Vergaser HB 2-9 Überholen oder 28 H1 Schwimmerkammer reparieren

  • Also nach etlichem Rumprobiere hab ich jetzt den HB 2-9 eingebaut, und ich muss schon sagen ich bin Begeistert wie einfach der Vergaser sich einstellen lässt.

    Beim 28H1 habe ich machmal Probleme mit dem Standgas gehabt, der Leerlauf war zu niedrig, was auch nicht an der UGS geändert werden konnte, und daher immer mit dem Choke korrigiert werden musste, aber beim Blockvergaser kann man den schön da an der Schraube einstellen.

    Nur ist mir Aufgefallen, dass der Trabant etwas mehr nebelt, läuft der zu Fett oder gehört das zum Sparvergaser dazu?

    Den 28H1 werde ich mir bei Zeiten als Reserve aufbereiten denke ich.

    Dafür braucht man ja auch eine Menge Wissen.

  • Ich habe auch einen 28Hb 2-9. Das mit dem stärkeren nebeln scheint beim Blockvergaser relativ normal zu sein, auch ein etwas höherer Spritverbrauch. Meiner raucht beim Start und unter Last am Berg immer etwas. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich zur Zeit nur mineralisches Öl ohne irgendwelche Additive fahre.

  • Also nach etlichem Rumprobiere hab ich jetzt den HB 2-9 eingebaut, und ich muss schon sagen ich bin Begeistert wie einfach der Vergaser sich einstellen lässt.

    Beim 28H1 habe ich machmal Probleme mit dem Standgas gehabt, der Leerlauf war zu niedrig, was auch nicht an der UGS geändert werden konnte, und daher immer mit dem Choke korrigiert werden musste, aber beim Blockvergaser kann man den schön da an der Schraube einstellen.

    Nur ist mir Aufgefallen, dass der Trabant etwas mehr nebelt, läuft der zu Fett oder gehört das zum Sparvergaser dazu?

    Den 28H1 werde ich mir bei Zeiten als Reserve aufbereiten denke ich.

    Dafür braucht man ja auch eine Menge Wissen.

    Sagte ich doch ;)

  • Ich muss schon sagen, für 40€ hat sich der Vergaser echt gelohnt.

    Klingeln wurde nochmal deutlich Reduziert, es ruckelt nicht mehr wenn man im 2. Gang mal den Fuß vom Gas nimmt und vor allem der Motor springt auch ohne Choke an.

    Beim Sparvergaser war das bei mir immer so, dass der Motor wenn er 30 Min stand immer Choke benötigte.

    Und ja, er hält endlich seinen Leerlauf schön:thumbsup:

  • "Beim Sparvergaser war das bei mir immer so, dass der Motor wenn er 30 Min stand immer Choke benötigte."


    Der Vergaser macht genau was er soll.


    Nur muss man das auch wissen.

  • jetzt wird ein Ersatzkopf eingebaut,

    Bitte achte darauf, dass es auch zwei Gleiche sind, die gab es mit unterschiedlicher Verdichtung.

    Auf dem einen steht ganz groß 7.8 auf der andere Sorte nicht, dass ist dann nur ein 7.6er.

  • Bitte achte darauf, dass es auch zwei Gleiche sind, die gab es mit unterschiedlicher Verdichtung.

    Auf dem einen steht ganz groß 7.8 auf der andere Sorte nicht, dass ist dann nur ein 7.6er.

    Hallo Tim,

    bei meinem 89'er Kopf steht drauf : 7,8 und darunter Barkas 997/25.

    Bei meinem Ersatzkopf vom 86er Motor steht auch 7,8 drauf, aber dann ein Symbol und kein Barkas und keine Modellnummer(?)

    Ist dieser Kopf verwendbar?

    Nur etwas dreckig ist er, vielleicht sollte er mal ins Ultraschallbad, aber fürs Heimbringen hats aufjedenfall gereicht, ich wollte nicht auf einem Zylinder heim fahren da bin ich Bergauf ja nicht mal auf 50 gekommen.

  • Wenn bei beiden 7.8 draufsteht sind sie im Volumen gleich, auch wenn die anderen Nummern nicht identisch sind......

  • zumindest theoretisch, am genauesten sind die Köpfe die mit TGA -...... beschriftet sind.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Keine Frage..... da gabs in der frühen Zeit auch wohl öfter Probleme und Anweisungen zum auslitern und ggf. wie man sie nacharbeitet.


    Auch war es früher nicht unüblich, bei nicht beherschbarem Klingeln eine zweite ZKD unterzulegen und damit die Verdichtung zu senken.

  • Wieviel cm³ Volumen hat denn so ein Kopf mit 7,8 Verdichtung?

    Fg601 schön das du wieder mit machst.

  • Ich hab mir heute mal zwei Zylinderköpfe genauer angesehen. Einer mit der 7,8 und einer ohne. Die restliche Beschriftung ist die gleiche. Rein durch messen hab ich an den Brennräumen auch keinen Unterschied festgestellt.

  • Der Unterschied ist ja auch minimal. Zwischen 7.6 und 7.8 ist nicht viel Luft, dazu kommt die von FG angesprochene Toleranz.

    An anderer Stelle hab ich das ja schonmal beschrieben.


    Bis 1965 gab es einen Kopf mit 7.6 ±0,3 und ab 1965 7.6 +0,5. Ab 1968 (Einführung 26 PS) hats dann wohl oft geklingelt, so das man kurzzeitig auf 7.3 +0,5 runterging und ab 1970 wieder auf 7.5 ±0,2 erhöhte.

    Also kann es passieren, dass bei älteren Köpfen vor der 7.8 Zeit es zu teils erheblichen Abweichungen kommen kann, die man aber nur durch genaues auslitern feststellen kann.


    Dazu soll man den Kopf auf der Dichtfläche mit Fett beschmieren und auf eine Glasplatte legen und bis zum ersten Gewindegang mit Öl oder Wasser aus einem Messbecher füllen, um hinterher am Becher den genauen Wert ermitteln zu können wieviel Volumen der Kopf tatsächlich hat. Entsprechend sollen dann die Köpfe durch Nacharbeiten angeglichen werden.

  • man kann die Unterschiede auch so messen ohne aus zu litern,wobei das aus litern genauer aber auch auf wändiger ist. Ich konnte bei allen Köpfen Unterschiede bis zu 5/10 messen und sortiere somit schon mal vor.

    Die TGA dagegen sind sehr genau.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Was genau kann denn passieren wenn man zwei unterschiedliche drauf hat?

  • unterschiedliche Mitteldrücke mit deren Folgen. Im ungünstgen Fall hat ein Zylinder mehr Leistung und oder klingelt. Es spielen da einige Faktoren rein die das begünstigen. Ab wie viel Unterschied man was merkt kann ich nicht sagen, mir ist lieber man kann das vorher schon aus schließen.

    Schaden wird es jedenfalls nicht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Na der Eine kann klingeln, der Andere nicht und unterschiedliche Temperaturen die im ungünstigsten Fall Kolbenklemmer begünstigen.

    Dazu eine ungleiche Leistungsabgabe, was auch einen unrunden Lauf hervorrufen kann und eine ungleiche Belastung für die Kurbelwelle bedeutet.

    Die meisten Probleme gabs aber früher eher mit der Klingelei.....


    Alles kann....muss aber nicht zwingend....

  • Mal eine kleine Frage noch:

    Manchmal wenn ich etwas länger gefahren bin quietscht die Bremse etwas, aber nur wenn ich leicht Bremse und aus geringer Geschwindigkeit <10 km/h.

    Wenn ich mit höherer Geschwindkeit Bremse , egal ob leicht oder stark, quietscht gar nichts.

    Woran könnte das denn Liegen.?

    Sorry ich will nicht immer für jede Sache einen Thread aufmachen:)

  • Das liegt meist an der Qualität des Belagmaterials und dagegen hilft maximal das anfasen vor dem Einbau an allen Außenkanten des Belags. Also komplett am Radius entlang und die kurzen Seiten in Drehrichtung. Wenns damit nicht besser wird.......andere Beläge kaufen.