Regenerierung 500er Motor

  • Kann ja jeder machen wie er will, ich zerlege jeden Motor, beurteile die Teile, arbeite auf was aufzuarbeiten geht und lagere sie dann ein. Was nutzt mir eine solche Wundertüte die, wenn ich was davon brauche, inzwischen weiter vergammelt ist und keiner weiß was da eigentlich drin ist.

    Taugen die Zylinder noch was dann kümmere ich mich um passende Kolben um sie darauf schleifen zu lassen. Finde ich jemanden der sich um die Welle kümmert? Sind die Drehschieberflächen nachzuarbeiten?

    Nichts finde ich schlimmer, als im Reparaturfall erst etliche alte Motoren zerlegen zu müssen um irgendwann das gesuchte Teil zu finden was dann aber auch nicht gleich verwendbar ist. ;-)

  • Ja, Zerlegen und Begutachten macht wohl Sinn.

    Ist ein Zylinder mit einem fehlenden Kühlrippenteil (ca. 1/4 des Umfanges der gesamten um den Zylinder liegenden Fläche) schon ein Ausschlußkriterium?

    Gruß

    Horsti

  • Nein, grundsätzlich nicht. Sieht aber auch nicht schön aus. Früher wurden die noch als 2. Wahl verkauft.

    Ich habe mir solche Rippen aber auch schon mal anschweißen lassen, wenn der Teil noch da ist. Natürlich vor dem Honen.

  • Das Anschweißen könnte man noch versuchen. Aber wenn es durch Schwingungen wieder abbricht...

    Man sieht es ja nicht unmittelbar, weil das Luftgehäuse drüber liegt. Ma sehen, wie das ganze nach der Reinigung noch beschaffen ist.
    Gruß

    Horsti

  • Mossi

    Changed the title of the thread from “Regeneration 500er Motor” to “Regenerierung 500er Motor”.