CO2-Steuer-2021

  • Ach, die haben doch teilweise schwimmende Behausungen. Und mit dem Wohnwagen ist man ggf. auch fix weg. SO schnell steigen die Meere ja nun auch nicht. ;)


    Vorhin E 10 zu 1.559 getankt, 5er für 6ct mehr. War aber wiedermal eine Kurzzeitsenkung, dank App abgepasst. :)

  • Ich bin gestern mit Frauchens Wagen auf dem Heimweg auch trotz viertel vollem Tank abgebogen, um den Tank wieder für 1,589 mit E10 zu vollständig zu füllen.

    Dabei als Globus-Kunde noch 4 Cent pro Liter gespart dank gutem Umsatz in dem Laden vorigen Monat.

    Verrückt, was man alles so tut. :D


    Hab mich noch geärgert, dass ich die leeren 20l-Kanister nicht mit hatte, aber ich denke, dass der Preis in den nächsten Tagen noch ein wenig fallen wird.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Dabei als Globus-Kunde noch 4 Cent pro Liter gespart dank gutem Umsatz in dem Laden vorigen Monat.

    Verrückt, was man alles so tut. :D

    Wie funktioniert denn das ?

  • Letztem Mittwoch noch 20L Superplus in Kanister abgefüllt. Hätte ich das erst morgen gemacht, hätte ich etwa 60 bis 75 ct gespart. Aber im Vergleich mit den niederländischen Spritpreise habe ich letzter Woche schon 5 bis 6 Euro gespart. Und dazu die Ruhe, daß ich jedem Moment ein der Pappen voll kippen konnte und damit abfahren.

    Auch wenn sich diese Situation letztendlich gar nicht ergeben hat.

  • Globus Supermarkt Kunde sein, eine Kundenkarte haben, dort Einkaufen und je nach Monatsumsatz bis zu 4 Cent/l an der Globus-Tankstelle sparen.


    Dabei hab ich 2x Glück:

    - Der Globus inkl. Tankstelle liegt direkt auf meinem Arbeitsweg

    -Die Tankstelle ist auch so in ganz vielen Fällen die günstigste im Umkreis


    Naja, die 10€ Spritkosten pro Fahrt zur Arbeit und zurück kompensiert das natürlich dennoch nicht.

    Ein Hoch auf das Home Office!


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Solche Arbeitswege kosten auch Lebenszeit. Ich habe z.B. einen Kollegen der jeden Tag je ca. 1,5h Hin- und Rückweg hat.

    Ich habe es mal für die letzten 20 Jahre ausgerechnet und der Kollege hat dadurch volle 1,5 Jahre mit 24h/Tag verloren, gegenüber mir der nur 10 min Weg hat.

    Für ein Arbeitsleben mit 40-45 Jahren wären das über 3 Jahre.

    Klammert man die 8h am Tag aus die man schläft und betrachtet es als Zeit die man anderweitig nutzen könnte, ist es noch viel länger.


    Da macht es natürlich auch sehr viel mehr Sinn, zu versuchen zu viel wie möglich am Kraftstoff zu sparen.

  • Tja, es kann aber nicht jeder gleich um die Ecke seines Arbeitsplatzes wohnen. In diesen Zeiten gleich gar nicht, wo auch öfter mal Wechsel des Arbeitsplatzes und maximale Flexibilität gefordert sind.


    Das war früher einfacher, billiger und entspannter. Lange her...


    Ich habe es an dem Punkt auch gut. Aber Homeoffice hat neben diesem riesigen Vorteil eben auch Nachteile.

  • Die zwei Seiten der Medaille...


    Beim Arbeitsweg hab ich wenigstens noch das Glück, dass sowohl Zuhause als auch Firma gut an die A72 angeschlossen sind. Kein Herumgeeier über Land also!

    Es sei denn, die A72 ist dicht, was wiederum leider auf dem Abschnitt relativ häufig vorkommt.

    Schon deswegen versuche ich, jede Fahrt zu vermeiden.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • 7km? Prädestiniert für ein Fahrrad.

    Ich habe zwar seit 7 Jahren 26 km einfache Strecke, die ich aber mindestens 6 Monate mit dem Rad fahre, bzw auch bei gutem Wetter, auch im Winter mal, mit dem Trabant fahre. Das ist dann aber Spaß und der Kraftstoffverbrauch ist mir egal. Und das emittierte Co2 dabei, ganz ehrlich gesagt auch egal....

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • ...seit 7 Jahren 26 km einfache Strecke, die ich aber mindestens 6 Monate mit dem Rad fahre,

    Dafür meine Hochachtung. Da hast Du das tägliche Fitnessprogramm gleich mit erledigt.

    Leider gibt es zu viele, denen selbst 500m zu weit sind.

  • Im Sommer bin ich da sehr flexibel, mal Rad , mal MAW, oder Vogelserie ,aber im Winter nehme ich den mit Sitzheizung. :wechgeh:



    Ich Weichei :baeh:

  • Wieso Weichei, Sitz Heizung gibt harte Eier bzw Spiegelei. 😜

  • Setzei. Spiegelei ist von beiden Seiten gebraten. Regt mich immer wieder auf, dass 90% der Leute den Unterschied einfach nicht kennen. :P

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Reg dich nicht auf, 90% der Leute sagen auch Moped zu einem Mokick.


    Ich hab meine Strecke auch mit Fahrrad probiert und es kostet mich hin und zurück eine halbe Stunde am Tag.

    Und da ist mir Freizeit wichtiger und CO² egal. Zumal es auch bedeutet früher aufzustehen, was für mich indiskutabel ist.

  • Und in der Freizeit fährt dann mancher Fahrrad, um sich halbwegs fit zu halten.

    Ist wie mit dem Rad zum Fitnessstudio.

    Mir macht es auch Spaß, darum verbinde ich es damit.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

    Einmal editiert, zuletzt von Fahrfusshebel ()

  • Setzei. Spiegelei ist von beiden Seiten gebraten. Regt mich immer wieder auf, dass 90% der Leute den Unterschied einfach nicht kennen.



    Eine Diskussion, die bei Rührei gar nicht erst aufkommt.


    Es gibt auch keine Gas- oder Wasseruhren....


    PS: das Fahrrad ist ein Fahrrad oder doch eher ein Pedelec? Ich meine wg. der Aussagegenauigkeit....

  • Es ist ein Fahrrad. Also mit, oder ohne Motor. Ein Fahrrad. Wie ein Auto. Benziner oder E. Ein Auto. Wie mit einem Mensch. Weiblich oder männlich. Es ist im Sprachgebrauch ein Mensch.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Du weißt doch worauf Mossi hinaus will, oder willst du Erbsen zählen8o


    Autos gibt's für den Alltag nicht mit reinem Muskelkraftbetrieb, außer für Kinder die Tretautos oder dein Auto ist mal kaputt und du musst schieben.

    Und für die Betrachtung (insbesondere den Zeitfaktor), macht es doch einen erheblichen Unterschied ob Fahrrad mit oder ohne Unterstützung.

  • Macht es kaum. Zumindest bei mir und im relativ flachen Land. Ob ich nun 20 oder 25 km/h fahre, es bleibt fast Wurst.

    Einzig die verschwitzte Kleidung im Sommer macht den Unterschied. Und ja, bevor die nächsten Zweifler erscheinen, auch mit dem Ebike kann man schwitzen. Ist nur schön, es sich manchmal aussuchen zu können.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....