Corona COVID 19

  • Generell darf man es sicherlich merkwürdig finden, dass für eine schnöde Impfung überhaupt in diesem (vmtl. mio-schweren) Umfang WERBUNG gemacht wird/gemacht werden muss. Die letzte derartige Kampagne, an die ich mich (nach ca. 5 Jahrzehnten!) noch zu erinnern vermag, war "Schluckimpfumg ist süß" - im Westen. Im Osten D's gab's die automatisch und das war auch nachvollziehbar...

  • Gestern bin ich noch bei Marcus Lanz hängen geblieben. :paahh:

    Der Bürgermeister von Rostock erklärt recht anschaulich,

    warum so ein Chaos bei den Gesundheitsämtern herrscht und warum dieses wohl noch größer werden wird.

    Es war allgemein eine lebhafte Diskussion zu den Themen Corona und Ukraine und am Rande zur abgetauchten Regierung.

  • Haben vorhin auf der RKI -Seite einigermaßen verwundert festgestellt, dass wir - als geimpft Genesene - mit der Verkürzung /Halbierung des Genesenenstatus auf 3 Monate gar nicht gemeint waren, sondern nur UNgeimpft Genesene.

    https://www.rki.de/DE/Content/…us/Genesenennachweis.html

    Wurde so aber m.W. noch nirgends kommuniziert und klargestellt, oder? :hä:

    Es bleibt verworren... :verwirrter:

  • So, nachdem wir seit 03/2020 erfolgreich dem Virus aus dem Weg gehen konnten, ist unser Sohn seit gestern zumindest per Schnelltest mit Symptomen positiv. Wir werden heute noch zum PCR gehen und bisher sind meine Frau und ich negativ. Ich hoffe einfach dass es so bleibt, für Sie hängt viel dran.

  • fahrgast such dir mal für deinen Kreis die gültige landesverordnung raus, in unserer steht drinne das die "lockerungen" für diejenigen bestehen deren letzten Impfung nicht weniger als 15 Tage her ist, und nicht mehr als 90tage.

  • Bei Frauchen auf Arbeit hat es schon wieder einen "Geboosterten" erwischt. Alle bisherigen Fälle dort (3 oder 4 inzw.) waren 3x mit Biontec geimpft.

    Willst du etwas behaupten das die Impfung nix taugt?


    Im übrigen ist mein Wert nach 1 Woche Isolation schlechter als der meiner Freundin, die gerade frisch positiv ist...

    Ihre Impfung ist 5 Monate her, meine knapp 6 Wochen...

  • Ich bin jetzt auch endlich geimpft. Mit dem naturbelassenen Lebendimpfstoff der neuesten Generation. Absolut adjuvanzien, lipidpartikal- und glygolfrei. Feinste Bioqualitaet.


    3 Tage leichtes Fieber, etwas Geschmacksverwirrung fuer eine Woche (Bockwurst lag so im kulinarischen Spektrum irgendwo zwischen Pappe und Salzhering), ein erhoehtes Schlafbeduerfnis innerhalb dieser Woche. Laestig war nur die deutliche Mandelentzuendung, die ich jedoch mit den ueblichen Hausmitteln innert 3 Tagen im Griff hatte. Ich huste zwar noch immer etwas herum, aber die taeglichen Tests sind alle wieder negativ. In der 2. und 3. Nacht hatte ich heftige Schweissausbrueche, dass ich mir ein grosses Handtuch ins Bett gelegt habe, das am Morgen nicht alles klatschnass ist.


    Aber letztere kenne ich schon von frueheren grippalen Infekten, die sind bei mir immer ein sicheres Zeichen anstehender Genesung. Hyperthermie hat man frueher gern genutzt, als es noch keine Antibiotika gab. Solange ich das gut aushalte, verzichte ich deshalb moeglichst auch auf fiebersenkende Mittel. Und wenn es beginnt, unangenehm zu werden, haben kalte Wadenwickel noch immer geholfen.


    Also wenn das nun der ganze Coronaspuk gewesen sein soll, dann war es fuer mich wirklich nur der uebliche Rotz wie so oft um diese Jahreszeit, dieses mal sogar ein recht leichter. Alles schick!

  • Na dann gute Besserung Thomas. Meine Genesung hat mir zusätzlich zu den Spritzen wenig genützt. Nu hab ich es bestätigt zum 2 mal.


    Ich hab aus sicherer Quelle, das das daran liegt, das ich nicht der Erstgeborene unter 6 Kindern bin :thumbup: .


    Ich stelle fest. Ich hab auch nur Biontech bekommen.

  • Postkugel und du hast als ungeimpfter einfach kein schweren Verlauf? Das kann doch quasi garnicht sein, wenn man den Medien glauben darf.


    Gute Besserung auch von mir.


    Ich glaube ich bekomme nen leichten Rückfall...

  • Ich hab mich letzte Woche Montag boostern lassen, hatte dann ab Dienstag ein positives Kind zu Hause. Zählt also nicht wirklich. Ist ja auch nach wie vor kein Schutz vor Infektion. Irgendwo hab ich aber blauäugig gedacht, das ich durch die Durchbruchsinfektion doch noch ein wenig "sicher" bin. Tja so ist das, ist jetzt kein Drama aber nervt natürlich.


    Die Ölflaschen rennen nicht weg und stören auch nicht.

  • Alle bisherigen Fälle dort (3 oder 4 inzw.) waren 3x mit Biontec geimpft.

    Na vielleicht haben wir dann ja Glück, denn seit der Drittimpfung sind meine bessere Hälfte und ich jetzt "kreuzweise" geimpft. Sie: 2x Biontech, 1x Moderna, Bei mir andersrum.


    Im Übrigen hatte ich am Wochenende ein interessantes Erlebnis mit der "Corona-Warn-App" auf meinem Diensthandy. Ich habe diese hauptsächlich deshalb installiert, um meine Impfnachweise bei Bedarf dabei zu haben. Brauchte ich sogar schon 3x bei Stippvisiten im Büro, Aber dank der super intuitiven neumodischen Android-Bedienoberfläche wäre es einfacher gewesen, den ausgedruckten Impfnachweis mitzuschleppen. Das ist gar nicht das, was ich sagen wollte, sondern nur die Begründung... und jetzt kommts:


    Am Wochenende sagte mir nämlich die App, dass ich am letzten Donnerstag 3 riskante Begegnungen hatte. An diesem Tag habe ich aber nicht mal meine Wohnung verlassen und bin definitiv niemandem begegnet. Was soll man davon halten?


    1. Die App hat irgendwo ihre Grenzen, die scheinbar bisher unterschätzt wurden

    2. Vielleicht ist tatsächlich ein Nachbar im Mehrfamilienhaus über, unter oder neben mir der Risikofaktor. Das hab ich bisher noch nicht recherchiert, denn wenn es so wäre, hätte ich ja selbst bei der Befragung derselben einen zusätzlichen Kontakt.

    3. Die Reichweite von Bluetooth ist doch etwas größer als angenommen, und reicht von meiner Wohnung über den Vorgarten bis auf die Straße... Wobei das eher unwahrscheinlich ist, bis dahin reicht gerade so mein WLAN und mein DECT-Telefon.


    Tja, was solls.. Ich mache mir diesbezüglich keine Platte, halte weiterhin die Füße still, und gehe davon aus, das ich somit nach wie vor nicht zum Multiplikator werde,


    Viele Grüße

    Steffen

  • Man kann nicht immer gewinnen - äh... verlieren... ;)

    Am Wochenende sagte mir nämlich die App, dass ich am letzten Donnerstag 3 riskante Begegnungen hatte. An diesem Tag habe ich aber nicht mal meine Wohnung verlassen und bin definitiv niemandem begegnet. Was soll man davon halten?


    1. Die App hat irgendwo ihre Grenzen, die scheinbar bisher unterschätzt wurden

    2. Vielleicht ist tatsächlich ein Nachbar im Mehrfamilienhaus über, unter oder neben mir der Risikofaktor.

    Genau dasselbe berichtete mir kürzlich ein Kollege. Da der auch in einem Mehrfamilienhaus wohnt, wird es wohl tatsächlich 'durch die Decke gegangen sein'.


    Die einst hochgelobte Luca-App ist ja mittlerweile schon mehr oder minder weg vom Fenster. Die Mio, die sie uns alle gekostet hat, auch... X(

  • Wieso hat uns die Luca-App Mio gekostet ?

    Erledigt, habs im WIKI gelesen.

  • So ist es nun einmal mit den sozialen Medien, denn LUCA und CWA sind solche. Sie leben und sterben vom Mitmachen. Hier denke ich, dass eine Beteiligung von deutlich über 80% erforderlich gewesen wäre. Davon sind beide aber sehr weit entfernt.

    Was die Einstufung als "Pandemie der (nicht) geimpften" betrifft: Persönliche Einschätzungen reichen nur für Diskussionen am Stammtisch.