Plötzlich Trabant Besitzer - Was nun?

  • Wahrscheinlich ist Dreck in die Leerlaufdüse gewandert. Der Vergaser müßte mal gereinigt werden. Und den Keilriemen solltest Du wechseln. Die Blinkerei ist wahrscheinlich -hier ist ja ne Gleichstromlima drin- noch der Hitzdrahtblinkgeber (so ne kleine Alubüchse an der Spritzwand innen unterm Armaturenbrett links). Vielleicht mag der nicht mehr. Gibts noch neu oder elektronisch: Blinkgeber 6V 2 1 x 21W 8585 2 Trabant FER DDR Originalteil Blinkrelais Relais (Affiliate-Link)

    Fahr' lieber mit der Bundesbahn!

  • Bei der Blinkerei würde ich erst mal sämtliche Kontakte/Kabelschuhe an den Lampen, Sicherung, Blinkerschalter, Leitungsverteiler, Blinkgeber reinigen und konservieren. Der Blinkgeber wird auch bei hohen Übergangswiderständen bzw. zu geringer Versorgungsspannung langsam.

  • Deinen Trabi musst Du behandeln Lieben und pflegen wie deine Frau . Wenn Du das nicht machst zeigt er Dir bald die kalte Schulter . Deine Fotos zeugen von wenig Pflege und Zuwendung. Wenn der Rest der Technik so ungepflegt ist wie der Motor würde ich damit nicht mehr fahren . Ich glaube nicht das Bremse und Fahrwerk besser sind . Hier muss dringend einiges gemacht werden so kannst Du damit nicht wirklich sicher fahren .

  • Ok danke für die vielen Rückmeldungen. Also zusammengefasst:


    Der lose Schlauch ist zum abtropfen von Benzin, gehört an den Vergaser, kann jedoch nicht wie von mir vermutet die Ursache für das absaufen im Standgas sein und Motor läuft auch wenn der da so rumbaumelt? Die wahrscheinlich verdreckte Leerlaufdüse als Ursache sitzt im ebenfalls verdreckten Vergaser? Muss ich also beides komplett ausbauen und reinigen. Danach testen, ob es wieder läuft? Bekomm ich wohl ohne Hilfe erstmal alleine nicht so schnell hin.


    WHIMS würde ich dir gerne abkaufen TRolf. Wird mir aber zeitnah nicht allzuviel helfen. Denke da aber eher langfristig und da kann es sicher nicht schaden. Habe ja ansonsten die Online Version. Kontakt zum Stammtisch? Aus Cottbus? Nehme ich gerne aber woher?


    Info für Trabijeck. Hab die Greta letztes Jahr in einem noch schlechteren Zustand übernommen. Bremsen und Schläuche sind nun komplett gemacht. Reifen sind neu. Und etliche andere Kleinigekeiten bereits ebenfalls. Alles in der Werkstatt, sodass er jetzt erstmal fahrbereit ist. Leider hab ich von der Materie Null Ahnung, sodass mir langfristig nur ein netter Schrauber helfen kann, der mir erstmal grundsätzliche Dinge erklärt, damit ich nicht bei jedem Mist in die Werkstatt muss. Vergaser und Keilriemen wären jetzt natürlich unbedingt zu machen. Daher bin ich auch auf der Suche nach einem Trabbi Freund aus der Nähe.


    Grüße Seb.

  • Verkaufen meinte ich farnicht, aber eim gegen einen Tausch gegen ein Bier hätte ich nichts einzuwenden. Oldtimerstammtisch ist glaube ich in facebook. Ansonsten mal mit simson Nowka oder dem Typen von der trabantvermietung in Merzdorf Reden, die kennen sich in der Szene in Cottbus besser aus.

  • Gibt es selbstheilende Vergaser? Das Motörchen läuft seit heute wieder wie geschmiert. Evtl. hat sich der Dreck aus der Düse gelöst?


    Könnt ihr auf den Fotos erkennen welcher Vergaser verbaut ist? Da gibt's doch irgenwie verschiedene.


    WHIMS gegen Bier klingt super. Sag mir Bescheid wenn du mal Zeit hast, dann treffen wir uns mal. Evtl. kannst du mir dabei kurz erklären wie ich den Keilriemen wechseln muss? 😅 Das würde ich der Vergaserreinigung vielleicht vorziehen. PS: falls jemand einen Keilriemen abgeben möchte, würde ich mich bereit erklären.


    Schönen Abend Euch noch.

  • Deine Bilder geben nicht viel her, aber es ist ein 28 HB 2-4 2-6 oder 2-7

    Ums genauer zu sehen braucht man mehr Bilder 2-3 oder älter ist es nicht und 2-8 oder jünger eher auch nicht.

  • Wahrscheinlich ist Dreck in die Leerlaufdüse gewandert. Der Vergaser müßte mal gereinigt werden. Und den Keilriemen solltest Du wechseln. Die Blinkerei ist wahrscheinlich -hier ist ja ne Gleichstromlima drin- noch der Hitzdrahtblinkgeber (so ne kleine Alubüchse an der Spritzwand innen unterm Armaturenbrett links). Vielleicht mag der nicht mehr. Gibts noch neu oder elektronisch: Blinkgeber 6V 2 1 x 21W 8585 2 Trabant FER DDR Originalteil Blinkrelais Relais (Affiliate-Link)

    Da steht 6V. Passt trotz meiner 12V Batterie?

  • Nein

    Ein Oldtimer ist wie die Freundin Deines besten Freundes, Du kannst Sie ansehen, ja bewundern aber bitte nicht berühren!

  • also bräuchte ich ein 12 V Blinkrelais oder wie das heißt? Bzw. nur nochmal für mein Verständnis. Ich muss alle Teile die die Elektrik betreffen in 12 V kaufen, da ich ein 12V Bordnetz habe (erkennbar an der 12V Batterie)?

  • JA, wenn du ein 12V Bordnetz hast, brauchst du natürlich auch allen Glühbirnen, Relais usw für 12V

  • Hi!


    Ja, du brauchst einen Blinkgeber, ggf. auch als Blinkrelais bezeichnet, der für 12V geeignet ist.

    Wenn du ein 6V Elektronikteil mit der doppelten Spannung beaufschlagst, dann entweicht der magische Rauch und ohne den funktioniert es nicht.;)



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Moin Leute,


    also Keilriemen ist schon mal erneuert. Konnte Ich gestern dank WHIMS und Tipps von TRolf - danke nochmal - erfolgreich abschließen. Etwas unsicher war ich mir bei der Zündspule, dort hatte ich zwei Stecker entfernt, welche zum Unterbecher führen, um den Riemen rauszubekommen. Die Stecker habe ich natürlich in gleicher Anordnung wieder rangemacht. Mir ist nur bei der Demontage aufgefallen, dass die Kabel an den Zündspulen recht locker befestigt sind. Gibt es dort eine genaue Vorgabe? Ich habe sie dann einfach wieder "ähnlich" stark befestigt - war mir aber nicht sicher ob das so korrekt ist, wollte jedoch auch nicht zu fest anziehen. Und dann ist mir noch etwas aufgefallen. Die Kabel an den Zündkerzensteckern ( die auf die Kerzen drauf gesteckt werden) sind gar nicht befestigt. Da rutscht je Kabel einfach eine Mutter locker drauf rum. Man kann diese jedoch gar nicht am Stecker befestigen. Hatte ich nämlich versucht und dabei dann bemerkt, dass ich das Kabel aus dem Stecker rausziehen konnte. Muss ich euch mal ein Foto machen. Das fand ich jedenfalls recht seltsam.


    Beim Keilriemen spannen sind ca. 1 cm mit Daumendruck laut WHIMS korrekt. Den Test habe ich von vorne gemacht - da über der Lichtmaschine - ist das von dort ok mit dem Test? Fand es jetzt etwas straffer als vorher. Beim alten konnte ich dort 2 cm eindrücken.

  • Wenn Du ne Frage hast oder Dir was komisch vorkommt, mach doch bitte ein Foto. Man kann jetzt wieder nur vermuten, was das für Stecker an der Zündspule sein sollen und wieso die fürs Wechseln des Riemens abmüssen. Deine "Muttern" gehören wahrscheinlich zu den Resten eines Radioentsörgeschirrs, bei dem die originalen Kerzenstecker schon fehlen. Die Zündkabel werden in die Kerzenstecker eingedreht, da ist innen so ne Art Holzschraube (sieht man aber beim reinschauen). Spulenseitig sitzen da gecrimpte oder ebenfalls geschraubte Kabelschuhe mit ner Rastnase, die in der Spule durch Klemmwirkung halten. Das sollte schon alles einigermaßen kontaktfreudig und fest sein, sonst gibts Störungen.

  • Auf dem Foto im ersten Beitrag hier ist ja das Entstörgeschirr sogar verbaut. scheinbar fehlen dann die passenden Kerzenstecker.

  • Entschuldigt, wollte doch noch ein Foto machen. Hatte ich ja geschrieben, bin aber noch nicht dazu gekommen. Die Fragen wurden trotzdem schon beantwortet. Vielen Dank! Wegen der Keilriemenspannung schaue ich die Woche nochmal.

  • Hi mal ne andere Frage, Womit sollte man die Radkästen schützen, wenn da nur noch Lack drauf ist und kein Steinschlagschutz, rosten die durch die Dopplungen ziemlich fies. Fett, Öl oder Elaskon??? Wenn es dann irgendwann neu gemacht werden muss, muss man das ja auch wieder wegbekommen... ?(

  • Sind sie denn schon rostig?

    Edited once, last by Hegautrabi ().