewohnbarkeit. Nach wie vor habe ich noch nirgends gelesen, dass der zumeist sehr hohe Energieaufwand/CO2-Ausstoß für die Herstellung dieser Dämmstoffe (man stelle sich die benötigten Massen vor!) tatsächlich der potentiellen Heizenergieeinsparung gegengerechnet wird.

    Aber egal, die Marschrichtung ist klar, das Horn der Weltrettung wird noch kräftiger geblasen (ganz egal, welche Farbzusammenstellung wir uns im Sept. zusammenwählen und wer im Kanzleramt sitzt).

    WIR reduzieren unsere enormen 2,X % und alles wird prima. Oder auch nicht... :schulterzuck:

  • Am besten und effektivsten erfüllen wir die Reduzierung des CO2 durch Reduzierung der Menschen und das schaffen wir doch jetzt ganz prima mit der Spritze.

  • Aus meiner Sicht sollten die ganzen unnötigen Verpackungen mal verboten werden. Einige Dinge sind ja mittlerweile 3 und 4 mal verpackt. Alles unnötig produziert, schadet Klima, Umwelt und und macht die Mülltonne zu schnell voll.


    Dämmstoffe werden erst aufwendig produziert und irgendwann noch aufwendiger wieder entsorgt, dann noch das ganze Hin- und Hergefahre von dem modernen giftigen Zeug, echt gut fürs Klima.

  • Die bayerische Schwesternunion hat schon recht grünes Zeugs von sich gegeben. Beim Parteitag der sächsischen Union war komplett alles mit sattem Grün dekoriert – es fehlte nur noch die Sonnenblume, das Parteienkürzel konnte glatt übersehen werden.


    Nach dem Motto BIO oder Leben? In Sachsen-Anhalt liegt es am 6. Juni an den Wählern. Ein klein Wenig könnten sie doch Einfluss nehmen – auf die Tendenz für ganz Deutschland im September. Ich glaube an die Vernunft.

  • Am besten und effektivsten erfüllen wir die Reduzierung des CO2 durch Reduzierung der Menschen und das schaffen wir doch jetzt ganz prima mit der Spritze.

    Jörg ....lehnst du dich mit deiner Aussage nicht zu weit aus dem Fenster. :(

  • Ich zwinge niemanden auch meiner Meinung zu sein, aber ich äußere sie.

  • Das Thema CO2 Steuer ist gut und richtig. Nur so schaffen wir weltwirtschaftlich Vergleichbarkeit der Reduktion des CO2 Ausstosses.

    Aber: Die Frage in D ist halt, ob die Besteuerung an anderer Stelle entsprechend zurückgefahren wird: Mineralölsteuer, MwSt, etc. - das ist das Thema der nächsten Regierung!


    ... und das schaffen wir doch jetzt ganz prima mit der Spritze.

    Solche Kommentare sind egal in welchen Kontext völlig daneben! Das hat auch nichts mehr mit Meinungsäusserung zu tun!

  • Wenn Güter die nicht täglich zwangsläufig zum Leben gebraucht und gekauft werden, wie z.B. Fernseher, Kaffemachinen, Trockner oder Luxusgüter, durch die CO2-Steuer teurer werden ist das ok, aber nicht wenn es um Güter des täglichen Bedarfs geht. So ein Schuß kann irgendwann mal nach hinten losgehen. Jetzt noch nicht, irgendwann ist die Grenze aber mal erreicht.

  • ... ob die Besteuerung an anderer Stelle entsprechend zurückgefahren wird: Mineralölsteuer, MwSt, etc. - das ist das Thema der nächsten Regierung! ...

    Was erwartest du von der nächsten Regierung? Besteuerung zurückfahren? Ich lache mich tot! Solche Witze erinnern mich an einen Politiker, der die Steuererklärung so vereinfachen wollte, dass sie jeder für sich selbst auf einem Bierdeckel ausrechnen könnte. Der hat aber von seinen Steuerberatungskollegen auf der Volksvertreterbank im Bundestag Dresche bezogen. Au weih, tat das Weh.

  • Was erwartest du von der nächsten Regierung? Besteuerung zurückfahren? Ich lache mich tot!

    Die werden noch eins draufsetzen. Dann haben wir die CO3-Steuer und später die CO4-Steuer...

    Nach oben ist da unendlich viel Luft.

  • Genauso sieht's aus! Ganz genau wie Charlie musste ich mich bei Herr B. aus Z. 's Aussage fast totlachen. Die nächste, so oder so partiell grün eingefärbte, Regierung wird sehr wenig billiger, dafür aber vieles teurer machen. Und das teils erheblich - diese CO2-Schwindelsteuer wird definitiv dazugehören. X(


    Das Thema CO2 Steuer ist gut und richtig. Nur so schaffen wir weltwirtschaftlich Vergleichbarkeit der Reduktion des CO2 Ausstosses.

    Wieder selten so gelacht! Was soll denn mit einer separaten deutschen CO2 Besteuerung in Höhe XY "weltwirtschaftlich vergleichbar" werden? :hä: Das erklär doch mal bitte... :zwinkerer:

    Und dann könnte ich mir auch gut vorstellen, dass es niemand bei der Berechnung und Auflistung des nationalen CO2-Ausstoßes so übergenau nimmt, wie der deutsche Pedantenmichel.

    Das andere Länder bei sowas wesentlich "flexibler" sind, hat sich schon bei der Umsetzung der Feinstaubverordnung gezeigt. Nirgends wurden Messstationen derartig "richtig" ausgestellt, wie bei uns in D. :wechgeh:

  • Der 3. Absatz sagt ziemlich genau aus, wie "sinnvoll" solche Umbauaktionen sind. :beleidigt:

    Eh ich solche Art Kastration historischer Antriebstechnik mache(n muss), gebe ich das Hobby lieber ganz auf und hole die dick eingestaubte Modelleisenbahn vom Dachboden. Die fährt original mit Elektromotor... :winker:

  • "Alte Knacker" - sind inzw. defin. etliche dabei (über 50 - also schon Erde in der Tasche... 8o ).

    Verkalkt? - Auch schon möglich... :verwirrt:

    Aber noch nicht stark genug, um auf jede neue Sau mit aufzuspringen , die durch's Klimarettungsdorf getrieben wird. ;)

    Wenig gefahrene Oldtimer auf E-Antrieb umrüsten ist und bleibt Blödsinn - erst recht, wenn's unter dem Label Klimaschutz und CO2-Bilanz laufen soll.

    Bei letzterer können wir uns mit unseren so überlange genutzten Oldies ganz entspannt zurücklehnen. :thumbup:

  • Wieder selten so gelacht!

    Da freue ich mich doch auch. Alles wird teurer und die da oben machen was sie wollen ...

    Genau hier beginnt aber die Mitbestimmung. Dann erklärt eurem Abgeordneten was ihr von ihm erwartet! Und nach der Wahl muss er regelmässig dran erinnert werden.

  • Und das ändert was?

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")