CO2-Steuer-2021

  • Wozu Corona dann doch ,,gut" ist, stillheimlich irgendwas Unangenehmes versuchen einzuführen, während das Volk mit anderen Dingen abgelenkt wird.

  • Wozu Corona dann doch ,,gut" ist, stillheimlich irgendwas Unangenehmes versuchen einzuführen, während das Volk mit anderen Dingen abgelenkt wird.

    Versuchen? Was in den letzten zwei Jahren so alles hinter Rucks eingeführt und geändert wurde möchte ich garnicht alles wissen...

  • Wozu Corona dann doch ,,gut" ist, stillheimlich irgendwas Unangenehmes versuchen einzuführen, während das Volk mit anderen Dingen abgelenkt wird.

    Während so einer Fussball-EM erst ...

  • Die CDU kippte einseitig eine vorgesehene Einigung mit der SPD zur 50/50 Prozent-Aufteilung des CO2-Preises zwischen Vermieter und Mieter. Nun müssen Mieter sämtliche Zusatzkosten zu 100 Prozent doch alleine tragen!

    Fake News.

    Denn der Vermieter hat weder Einfluss auf die Gewohnheiten seiner Mieter, noch tritt er in diesem Zusammenhang selbst als Verbraucher auf.

    Ansonsten hat wohl der demokratische Christengott ausnahmsweise mal Hirn vom Himmel geworfen. Aber daran glaubt ja sowieso keiner mehr.

  • Fake News.

    Mit dem Begriff Fake News sollte auch hier nicht unüberlegt und inflationär umgegangen werden!
    https://www.handelsblatt.com/p…-3T9hlJp1olsx4zwZ1kRN-ap2
    https://www.zeit.de/news/2021-…3A%2F%2Fwww.google.com%2F
    https://www.focus.de/immobilie…e-tragen_id_13424139.html


    PS: Der Vermieter hat aber Einfluss auf die Heizungsart und der damit verbundenen CO2-Bepreisung. Um politische Missverständnisse auszuräumen, auch die SPD ist keinen Deut besser! Von den Grünen möchte ich hier gar nicht erst anfangen.

  • Is ja unglaublich.

    Und die anteiligen Müllgebühren werden anhand der vermieteten Wohnfläche umgelegt und die Kosten für das Ablesen der Zähler anhand der im Haushalt lebenden Personen.

    Lieber Gott: Wo bleiben denn jetzt die Felsbrocken.

  • Versuchen? Was in den letzten zwei Jahren so alles hinter Rucks eingeführt und geändert wurde möchte ich garnicht alles wissen...

    Und genau daran kippt deine Aussage.

    Wenn ich nix wissen und erfahren möchte ist natürlich alles ''hinterrücks''.

  • Und genau daran kippt deine Aussage.

    Wenn ich nix wissen und erfahren möchte ist natürlich alles ''hinterrücks''.

    Ich glaube da hast mich falsch verstanden.

    Es wird sicherlich noch einiges mehr geändert und beschlossen worden sein in der Zeit... und ich finde es nur traurig das dies so ohne ein Wort darüber passiert...

    Ist ja zum Teil nur unser aller Zukunft.

  • Für die Umwelt? 10.07.2021, 09.35 Uhr, Esso Station Tharandter Str. 88 in 01187 Dresden, 1,699 Euro/Liter Super (E5).


    Hat nichts mit der Landeshauptstadt zu tun.


    Auch in Freital, 10.07.2021, 09.45 Uhr, Aral Freital, 1,699 Euro/Liter Super (E5).


    Spätestens nach der Wahl geht der Super durch die Decke.

    PS: Angemerkt. Die „jetzige“ CO2-Steuer ist eine Vereinbarung zwischen Schwarz und Rot.

  • Da geht nachher ganz bestimmt noch was... :huh:


    Wir hatten diese Wo sogar mal wieder ganz knapp unter 1,50 für den 5er, aktuell 1,529.

  • Gerade im MDR. Erdgas wird zum Oktober teurer. Die voraussichtliche Erhöhung beläuft sich in Mitteldeutschland je nach Anbieter zwischen 12 und 25 Prozent! Begründung? Steigende Weltmarktpreise (Öl=Gas!) plus CO2-Steuer! Die Händler geben es an die Verbraucher weiter, da sie die CO2-Steuer im Voraus zahlen müssen.

  • Und "gerettet" wird damit gar nichts... :beleidigt: (es sei denn, sprudelnde Geldquellen für [Stief]vater Staat und die Multis).

    Das wirklich Schlimme daran ist, dass viele Leute inzw. - jahrelanger medialer Einhämmerung sei Dank - auch noch ein gutes Gefühl dabei haben, wenn ihnen zunehmend kräftig das Fell über die Ohren gezogen wird. :augendreh:

    Edited 2 times, last by fahrgast: Ein Ö und ein ä zu viel ().

  • Gut, kann die Ölheizung also bleiben. :rolleyes:


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Na dann muss man ja leider doch fast auf die Klimaerwärmung hoffen, um Heißkosten und Warmwasser zu sparen. Aber auch ein dadurch gesunkener Verbrauch würde wohl die Preise steigen lassen. Egal, es wird so oder so einfach teurer gemacht.

  • Berlin. Einer aktuellen Studie zufolge belastet der seit Januar geltende CO2-Preis auf Kraftstoffe Haushalte mit geringem Einkommen am stärksten. Das geht aus einem Gutachten im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) hervor. Demnach reichen die bislang beschlossenen Maßnahmen zur Kompensation von höheren Spritpreisen nicht aus, um Geringverdiener mehr zu entlasten als Haushalte mit höheren Einkommen. …“ (Quelle: saechsische.de, Wirtschaft, 01.09.2021)


    Welche Flachzangen müssen für solch eine Erkenntnis noch Gelder für eine Studie ausreichen??? Hier verdienen sich gewisse Leute eine goldene Nase mit kindergartenreifen Erkenntnissen!!! Normalbürger benötigen hierzu nicht mal einen Taschenrechner. :doh:

  • Warum werden immer nur die Leute abgezogen, welche alte Technik benutzen?


    Meine Ölheizung ist von 1994, mein Golf von 1998 der Trabi von 1962.


    Jede Herstellung von neuen Artikeln ( wie Autos, Heizungsanlagen) verbrauchen CO2, und das nicht zu wenig.


    Ich spare also mehr CO2 als der Opa, der sich jedes Jahr einen neuen SUV anschafft.


    Außerdem sollte diese sinnlose LKW- Zulassungen für Privatpersonen mit den Monsterpritschenwagen abgeschafft werden. Die verbrauchen sowieso zu viel.

  • Willkommen im Kapitalismus.

    Es geht ja auch nicht darum was gutes für die Umwelt zu tun, sondern lediglich darum wieder mal eine neue Steuer zu erfinden und Otto Normalbürger zum ständigen Kaufrausch zu zwingen.

  • Warum werden immer nur die Leute abgezogen, welche alte Technik benutzen?




    Ich spare also mehr CO2 als der Opa, der sich jedes Jahr einen neuen SUV anschafft.

    Weil dieses System ständiges Wachstum erfordert, fällt jemand der alte Dinge nutzt durchs Raster bzw. muß

    durch finanzielle Bestrafung bekehrt werden.


    Ich bin auch Opa und habe noch nie einen SUV besessen. Werde ich wohl auch nie.

    In meiner Wahrnehmung fahren beileibe nicht die Opas die meisten SUV.