Trabant Brille spachteln

  • Hallo liebe Trabantfreunde,


    und zwar habe ich eine Frage zum Spachteln vorn an der Brille vom Trabi.


    Dort waren leider ein paar Durchrostungen :-(

    Jetzt würde ich das ganze gern mit Aluspachtel zuspachteln.

    Wie würdet ihr vorgehen, damit das etwas ordentlich aussieht und eine weile hält?


    Danke schonmal für eure Antworten :-D




    .

  • Wenn es gut aussehen und eine Weile halten soll, wäre das Wechseln des Deckblechs bzw. der Brille die optimale Variante.


    Und wenn dann dahinter auch noch hohlraumkonserviert wird, hälts noch länger.

  • paar Durchrostungen

    Bei Durchrostungen sollte die Brille getauscht werden.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Wie würde ich vorgehen?


    hm.... Ich würd mir das nochmal genau anschauen und feststellen, dass da wohl nur ein Austausch hilft. Du kannst das natürlich mit Spachtel zupappen bis es verschlossen ist, aber das sieht dann Scheiße aus und hält von 12 bis Mittag.


    Tut mir leid, aber meine Empfehlung ist ganz klar ein Austausch.

  • Wie lange soll das denn halten? Spachtel ist Mist, ordentlich heißt neues Blech.



  • Wie lange soll das denn halten? Spachtel ist Mist, ordentlich heißt neues Blech.

    Ich hab noch eine Originale Brille da. Die ist halt schwarz grundiert. Weisst du wie das preislich aussieht, die Brille neu zu lackieren und dann in den Trabi zu bauen?

    Edited 3 times, last by TV P50: Ein Beitrag von Zonenporsche mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • "Aufbauen" und "erschwinglich" sind zwei völlig verschiedene Dinge (zumindest in Anbetracht Deiner Fragestellung).

    Dein Vorhaben zielt augenscheinlich eher auf wiederinverkehrbringen ab.


    Wer schon mal einen Trabant mit Rost zerlegt hat, weiß "...wie der Rest aussieht..."

  • Ich kann mich den anderen Beiträgen nur anschließen, Brille tauschen wird das Minimum. Und wenn der Trabant fünf Jahre zwischen offensichtlich feuchtem Müll stand, wird die Brille nur ein Bruchteil der zu erwartenden Arbeit darstellen. Da findest Du in den Restothemen hier genügend Beispiele.


    Aber spare dir auch im Interesse deiner eigenen Sicherheit den Spachtel. Das Blech ist dünn genug und je mehr Blech angegriffen ist, umso mehr Instabilität hast Du innerhalb der Karosserie.


    Viele Grüße


    Kai

  • und ich denke, die Brille ist noch das am leichtesten zu ersetzende blech-Teil am trabant...

    Ich denke auch das die radhäuser, einstiege, Schweller usw nicht sehr viel besser sein werden.

    Und durchrostungen zu Spachteln, ist niemals eine Lösung! Wenn durchgerostet, muss das Blech raus, und gesundes wieder rein.

  • Und ich denke wir werden das wohl in Zukunft öfter machen...…….

    Wenn rumgezickt wird, kommt die Löschtaste!!!


    Ich empfehle auch den Austausch. Wenn man sich vorne mal anschaut wo die Brille festgemacht ist, das ist nicht viel und kann auch von einem Anfänger der schonmal ein Stück Blech geschweißt hat gemacht werden.

    Du kannst dir ja anschauen wo die Schweißpunkte sind.

    Dafür müssen aber beide Kotflügel vorn runter bzw. müssen sie vorn gelöst werden und dann min etwa 5cm zur Seite. Besser ist aber ab, dann kann man gleich schauen wie es um die Radschale und A-Säule unten bestellt ist.


    Wenn du die Schweißpunkte und oben die kleine Schweißnaht gefunden hast, kannst du alles abbohren und auftrennen und die Brille abnehmen. Wenn dann alles sauber zum schweißen vorbereitet wird und du gibst das weg, so sollte das kaum mehr als ne Stunde dauern und 50-100€ nicht übersteigen.



  • Ich hab noch eine Originale Brille da. Die ist halt schwarz grundiert. Weisst du wie das preislich aussieht, die Brille neu zu lackieren und dann in den Trabi zu bauen?


    Pardon.. Deine Frage hab ich vorhin überlesen.

    Die Antwort zum Einbau kam ja grade von TV P50. Lackpreis: kannst Du es selbst oder wen kennst Du? Je nachdem 50...500€

  • die Brille neu zu lackieren und dann in den Trabi zu bauen?

    An den Lack würde ich als letztes denken. Erst Schweissen (lassen), dann Lackaufbau. Hast du noch ein paar Bilder? Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass nur der Wechsel der Brille Zeit- und Ressourcenverschwendung ist ...

  • Was der Schlosser hat verpfuscht, wird mit Farbe übertuscht.... 😁


    Und nochmal der ganz klare Appell: bevor evtl. tatsächlich (unnütz) Geld in das Projekt fliesst, verschaffe dir um deiner selbst willen einen ehrlichen Überblick.


    Wenn die sichtbaren Stellen schon Löcher haben, ist erfahrungsgemäß an unsichtbaren Stellen bei späteren Baujahren noch mehr im Argen.


    Kaufberatung lesen, vordere Kotflügel demontieren, Eindruck verschaffen.


    Danach entscheiden.


    Und zum Schluss die Zusammenfassung der Beiträge hier in diesem Thema: kann man so machen - sieht aber kacke aus und bleibt Pfusch. 😈



    Alternativplan: bei fb fragen....


    Hilft zwar nur selten wirklich weiter, ist aber deutlich lustiger 😁😉

  • Ich habe die letzten Beiträge und Kommentare entfernt. Warum? Ich will dazu eine kurze Erklärung geben.


    Wäre heute 1995 und man müsste mal eben schnell für seinen Trabi eine HU bekommen um ihn weiter zu verschleißen, dann würde ich das glatt stehen lassen. In einem allg. markenoffenen Autoforum wo jemand eine ähnliche Frage zu einem 500€ Winterauto stellt das eine HU braucht könnte man das auch tolerieren.


    Wir haben aber 2020 und das Pappenforum soll eine seriöse Informationsquelle mit (vorwiegend) fachgerechten Ratschlägen sein. Dazu zählt es nicht, irgendwo Bleche rüber zu kleben um Rostlöcher zu verdecken.

    Ich bitte auch darum solche Vorschläge zu unterlassen.


    In der Not kann man sicher auch mal so eine Spachtelnummer machen, aber wie hier schon mehrfach deutlich gesagt wurde, ist letztendlich nur der Austausch der Brille eine fachgerechte und vor allem nachhaltige Reparatur.

  • Ich glaube dann sollte man am besten das ganze Thema löschen, wenn man es nicht mal mit Humor ertragen kann.

  • Wer?


    Du?

    Der Fragesteller?

    Die Anderen?