regenerierter Motor Lastklingeln nach 1000km

  • Hallo liebe Pappengemeinde.


    Nachdem ich mit dem Komplettaufbau fertig geworden bin hat mein kleiner nun schon ein paar Wochen Alltagseinsatz erfolgreich gemeistert.


    In dieser Zeit war ich natürlich mit diversen Detailarbeiten beschäftigt und habe ihn soweit perfekt zum laufen bekommen.


    Nun nach 1000 Kilometern jedoch geht das miese Geklingel wieder los.


    Ich hatte ja nun schon vor dem Unfall einen nagelneuen Motor drin mit welchem ich an die 2000 Kilometer gefahren bin, dieser jedoch klingelte im teillastbereich nahezu von Anfang an.


    Der neue Motor lief absolut sahne ohne auch nur die geringste Tendenz zu ungewollten Nebengeräuschen...bis jetzt. Ziemlich genau bei 1000 Kilometern fing es an. Klingeln unter Last im letzten Vollgasbereich, also ab der 2. hälfte des Pedalweges.


    Falsche Vergasereinstellung würde ich ausschließen, denn würde die Durchflussmenge nicht stimmen hätte er doch nicht nach 1000 kilometern erst damit angefangen. Benzinhahn und Leitungen sind neu und das Mäusekino ist auch nicht mehr verbaut. Er springt ob kalt oder warm immer sofort an sobald ich den schlüssel nur in Richtung Zündung bewege.


    Was kann die Ursache sein? es soll ja äußerst schädlich für den Motor sein und ich möchte ihn nicht vorzeitig schrotten. Jedoch ist mir aufgefallen dass das Klingeln an sich eine sehr Häufige Erscheinung ist.


    vllt weiß ja jemand einen Rat. Ich wäre sehr dankbar.


    lg

  • Nach 1000km kann es die ersten Ablagerungen geben, die eine Verdichtungserhöhung ergeben, die bei einer Vergasereinstellung hart an der Magergrenze liegend ein ungewolltes Klingeln erzeugen.

    Wie sieht das Kerzenbild aus?

    Probehalber kann man die Zündung mal etwas früher nehmen und/oder den Vergaser etwas anfetten über die Umgemischschraube.


    Zum Klingeln gibt es von Sachsenring viele Informationen. Nutze mal meine oben in der Technik angepinnte Tabelle und filtere nach "Klingeln". Dann kannst du schon ein paar Minuten lesen was das Werk dazu sagt.

  • Vielen Dank für die Antworten!


    Ich denke das hilft mir schon weiter.

    Die Zündung wurde voreingestellt. Dazu kann ich also nicht soviel sagen.

    Ich werde mir morgen mal das Kerzenbild anschauen und berichten.


    Ich fahre den normalen Vergaser also nicht den Sparvergaser.

    Hatte mich schonmal belesen bezüglich der Einstellmöglichkeiten. Jedoch wurde da fast ausschließlich geschrieben dass dieser nicht großartig einstellbar ist bist auf das Standgas.


    Edited 2 times, last by Liveyourdream: Ein Beitrag von Lifeyourdream mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Weil der Vergaser ab Werk schon etwas überfettet. und damit auch einige Symptome mangelnder Einstellungen verfälscht.


    Der Zündzeitpunkt ist das A und O.


    Voreingestellt klingt immer etwas lustig.....

    ....und nichtssagend.


    PS: vor längeren Touren, sollte man sich das wissen und die Werkzeuge dafür schon aneignen.

  • Da bin ich ja gerade dabei.:)


    Und die längere Tour wird sich in der derzeitigen Lage wohl eher um Monate, hoffentlich nicht um Jahre verschieben.


    Der Motor wurde vom Erbauer auf dem Prüfstand getestet und optimal eingestellt.

    So ist zumindest die Aussage gewesen.

  • Welches Mischöl fährst du und in welchem Verhältnis? Je nachdem halte ich die Geschichte mit den Ablagerungen auch am Wahrscheinlichsten.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Na hoffentlich tritt das jetzt keine Öldiskussion los.😆


    Ich fahre das vollsynthetische 800er offroad von motul. 1:50 ohne extra schwapp.

  • Eine Öldiskussion liegt mir fern.

    Ich hatte nur mal ziemlich schlechte Erfahrungen mit einem mineralischen Mischöl gemacht, das nach wenigen hundert Kilometern zu zunehmender Klingelneigung aufgrund von Ablagerungen führte.


    Mit deinem synthetischen Öl liegst du in Puncto Ablagerungen eher auf der sicheren Seite.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Erst sollte man mal Fakten schaffen, Benzindurchlauf und ZZP in Zahlen bitte.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Bin grade dabei.


    Fakten folgen.


    Wo stelle ich den Vergaser fetter?


    Durchflussmenge am Benzinschlauch vergaser genau 250ml.


    Kerzen schwarz, lediglich die Spitzen gehen ins Braune.


    Was mich sehr wundert ist die Verkokung bei ausschließlich vollsynthetischem Öl.


    Kerzen waren nagelneu.


    Auch der Kolben zeigt massive Verkokungen nach 1000km.:/

    Edited 2 times, last by Anne: Ein Beitrag von Lifeyourdream mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Deinen durchfluss solltest du auch hinter dem SNV messen.

  • Richtig, noch fetter ist bei dem Kerzenbild suboptimal. Also erstmal die Zündung checken.

    Was sind das für Kerzen? Wie bist du gefahren? Zweitakter sollen (müssen) tendenziell eher hochtourig gefahren werden. Wenn man die wie ein Viertakter mit möglichst niedrigen Drehzahlen fährt (früh hochschaltet), dann kann genau diese Verkokung die Folge sein. Auch der Auspuff wird schon entsprechend zugesetzt sein. Die Selbstreinigung beginnt erst ab anhaltenden 70 km/h. Erst ab dieser Geschwindigkeit wird der Auspuff so warm, dass sich die Ölkohle abbaut.

    Wo das Klingeln herkommt dürfte damit klar sein.

    Wo stammt der Motor her, wer hat den gebaut, wer hat den eingestellt (Vergaser/Zündung)?

  • Zündung liegt genau 4mm vor OT.


    Trabant fahre ich schon Standesgemäß aber leider auch viel Stadt.


    Motor kommt aus Döllnitz.


    Wie checke ich das hinter dem Schwimmernadelventil?

  • Motor kommt aus Döllnitz.

    Oha...

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • Kerze sollte B7 HS rein,die 8er sind 260er.

    So schwarz wie die Kerzen sind würde ich vermuten,der Choke schließt nicht richtig.

    Döllnitz hat keinen Prüfstand sondern einen Teststand. Auf einem Prüfstand kann man den Motor unter Last fahren, das ist was ganz anderes.

    ZZP 4mm glaube ich auch nicht.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Testen, Prüfen,


    Da war mir wohl der Unterschied nicht ganz klar. Sry


    Die Zündung habe ich jetzt probehalber mal auf 3,3 mm eingestellt.