600ter stellt sich vor

  • ich kann berichten das ich damals aus Unwissenheit irgendwelche spulen verbaut habe. Diese liefen bestimmt 8 Jahre ohne Probleme, jetzt habe ich auf mbza umgebaut, und auch mal die richtigen Spulen verbaut. Die alten sind immer noch ok. Also es gehen auch andere, ob es optimal ist? Bestimmt nicht.

    Und damals bin ich noch 15tkm im Jahr gefahren...

  • Hallo TV P50,


    die passenden Zünsspulen Nr. 8352.101/6 habe ich bekommen.

    Danke noch mal für deine Hilfe.


    Gruß Jürgen

    Mit dem Hammer gehts recht zügig.....8)

    Einmal editiert, zuletzt von 600ter ()

  • Hallo an alle,

    hoffe ihr habt das Fest gut überstanden.


    So heute mal ein bischen Tischler Arbeiten gemacht.

    Neue Leisten für die Kotlügel angefertigt und angepasst.

    Frage: werden die Leisten nur angeschraubt oder mit Karosseriekleber

    zusätzlich angeklebt???


    Gruß Jürgen

  • Das was ich das so an erkennbarer Holzleistensubstanz freigelegt habe waren nur geringfügige Karosseriekittreste zwischen Kotflügelkante und Karosse.

    Ich habe an meinem bewußt kein Holz verwendet obwohl ich Tischler bin und es für mich keine Schwierigkeit dargestellt hätte oder gerade deshalb. Ich kenne kaum eine Murmel wo nicht genau dort der Gammel sitzt. Um das zu vermeiden habe ich den Falz mit Glasfaser und Epoxydharz ausgefüllt und dann die Auflagefläche für den Kotflügel entsprechend bearbeitet und den Kotflügel anschließend darauf festgeklebt. Ist so nicht Orginal, aber es reißt und gammelt nichts mehr.

  • Zur Not hätte man Plasteleisten nehmen können, wie alle Fahrzeuge bis Ende 59. Aber auch Holz würde gehen, richtig konserviert.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Ich bin da auch für Kunststoff. Die Holzleistenreste bei meinen Fahrzeugen waren auch immer mit Fahrzeugkit abgedichtet. Das Zeug hieß glaube Plastosit, habe Ich irgendwo noch einen 10kg Kübel stehen.

  • Heute gibt es gute Konservier und Dichtmittel ,da kann man die Holzleisten bedenkenlos verwenden.

    ich hab an meiner Murmel auch die Leisten wieder verbaut .

  • So Margot ist fertig vorbereitet zum lackieren, Pappen sind alle wieder dran, Alte Räder

    hinten dran. Nachmittag aufgeladen und ab zum Lackierer. Farbe wird wieder der

    originale Farbton Heliotrop, Lackierer haben was zum auslesen da, nehmen wir von

    der Hutablage. Inzwischen überarbeite ich die anderen Teile alle, Achsen,Bremsen, Motor........

  • So zum Lackierer?

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Nee die strahlen auch und machen alle notwendigen Vorarbeiten,

  • Ist irgendwie bisschen die falsche Reihenfolge

  • Mal wieder was neues. Die Lackierer haben jetzt die Farbe ausgelesen und es ist

    was ganz anderes dabei rausgekommen als am Anfang vermutet,Heliotrop.

    Die Farbe unter der Hutablage konnten wir doch nicht nehmen, da sich rausgestellt

    hatte das sie doch ausgeblichen war.

    Nun von der Rückwand im Kofferraum. Das Ergebnis sieht eher aus nach damastgrün.

    Seht selbst:

  • Ich kann mich erinnern als ich meinen vom Lackierer abgeholt habe , da kann s in der Hose schonmal feucht werden.:P:thumbup:

  • Ich hab ihn nicht abgeholt, er wurde mir gebracht 😛😝😋

    Sehr schön. Ab da macht's öfter Spaß.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Stimmt, da kann man schon mal ein feuchtes Höschen bekommen:D

    Ich freue mich jetzt auch schon auf den Zusammenbau und dann

    jeden Tag zu sehen wie er langsam wieder Gestalt annimmt.

  • Frage:


    die Alu Zierleisten um die Dachkannte und schräg nach unten am Heckfenster

    kommt da irgendeine Dichtung oder Kleber drunter??

  • Hauchdünn von unten in die Leiste rein. Quasi auf die geriffelte Fläche und etwas in die Ecke. Bei "Zuviel" quillt es nur unnötig hervor. Ich nehme Sikaflex grau dafür.

    Starterkranzschmierer, Luftwerkzeugbenutzer, 15W40 Mischer, Westblechpfleger, Autovordergaragemitwarmenwasserwascher, Wohnwagenmitheizungbesitzer, Hohlraumfluidierer usw. usf. och hör bloß uff....

  • Beim 600er war das schon eine Art Kit. Ich nehme an der Stelle das Sika, mit welchem ich auch die Kotflügel ranmache.

  • Diesen (Karosserie-)Kitt gab's damals von der Rolle zu etlichen m, kam ja auch am 601er noch zum Einsatz, z.B. an der Kotikante oben, an den Dachleisten und teilweise eben unter den Zierleisten. Nachteil war/ist das Aushärten und Verspröden dieses Kitt-Materials, insbesondere an den "Regenrinnen". Da gibt's heute bessere und dauerhaftere Sachen, z.B. das oben schon erwähnte Sikaflex, Acryldichtmasse hat sich bei mir auch gut bewährt.

    Für die Kotis habe ich auch schon "Fix all" Montagekleber verwendet, wo auch das gut gehalten hat - gab's seinerzeit u.a. bei Toom. Keine Ahnung, ob's das (auch überlackierbare) Zeug aktuell noch gibt.