Kupplung funktioniert nicht mehr.

  • Guten Tag

    Seit der Überwinterung meines Trabant funktioniert die Kupplung nicht mehr.

    Ich trete die Kupplung komplett durch und bekomme keinen Gang rein.

    Vor dem Überwintern funktionierte es Super.


    Noch zu sagen ist, das ich im Winter den Anlasser getauscht habe und aus irgend einem Grund die Stellschraube für die Kupplungswelle bzw Pedalspiel gedreht habe. Wahrscheinlich damit ich besser an die Schraube komme oder so.

    Habe bereits versucht diese Stellschraube wie im Whimd beschrieben mit dem Pedalspiel einzustellen aber gehen tut es trotzdem nicht .

    Hatte auch schon einen Blick auf die Kupplung geworfen in dem ich das Getriebe abgeschraubt und abgekippt habe.

    Hier kommt die Hebelbewegung auch an wie sie soll und gebrochen ist auch nichts .


    Vielleicht kann mir jemand helfen .

    Gruß :/

  • Mit unter verklebt die Kupplungsscheibe an der Schwungmasse. Dann hilft eigentlich nur die Kupplung abbauen. Du kannst versuchen mit eingelegte Gang und getretener Kupplung das Auto hin und her zu schieben. Vielleicht löst sich die Scheibe.

  • Die wird wohl kleben. Zieh die Einstellmutter mal soweit an, dass kein Spiel mehr vorhanden ist und klemm über Nacht eine Holzlatte zwischen getretenem Kupplungspedal und Sitzgestell. Morgen legst du den ersten Gang ein und startest mit getretenem Pedal. Egal ob sich die Kupplung löst oder nicht. Sollte sie nicht lösen, weiterfahren und auf Kies....Wiese...mit getretener Kupplung eine richtige Vollbremsung machen. Ist sie dann immer noch fest, zerlegen.

  • Hallo Fahrfusshebel.

    Deinen Vorschlag mit der getretenen Kupplung über Nacht habe ich nun schon mal drin .

    Wie meinst du das aber mit der Bremsung auf der Wiese. Meinst du wenn man richtig im Rollen ist mit dem Gang bzw. Getriebe Abbremst?

    Denn die Bremse selbst wird ja hierbei nicht viel bringen .

    Aber ich bekomme ja gar keinen Gang zum Abbremsen rein weil ja die Kupplung zum einkuppeln klebt.

    Könntest du mir das genauer beschreiben.

  • Motor anlassen mit Gang drinne, dann fährt er natürlich auch gleich, und dann auf weichem Untergrund einmal vollbremsen wenn man so bei mittlerer Drehzahl ist.

    Am besten den motor vorher schonmal ohne Gang starten, damit er besser anspringt, starten mit Gang drinne ist eine Belastung für den Anlasser.

  • Die Aktion ist die brachjalere Lösung, vorher kannst ja erstmal das versuchen was ich schrieb.

  • Du startest wie beschrieben mit eingelegtem Gang. Keine Angst, da passiert nichts, ausser dass das Auto losfährt. Wenn er aus eigener Kraft läuft, Starter loslassen. Wenn du es auf nicht so festem Untergrund fertig bringst, schlagartig die Vorderräder zum stehen zu bringen, will ja die Schwungmasse des Motors weiter. Sprich du hast kurz ordentlich Drehmoment auf der verklebten Kupplung, welche sich in der Regel dann löst.

  • Es klingt etwas brutal, hat aber über mehrere Jahre bei mehreren Fahrzeugen aufgrund des manchmal unausweichlich feuchten Abstellens Erfolg gebracht.