Corona COVID 19

  • Eben das fand ich auffällig (zumal es ja nicht wenige Leute berichten/so erlebt haben).

    Grippe hatte ich sogar mit nicht viel weniger als 6 Lebensjahrzehnten noch nie, dabei war ich aus genannten Gründen (schlechte Verträglichkeit und mehrmonatige Kränklichkeit) ganze 3x geimpft.

  • Einigen wir uns mal lieber auf grippale Infekte, richtige Grippe ist dann noch mal ein Schippchen mehr Elend....

  • Naja, grippaler Infekt bedeutet aber meist nicht 2 Wochen KH und gesamt 5 Wochen Arbeitsunfähig, auch hatte Ich Wochen später immer noch mit Kurzatmigkeit und Abgeschlagenheit zu kämpfen und das nach der Grippeschutzimpfung!

  • Vorhin habe mir einen Video angeschaut bei dem ein Professor herausgefunden hat, das es eine Übersterblichkeit nach der Coronaimpfung gibt.

    Speziell ging es um England. Dort wurden voriges Jahr erst die 80-90 Jährigen, dann die 70-80jährigen und dann die 60-70 jährigen im Abstand von einem Monat geimpft. Ende Januar, Ende Februar und Ende März gab es eine Übersterblichkeit.

    Diese wurden aber den Ungeimpften zugeordnet, weil Einfachgeimpte als umgeimpft zählen. :doof:

    Auch die Pathologen und die Kardiologen schlagen schon Alarm.

    Alle werden aber von der Pharmaindustrie unterdrückt. :meckerkop:

    Und solange diese noch in der Politik rumrührt, werden wohl noch einige den verunreinigten Impfstoff (anderes Video) oder sogar einen Impfstoff aus einer Charge bekommen, welche schwere Nebenwirkungen oder Tod zur Folge haben (anderes Video) bekommen.

    Da bei YouTube solche Videos gelöscht werden, habe ich mich bei Odysee.com umgeschaut.

  • Wobei solche 'Videos' sicherlich immer auch mit großer Vorsicht zu genießen sind. Wie schon öfter festgestellt: in den unendlichen Weiten des Internets findest du buchstäblich jede Wahrheit (" "), die Du suchst. Anderswo sind Leute von Aliens entführt worden oder dieselben längst unter uns... ;)

  • fahrgast :

    Solange sich die Mehrheit der Bevölkerung bei den Paharmagesteuerten Medien informieren werden diese keine Informationen zu dem Umfang der Impftoten und die Sinnlosigkeit der Impfung erhalten.

  • Wobei die Frage offen bleibt, wer die jeweils anderen Medien/Info-quellen steuert und welche Intention dahintersteckt. Hinterfragen kann nie schaden, da wie dort nicht... :zwinkerer:

  • Jeder Kriminologe fragt sich immer als erstes "wem nützt es".

    Vielleicht sollten einfach die Impfbefürworter mal anfangen sich diese Frage zu beantworten.

  • Naja, grippaler Infekt bedeutet aber meist nicht 2 Wochen KH und gesamt 5 Wochen Arbeitsunfähig, auch hatte Ich Wochen später immer noch mit Kurzatmigkeit und Abgeschlagenheit zu kämpfen und das nach der Grippeschutzimpfung!

    Klingt ganz als wenn du bei corona Patient 0 sein könntest. Sorry der musste jetzt sein.


    Das interessante ist für mich, das ich die ganze Zeit während corona kaum Erkältungen hatte, und kein corona. Jetzt nach der zweiten Impfung bin ich dauer erkältet, und habe 6 Wochen später nen positiven pcr-test... mag natürlich Zufall sein, aber wenn man das mit einbezieht was nicht öffentlich gesagt wird, glaube ich nur wenig an den Zufall.

  • Und immer mal die Frage stellen: Hinter welchen Medien steckt mehr Kapital ?

  • Aber mit viel Kapital lässt sich die Wahrheit viel leichter passend machen.

  • Wobei die Frage offen bleibt, wer die jeweils anderen Medien/Info-quellen steuert und welche Intention dahintersteckt. Hinterfragen kann nie schaden, da wie dort nicht... :zwinkerer:

    Für mich stellt sich im Moment eher die Frage, warum es möglich ist das "irgendjemand" etwas steuern kann. Eigentlich ist es mit egal, wer das sein soll oder sein kann. Erschreckend finde ich, dass scheinbar sehr viele (zum Glück nicht alle) nicht mehr hinterfragen oder einfach selbstdenken, und stattdessen gefühlt blind hinterher laufen. Allein die aktuelle Definition des Begriffes "Querdenken" sollte einen gesunden Verstand zum Nachdenken anregen. Aktuell sind das per se sie Bösen. Letztlich ist auf beiden Seiten einiges abstruses dabei, aber eigentlich fehlt doch nur die Fähigkeit Tatsachen unabhängig von Emotionen zu bewerten und Lösungen/Kompromisse zu finden.


    Als Beispiel für die Berichterstattung sind mir die Tage zwei Artikel von der GLEICHEN Veranstaltung aufgefallen:

    1.) https://www.saechsische.de/cor…enstadt-5616013-plus.html

    2.) https://www.radiodresden.de/na…olitik-in-dresden-712549/


    Im ersten Artikel sind es Querdenker und Gegner, im zweiten Artikel ist es Pflegepersonal. Der Schreiberling des ersten Artikels hätte sich mal die Frage stellen können, warum sog. Querdenker Kerzen abstellen sollten. Das Selbstdenken sollte also schon mal in den Jounalismus Einzug halten, wobei der zweite Artikel doch sachlich ist.


    Das Thema "Impfnebenwirkungen" oder "Impfschäden", die wenn überhaupt nur als "Impfreaktion" betitelt werden wird m.E. auch bewusst unter den Teppich gekehrt. Allein in den sozialen Medien gibt es ein paar Leute die verzweifelt nach Hilfe suchen, aber leider keine wirkliche Beachtung finden. Für mich ist es schon ein Skandal, dass sowas nicht systematisch erfasst wird, gerade weil die I-Stoffe mangels Studien immer noch keine reguläre Zulassung haben. Stattdessen wird die Impfung aber mit Slogans wie "Mach's doch einfach." oder "#AllesInDenArm" beworben. Hier mal ein paar interessante Link zu dem Thema:

    1.) https://www.berliner-zeitung.d…ament-schreiben-li.208566

    2.) https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/

    3.) https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa2fcz9y1l5c4uuygsjz/


    pesechszig : Den Beitrag den du hinsichtlich Impfung/Übersterblichkeit meintest hatte ich hier schonmal verlinkt und thematisiert: RE: Corona COVID 19

  • Erschreckend finde ich, dass scheinbar sehr viele (zum Glück nicht alle) nicht mehr hinterfragen oder einfach selbstdenken, und stattdessen gefühlt blind hinterher laufen

    Auch wenn es wiedermal einige nicht hören wollen, aber ich sehe darin deutliche Parallelen zu der Zeit zwischen 33 und 45. Auch danach gab es reichlich Menschen die durch Propaganda das Denken verlernt hatten.

  • Oh! Da, guckt mal, ein Impfbefürworter!


    Die Spaltung der Gesellschaft ist tatsächlich ziemlich weit fortgeschritten.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* *Lada Niva*

  • Extremisten überall...


    Es gibt auch Kreise, in denen man sich (zumindest symbolisch) beschämt in die Ecke stellen muß, wenn man die Frechheit besessen hat, drei Impfungen gut überstanden und sogar überlebt zu haben.

    Und es gibt Kreise, da muss man sich gleichfalls in die Ecke stellen, wenn man die Frechheit besessen hat, Corona auch ohne Impfung zu ueberleben. Und wenn man dann noch angibt, dass es nur gewoehnlicher Rotz war, ist man gleich ein "Schwurbler" und als Verschwoerungstheoretiker ueberfuehrt. Weil nicht sein kann...!!!

  • "Menschen die durch Propaganda das Denken verlernt hatten"


    Was voraussetzt, dass sie es denn vorher konnten. Und auch dies ist ein Problem, welches sich in die heutige Zeit übertragen hat....