Trabant 601 Universal Reparaturbericht von Lara

  • Uiii...., ja, der Jannik, der hat ja leider seinen Trabi auf die Straße bekommen und gleich wieder zerschossen. Google machte mich und tausende anderer Internetnutzer die mal nach Trabent gegoogelt haben, automatisch darauf aufmerksam. Er hatte alles noch schön im Netz festgehalten. Auch das zeigt, ein Video kann auch mal nach hinten losgehen, aber nicht nur das.

    Sorry. Weiter im Thema.

  • Uiii...., ja, der Jannik, der hat ja leider seinen Trabi auf die Straße bekommen und gleich wieder zerschossen. Google machte mich und tausende anderer Internetnutzer die mal nach Trabent gegoogelt haben, automatisch darauf aufmerksam. Er hatte alles noch schön im Netz festgehalten. Auch das zeigt, ein Video kann auch mal nach hinten losgehen, aber nicht nur das.

    Sorry. Weiter im Thema.

    ja so langsam ist es genug dankie.

    ich habe jetzt 12.000 km seit der Zulassung, im Dezember ist wieder TÜV.
    Besser sollte man vorsichtig fahren kann ich da nur sagen! :rolleyes:

  • Das war nicht auf Dich gemünzt, habs nur erwähnt, weil der Jannik genannt wurde. Ich denke mal Du würdest nie so einen Mist von total sebstverschuldeten komplett verunfallten Trabis posten und noch stolz darauf sein. ;)

    Lara, ich habe es noch nie erwähnt, aber ich habe mir schon viele Deiner Videos im Netzt angeguckt und letztlich auch was abgeguckt. :)

  • Geber repariert (Vernietung hatte sich gelöst) und die Langlöcher verlängert um die Kennlinien-Zündung richtig einstellen zu können.

    Jetzt sind es 8mm und nicht mehr so 4-5mm, sie schnurrt somit besser denn-je <3



    Halleffekt-Sensor musste ich tauschen da er durch die Hitze kaputt gegangen ist.

    Das Video gibt es für alle die es sehen möchten, dann später an bekannter Stelle :*


    beste grüße von Lara <3


    Lara, ich habe es noch nie erwähnt, aber ich habe mir schon viele Deiner Videos im Netzt angeguckt und letztlich auch was abgeguckt. :)

    Dankie, dass freut mich super doll, dafür mach ich die Videos ja 8)

  • Welche Zündung hast du? Die 8mm stimmen meines Wissens nur für die alten Trabitronics.

    die EZ-5- von trabantwelt . in der Mitgelieferten Anleitung stehen auch 8mm Drinnen



    hier noch der Geber mit den Langlöchern und die Messuhr (man sieht auch die Zündsteuerung im Hintergrund)

  • Man nehme Chemiehandschuhe*, ein Zehnliterkanister, eine Literflacon Rustyco (etwa €20) ein großen Eimer und neun zusätzliche Liter Wasser. Da badet man zwischen abkratzen & entfetten und der erste Konservierungsschicht die Teile nach Gebrauchsanleitung drin.

    Die 1:10 Rustyco-Lösung ist mehrfach verwendbar.


    *in deinem Fall wäre eine knöchellangen Schürze auch nicht schlecht.

    Zitronensäure als Granulat zum selber anmischen gibts auch viel günstiger.....

    Ich habe die Anregungen aus dem "was macht ihr gerade Thread" mal umgesetzt.


    Man nehme eine "Euro Box Fleischkasten" mit Citronensäure.
    unten und oben kommen Heizplatten drauf 150W um das ganze schon Heiß zu bekommen.


  • Gerade die andere Seite der Vorderachse abgenommen und das hier gefunden ;(



    finde im Internet nur den Tripoden-Stern komplett, hat jemand da eine Bezugsquelle für ein einzelnes Lager?
    ich werde auch noch dem "Becher" im Getriebe reinigen und prüfen .

    Der Tripoden-Zapfen sieht weitestgehend unbeschädigt aus. Wie kommt so etwas Zustande ? habe ich da eine Nadellager-Nadel vergessen oder ist das Materialermüdung ?

    beste Grüße Lara <3

  • Ist die Lauffläche für die Nadeln in der Rolle noch in Ordnung? Man sieht schlecht, ob es nur Fett ist oder ob da schon Rauhe Laufspuren sind.


    Rollen und Nadeln habe Ich auch schon das eine oder andere mal einzeln gesehen.

  • Das sieht nach einem wohl eher selten vorkommenden Materialfehler aus, oder jemand hat das mal fallen lassen und es ist da aufgeschlagen, oder anderweitig misshandelt.


    Ich würde mir eher eine ganze komplette Tripode besorgen. Das Problem...es gab 3 verschiedene Größen der Nadeln.

    Manch einem ist das egal, da wird ohne zu messen gepaart was da ist. Ich rate davon ab.


    Wenn du das selber mal montiert hattest, kann es durchaus sein das du da verschieden große Nadel gepaart hast und es dann z.B. bei zu großen Nadeln unter Zwang lief.


  • Ist die Lauffläche für die Nadeln in der Rolle noch in Ordnung? Man sieht schlecht, ob es nur Fett ist oder ob da schon Rauhe Laufspuren sind.


    Rollen und Nadeln habe Ich auch schon das eine oder andere mal einzeln gesehen.

    Es ist die Stirnseite durch das frei gewordene Material etwas abgefressen (Bild 2 ), aber die Lagerflächen auf Stern sowie in Lager sehen noch gut und nicht eingefurcht aus.
    Ich werde den Tripodenstern sicherheitshalber neu kaufen und den Becher ordentlich von den Metallteilen befreien und neu fetten.

    ist ein 90er Baujahr, dem Vorbesitzer sind auch die Kurbelwellenlager vorzeitig kaputt gegangen, ich schiebe das einfach mal aufs Baujahr. Die Letzten haben ja da nicht so den besten Ruf.
    danke für die super Infos, habe nur Nadeln mit unbestimmter Größe gefunden, dann lieber komplett neu, da hast du Recht


    Ich tippe eher auf "fallen lassen... oder anderweitig misshandelt ". ;)

    Hört sich nach meiner letzten Beziehung an :*


    Spass bei Seite 8o


    Da das Auto leider an vielen Stellen etwas vom Vorbesitzer verfrickelt ist kann ich nur sicher sagen das die Lager in meiner Zeit nie heruntergefallen sind, beim Neuaufbau des Getriebes sahen beide Seiten äusserlich noch normal aus.

    Es ist immer wieder "schön" neue Überraschungen zu finden :S .
    wieder 90€ ärmer, aber was muss muss halt :|

  • Am besten eine Graphitpaste verwenden. Ich benutze "never-seez" das nehmen wir auch bei den Flugzeugen. Das kannst du überall raufschmieren und nichts gammelt mehr fest.


    Das Zeug ist unschlagbar. Leider nicht ganz billig.


    https://www.amazon.de/dp/B004Z…w_r_cp_apa_i_1VkIDb103Q1J (Affiliate-Link)

    Kann ich das auch auf der Flanschverbindung zwischen Radnabe und Bremstrommel verwenden, um dort den Rostbefall zukünftig zu unterbinden ?


    Ich wollte Dir das auch gar nicht unterstellen - so ein Trabantleben ist inzw. ziemlich lang und da kann (schon viel früher) allerhand passiert sein. ;)

    gut zu wissen :* und ja, die Elektrik von Lüsterklemmen befreien, und Fehler suchen X/


    Feile ist angekommen somit kann ich den Laufbolzen einfeilen. Der Achskörper hat noch etwas Rost aber das wird die Neue Topfbürste erledigen. ich war etwas übereifrig mit dem abkleben, die Federgabelbuchse muss ich noch einreiben.


    Querlenker ist blank und wird bald als Test lackiert, hab ich seit meiner PC Casemodding Zeit nicht gemacht (15 Jahre).



  • Tim

    Wird das wie Kupferpaste verwendet?

  • Kann ich das auch auf der Flanschverbindung zwischen Radnabe und Bremstrommel verwenden, um dort den Rostbefall zukünftig zu unterbinden ?

    Dort mach ich nur einen Hauch normales Fett drauf und seit dem bäckt nichts mehr zusammen. :zwinkerer:

  • Normales Fett hat in den Bremsen nichts zu suchen ist meine Meinung.
    Will nicht das mir das in Österreich den Berg runter die Bremsen lahmlegt.
    Temperaturbereich steht 0-300°C auf der Dose.
    Kupferpaste benutze ich nur für die Batterie.

  • Ja, richtig Fett würde ich da auch nicht ran machen. Grafit ist da ganz gut.

  • Graphit zwischen Radnabe und Bremstrommel? Was sollte das Zeug dort ausrichten? Das ist ein Trockenschmierstoff und insofern flüchtig. Zu schmieren gibt es dort auch nichts.
    Ich benutze dort in der Tat Kupferpaste, weil es Wasser verdrängt. Allerdings trage ich sie in homöopatischer Menge auf. Gerade so viel, dass Wasser abperlt .