Corona COVID 19

  • Gelegentlich muss man sich als Randgruppe erklären...

  • In Bayern passiert das auch sehr schnell. Ich wurde in München bei der Suche nach einer Mietwohnung schon mal mit dem Satz "Ach ne, lieber nicht, wir hatten schon mal schlechte Erfahrung mit Zugezogenen" abgewiesen.

  • Offensichtlich hat Marlene noch keine Zeit gefunden, nachbvollziehbar zu erklaeren, weshalb der 1666 (4) BGB nicht gegenueber einer Behoerde anwendbar sein soll. Vermutlich ist eine schluessige, diesbezuegliche Argumentation auch schwierig bis unmoeglich. Das Gegenteil vermutlich deutlich leichter: https://www.anwalt.de/rechtstipps/rechtsbeugung-188533.html


    Und genau weil sich der Sachverhalt als uneindeutig darstellt, ist der Vorwurf der Rechtsbeugung schlichtweg absurd. Wenn hier Rechtsbeugung betrieben wird, dann nach meiner Auffasung durch die im Auftrage der thueringischen Landesregierung handelnde Staatsanwaltschft. Als leitender Oberstaatsanwalt wuerde ich jetzt vermutlich schonmal beginnen, Ordnung in meinem Buero zu machen und privates wegzusortieren. Nur falls ich dort bald nicht mehr rein darf. Wobei: Die in Thueringen regierenden, mehrfach umbenannte SED hat ja so ihre Erfahrungen in Sachen Rechtsbeugung und duerfte in bewaehrter Methode als "Schild und Schwert" agieren.

  • Es ist ja wohl auch nicht so, das der Richter einfach nur so von sich aus gehandelt hat, es gab ja wohl auch Gutachten, die sein Urteil stützten, aber im Merkelland darf halt keiner mehr einer anderen Meinung sein, als das Merkel selber und deren gleichen.

  • Postkugel Tatsächlich finde ich nicht immer Zeit, zwischen Beruf, Familienleben mit zwei Kleinkindern und Hobbies auch noch aktuell am Feierabend Coronazeugs zu diskutieren ;-) Zumal ich das laut Tim ja auch wegen meines Wohlbefindens gar nicht soll. Ist ja auch immer viel los hier.

    Wo fang ich an? Deluxe Im Gegensatz zu dem Mann mit der Mauer sitze ich aber nicht am Drücker (nicht für die Mauer, sondern für irgendwelche Privilegien). Ich lese halt Zeitung und höre DLF, die einzigen Qualitätsmedien, für die ich halbwegs Zeit hab. Und da sind mir keine "Privilegien" begegnet, sondern nur die bereits benannten Erleichterungen, die doch nur logisch sind (Entfall von Test- und Quarantänepflicht für Geimpfte/Genesene). Sowohl bei Getesteten als auch bei Geimpften/Genesenen gibt es ein "Restrisiko" (und der Selbsttest ist deutlich schlechter kontrollierbar als die Impfung!). Ich halts daher für richtig, daß diese Gruppen künftig gleichgestellt sind.

    § 1666 BGB: Wenn der Familienrichter meinte, es liege eine Kindswohlgefährdung vor, der durch die Sorgeberechtigten nicht adäquat begegnet wurde, dann konnte er die Instrumente seines Verfahrensrechts anwenden. Keine Rechtsbeugung wäre es z.B., wenn er einen Ergänzungspfleger bestellt und diesen verpflichtet hätte, auf dem allein dafür eröffneten Verwaltungsrechtsweg gegen die Maskenpflicht vorzugehen. 1666 BGB setzt den Richter nur an die Stelle der Eltern, nicht an die Stelle jedes beliebigen anderen Spruchkörpers. Was daher GAR NICHT GEHT, ist das "Wildern" in fremden Zuständigkeiten. Glaubt mir, in so einem System wollt Ihr nicht leben, wo ich einfach, weil ichs richtig finde, Recht und Gesetz verlasse und mein Ding mache. Ich weiß, es ist für manche schwer, von der ihnen sympathischen Entscheidung dieses Richters zu trennen, aber stellt Euch den Fall mal so vor: Euer Nachbar hat was gegen Euch und zieht vor den allgemein zuständigen Kadi, wo er verliert. Und nun fällt ihm der unzuständige Richter XY ein, der ihm noch was schuldet. Der erklärt sich daher für zuständig und haut Euch in die Pfanne. Gruselig, oder? So, ich muß Wäsche aufhängen.

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Wie soll das denn funktionieren, daß sich ein Richter für zuständig erklärt ?

    Kann sich jeder aussuchen, welche Fälle er bearbeitet ?

    Auch dem Rest kann ich nur schwer folgen. Es fehlt mir der Bezug zum Konkreten.

    Geht es nicht etwas allgemeinverständlicher ? Danke :gruebel:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Wie soll das denn funktionieren, daß sich ein Richter für zuständig erklärt ?

    Kann sich jeder aussuchen, welche Fälle er bearbeitet ?

    Eben nicht! Aber etwas derartiges scheint ja im konkreten Fall passiert zu sein, und darum ging es. Was genau, wird noch untersucht. Folgerichtig wurde das Urteil gekippt, und bzgl. weiterer möglicher Konsequenzen ist das Untersuchungsergebnis abzuwarten.

  • f*ck

    Wir haben nur eine Oberstaatsanwältin im Freundeskreis und die ist auch noch am Revisionsgericht tätig ||

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • WDR-Fernsehsendung „Aktuelle Stunde“:


    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will für Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca die Priorisierung sofort aufheben. „Wir werden generell - und darüber möchte ich morgen mit Karl-Josef Laumann (NRW) und anderen 15 Landesministerkollegen reden - bei AstraZeneca eindeutig sagen für Arztpraxen wie für Impfzentren, dass es dort keine Priorisierung mehr gibt“, sagte der CDU-Politiker am Mittwochabend in der Sendung „Aktuelle Stunde“ des WDR-Fernsehens. Unabhängig von Alter oder Vorerkrankung könne dann also jeder, der mit AstraZeneca geimpft werden wolle, auch geimpft werden.


    Nur zur Erinnerung:

    1. Astra Zenaca Impfstoff nur für unter 65-jährige

    2. Astra Zenaca Impfstoff nur ab 65 Jahre

    und jetzt

    3. Astra Zenaca Impfstoff für alle :gruebel:


    Eine HA-Praxis schließt doch demnächst und die bekommen doch immer Biontech und Astra.

    Da die zweite Impfung von Astra nach 12 Wochen erfolgen soll, wäre die Praxis inzwischen zu.

    Also wurde darauf hingewiesen, daß die zweite Impfung in der Praxis nicht mehr durchgeführt werden kann

    und man nur noch Biontech nehmen will. Nun bekommt die Praxis gar keinen Impfstoff mehr.

    :haeman:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • Willkommen im normalen wissenschaftlichen Alltag. Erst gibt es über einen Sachverhalt keine Erkenntnisse, dann sind erste Ergebnisse da und später wird etwas neues herausgefunden. Das ist in fast allen wissenschaftlichen Bereichen so.


    Die Impfstoffe sind alle zu neu als dass irgendwas zu 100% sicher eingeschätzt werden kann. Die oben getroffenen Entscheidungen sind alle logisch und nachweisbar wissenschaftlich zu begründen. Wenn man warten will, bis man halbwegs sichere Resultate über einen Sachverhalt hat, brauchen wir Jahrzehnte bis man etwas in der Praxis implementiert. Das können und wollen wir uns (zurecht) nicht leisten. Also müssen wir mit ein bisschen Unsicherheit leben und manchmal Entscheidung aufgrund neuer Ergebnisse ändern. Das betrifft nicht nur die Impfstoffgeschichte, sondern auch sehr stark andere Covid-Themen und auch sehr sehr viel außerhalb von Covid.

  • Der bestellte Teure Impfstoff muss ja genutzt werden, wenn nicht so, dann wird er eben ohne Prio verteilt, da wird es immer noch genügend Leute geben, die sich sagen, lieber das Zeug heute als laut Liste vielleicht in einen halben Jahr oder später.

  • Die Impfstoffe sind alle zu neu als dass irgendwas zu 100% sicher eingeschätzt werden kann.

    Sieh an...

    Aber Millionen Menschen damit impfen, das geht schonmal.


    Ich bin wahrlich ein Verteidiger des DDR-Pflichtimpfungssystems. Und ich verstehe bis heute diese geifernden Impfverweigerer besonders unter jungen Eltern nicht. Denn wir waren schonmal weiter, was die Ausrottung bestimmter Krankheiten betrifft. Mit langfristig etablierten Vakzinen, die man rundum kannte.


    Aber doch nicht so! Doch nicht mit politisch durchgedrückten Schnell-Impfstoffen, deren Neben- und Langzeitwirkungen wir bestenfalls in ein paar Jahren kennen.

    Und schon gar nicht mit einer Impfpflicht durch die Hintertür, wo man Geimpfte privilegiert und Ungeimpfte in die Röhre gucken.


    Und bisher ist (war) es ja so, daß diejenigen, die hier im Lande die Sozialkassen füllen und vielleicht noch Kinder haben, also die, die den Laden am Laufen halten, die schlechtesten Chancen auf eine Impfung hatten. Und jetzt bekommen sie, weil die Politik kalte Füße bekommt, den einzigen Impfstoff, von dem anscheinend genug da ist, der aber auch weg muß - und der gleichzeitig am umstrittensten ist.


    Findet den Fehler...

  • Des - das hat für mich mit wissenschaftlich nichts zu tun, das ist fast schon Livetest.


    Und hinzu kommt noch, daß sich die gültigen Regeln ändern wie das Wetter im April,

    entgegen dem was die wissenschaftlichen Berater raten.


    Und einen hab ich noch: Span über Lauterbach    :uglyhammer:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • ...da wird es immer noch genügend Leute geben, die sich sagen, lieber das Zeug heute ...

    Und zwar sehr viele! Wenn ich täglich von den verbockten (oder von forcieren Hortormeldungen eingeschüchterten) Leuten über 60 höre, die dafür sorgen, dass Impfstoff liegen bleibt... Die jüngeren dürfen nicht.

  • Dabei habe ich schon bemerkt daß viele Leute beim Impfstoff ein Wünschdenken haben, als wäre es ein Zaubertrank, ein Star Trek Shield.

    Es macht der Geimpfte aber nicht immun, er kann noch immer anderen anstecken.

    Das Einzige , daß die Vakzine tut ist die Folgen verringern. Man kann noch immer krank werden, aber nicht mehr so schlimm und man endet nicht mehrt auf der Intensivstation.

  • Das Einzige , daß die Vakzine tut ist die Folgen verringern. Man kann noch immer krank werden, aber nicht mehr so schlimm und man endet nicht mehrt auf der Intensivstation.

    So zumindestens die Hoffnung, den langzeiterfahrungen gibt es noch nicht...

  • Umso absurder erscheint es, dass Geimpften spezielle “Sonderrechte“ eingeräumt werden.


    Da ist man schon automatisch geneigt, diese Impfsch... einfach durch Nicht-mitmachen zu boykottieren.

    Die Familienplanung ist bei uns auch noch nicht hundertprozentig abgeschlossen, wer weiß, ob das Zeug, von welchem Hersteller auch immer, Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfähigkeit hat?


    Ach naja, einfach mal vertrauen und ausprobieren, gelle? <X


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Die Familienplanung ist bei uns auch noch nicht hundertprozentig abgeschlossen, wer weiß, ob das Zeug, von welchem Hersteller auch immer, Auswirkungen auf die Fortpflanzungsfähigkeit hat?

    Das habe ich auch schon überlegt, obwohl es mich nicht mehr betrifft.

    Da würde ich mit dem Impfen auch noch etwas warten. :gruebel:

    Etwas ist gut, ca. zwei Jahre.

    Geredet hat über das Problem offiziell keiner.

    Im dümmsten Fall erledigt sich das dann mit dem Klimaproblem. :grossauge:

    Trabant - seit 1958 ohne Rückruf

    und auch den Elchtest bestanden

  • einfach durch nichtmitmachen boykottieren klappt aber nur bedingt, die Menschen wollen langsam wieder ein normales Leben führen, nur mal auf die Straße rennen und friedlich protestieren trauen sich dann auch nur die wenigsten.

    Also nimmt man die Spritze weil dann bekommt man ja seine Grundrechte wieder zurück. Wielange dies dann gilt weiß aber auch keiner...

  • Ich schwanke noch zwischen der Ueberlegung, ob ich so wichtig bin oder man mich loswerden moechte. Innert einer Woche habe ich nun zwei voneinander vollkommen unabhaengige "Impfangebote" erhalten. Wuerde ich gern weiter geben. Meine Frau hatte sogar schon einen festen Impftermin, ohne dass sie danach verlangte. Den hat sie verstreichen lassen. Wer die Musik bestellt, soll sich auch drum kuemmern.


    Bei meinem AG ist morgen (Freitag Nachmittag = clever) grosser "Impftag". Am meisten bin ich auf den kommenden Montag gespannt, was da so an Krankmeldungen hereinkommt.