Vergaser 28HB2-1 / Vorstellung meinerseits

  • Hallo Forum,


    kurz zu mir;

    heiße Ben, 32 aus der Nähe von Mainz, gelernter KFZ Mechatroniker.

    Besitze seit 18Jahren einen 601er BJ86 der mir quasi vererbt wurde.

    Ab 2005 durfte ich ihn dann auch endlich selbst fahren bis ich mir 2009 einen Mercedes 190E zugelegt hatte.

    Seitdem stand er in meiner Garage.

    Wollte Ihn nun nach 10Jahren wiederbeleben und deshalb gleich meine erste Frage:


    Habe den 28H1-1 Vergaser montiert.

    Man ließt ja Pro und Contra über diesen Vergaser.

    Ich habe damals noch ein kleines Teilepaket zum Auto erhalten - darunter auch einen zerlegten 28HB2 den ich

    nun montieren würde.

    Aber:

    1. Auf dem Gehäuse steht 28HB2-1...die Bedeutung kenn ich mittlerweile aber ich habe im ganzen www. nicht einmal

    die "-1" Bezeichnung gelesen. Ist der Vergaser evtl. Uralt vom P50 oder so?!

    2. bin ich bei meiner suche auf einen Beitrag gestoßen in dem steht;

    "Die Vergasertypen 28HB2-2 bis 2-4 dürfen NICHT an Motoren des Baumusters P63 verwendet werden"

    Schließt das evtl. meinen 2-1 mit ein?

    3. Da der Vergaser mal zerlegt wurde habe ich gerade keinen Schimmer wo welche Düse hin kommt.

    Speziell gibt es 2 Düsen die man wenn möglich nicht vertauschen sollte^^

    Habe eine mit 120 und eine mit 45 die scheinbar von außen mittels Schlitzschraubendreher montiert werden.


    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!

    Ben

  • Der Vergaser HB 2-1 ist vom P50/1 ab etwa Ende 1960 und beim P50/2. Der Vergaser 2-2 ist vom ersten P60.

    Die Vergaser sind praktisch identisch und unterscheiden sich nur in der (austauschbaren) Hauptdüse.

    Bist du sicher das es 2-1 und nicht 2-7 ist?


    In der Regel hatten 2-1 keine Zahlen drauf sondern eine Kupferplakette an einer der Schwimmerkammerdeckelschrauben.


    2-1 und 2-2 waren die letzten mit verschraubentem Lufttrichter. Erkennt man immer seitlich an der Schlitzschrauben zwischen der 120er und 45er Düse.


    Warum die nicht verwendet werden sollen erschließt sich nicht so ganz. Es sind 28er, die Hauptdüse kann man anpassen und auch sonst sind die fast identisch. Es gibt zwar diesen Hinweis, erklärt wird er aber nicht.

  • Ich weiss es auch nicht warum, aber ich hatte hier mal jemanden, der hatte sich Motor und Vergaser von nem "Spezialisten" regenerieren lassen. Da war auch ein 2-1 dran und das hat nicht richtig funktioniert. Deutlich zu mager. Egal, welche Düsen. Einen vernünftigen Übergang hat man damit auch nicht hinbekommen.

  • Tip, investiere deine Zeit und dein Geld lieber in den H1.1.;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Wenn sich niemand bei den Schlagzahlen vergriffen hat, bin ich sicher das da eine "1" steht.

    Mit Bildern anhängen ist hier nicht so einfach, oder?


    Habe zwei lange Düsen, einmal 120 und 45, mit Schlitzkopf (aber ab Schlitzkopf geschlossen!)

    Dann noch eine 150er die ~5mm hoch ist, seitlich geschlitzt und eben durchgängig die 150 gebohrt ist.


    Fg601 ; warum dieser Rat?
    Ich habe bedenken weil viele sagen das es Schwierig ist ihn einzustellen, selbst wenn er überholt wurde.

    BTW: nette Website- da bekommt man ja richtig lust auf mehr^^

    Das DU mir keinen Mikuni empfiehlst wundert mich ;-)


    Hätte evtl. erwähnen sollen das ich den Trabant, sobald er wieder rollt, nicht als Alltagswagen bewegen werde.


    Wenn der 2-1 nichts sein sollte würde ich glaube ich lieber in einen MIkuni investieren.

  • Bild ist ganz einfach. Unten beim Beitrag schreiben das Anhangsymbol klicken, Bild hochladen und einfügen.

  • du hast ja Mikuni nicht als Alternative ein bezogen und ich bin kein Händler der nur verkaufen will.

    Zum H1.1 viele reden da einfach viel Müll weil sie keine Ahnung haben. Es ist etwas aufwändiger den Vergaser zu reinigen und instand zu setzen, nicht mehr und nicht weniger.

    Bei deinem HB wird die Bohrung der Dkw aus geschlagen sein und es ist schwierig das Kraftstoffniveau ein zu stellen.

    Der H1.1ist der modernere und bessere Vergaser,besser ist nur noch der Mikuni.;)

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • :rolleyes: danke für den Bilder-upload Hinweis...ist mir garnicht aufgefallen.

    Hmm...okay dann schließe ich den H1-1 erstmal nicht komplett aus.

    Aber generell wäre es gut zu wissen wohin mit den Düsen beim HB2-1

    Wenn mir da noch jemand behilflich sein könnte wäre das Top:thumbup:


     

  • Das ist ein sehr früher Vergaser aus der Ersatzteilproduktion. Die erhabene Fläche für die Bezeichnung war anfänglich nicht dran.


    Beweg mal die Drosselklappenwelle in ihrem Kanal. Die sieht aus als wäre sie schon nicht mehr spielfrei und genau da zieht er dann Nebenluft.

  • Ja ein bisschen Spiel ist da.

    Ich konnte den HB wenigstens wieder zusammen bauen.

    Bevor ich an dem weiter mache, werde ich mich erstmal in den H1-1 einlesen und den

    demnächst mal ausbauen, zerlegen etc.