Trabant Standheizung Sirokko

  • Liebe Forumskollegen,


    ich habe eine neue, unbenutzte Standheizung Sirokko für den Trabant bekommen, inklusive original Betriebsanleitung bekommen. Nun stellen sich mir ein paar Fragen:

    - Kann man die Standheizung auch bei der Fahrt laufen lassen?

    - Welcher Kraftstoff kommt in die Heizung?

    - Wie ich schon mehrfach gelesen habe, werden Brennkammern über 10 Jahre nicht mehr eingetragen. Wenn aber klar erkennbar ist, dass die Heizung noch nie gelaufen ist, wäre das möglich?

    - Ist die Gefahr von Brand wirklich so hoch?


    Dankeschön schon mal 👍

  • Auch wenn sie neu ist zählt die Zeit. Mit einen neu zu erstellenden Prüfzertifikat ist die möglicherweise noch eintragbar.

    Ja man kann sie während der Fahrt nutzen, weil es keine Standheizung, sondern eine Zusatzheizung ist, die man auch im Stand laufen lassen kann.

    Der Hintergrund war eher nicht im Stand warm zu machen, sondern im kalten Winter während langsamer Fahrt mit wenig Drehzahl auch eine wirksame Heizung zu haben.

    Da kann ganz normales Benzin von der Tankstelle rein.


    Gefahr von Brand ist überschaubar. Restrisiko bleibt immer.

  • Gefahr von Brand ist überschaubar. Restrisiko bleibt immer.

    nur der Vollständigkeit halber.


    Bei korrektem Einbau nach Anleitung ist das Risiko überschaubar, baut man sie z.b. mit falschem Gefälle ein, ist das Risiko recht hoch.

    Also wenn einbauen, dann bitte nach Vorschrift!

  • Seitenfrage: Wo kam eigentlich diese elektrische S-Bahnheizung, der Dackel, her? Ein Berliner Kumpel hatte so ein Teil unter seinem Schreibtisch, und immer warme Füße.

    Ah, hab's!