Ausstellfenster halten nicht offen

  • Hallo Allerseits,


    bei den warmen Temperaturen fahre ich gern mit geöffneten hinteren Ausstellfenstern. Leider bekomme ich zunehmend das Problem, dass diese bei schnellerer Fahrt von selbst wieder zuklappen, vor allem auf der Autobahn. Die Fenster-Aussteller scheinen nicht mehr stramm zu halten und werden vom Wind zurückgedrückt.


    Gibt es hier Reparatur-Möglichkeiten oder helfen nur neue Aussteller?


    Grüße

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Es gibt keine warmen Temperaturen. ;-)


    Wahrscheinlich sind die Noppen abgenutzt an denen die Teile einrasten. Da hilft vielleicht ein kleiner Kerbnagel, dessen Kopf das dann übernimmt. Von dem Problem höre ich immer öfter.

  • Weil es zurzeit kühler ist? :P


    An abgenutzte Noppen glaube ich ebenfalls. Das mit dem Kerbnagel klingt zielführend, alternativ ginge bestimmt auch eine kleine Schraube mit Linsenkopf. Du hast sowas aber wohl noch nicht versucht?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Ich fahre Universal. Da gibt es diese tollen Fenster bekanntlich leider nicht.

    Da das aber wohl verstärkt auftritt sollen wir uns schon mal darüber Gedanken machen.

    Vielleicht ist auch das wieder eine Aufgabe für 3D-Drucker.

  • Jetzt stell ich mir das gerade in meinem Universal vor, schöne lange Austellfenster. :)

  • Dann schon eher einen Steg auf der halben Länge und nur ein Teil ausklappbar. Ich will ja da noch dran kommen und nicht durch's ganze Auto krabbeln.

    An Ideen mangelt's nicht. :-)

  • Na auf gar keinen Fall einen Steg in der Mitte , ich steh total auf diese langen Fenster.


    Wenn die sich noch versenken ließen .:love:

  • Stellmotor und elektrisch ansteuern, die Idee hatten wir vor 15Jahren schon, leider haben wir niemanden gefunden der uns die Bohrungen gesetzt hat.


    Ausgelutschte Scharniere hatte ich selbst noch nicht,wäre ein Leichtmetall eine zielführende Alternative?

  • 3D-Druck dann aber nur mit den “besseren“ Verfahren (kein Extruder).

    Leichtmetall kann ich mir wegen der Rastnasen nicht so recht vorstellen, das ganze muss ja flexibel sein.


    Steffen, du kannst dir ja alternativ ein Hubdach einbauen. :)

    Ich finde auch schon bei der Limousine die Zugänglichkeit zu den Fensterverschlüssen von vorn schlecht, am besten geht es knieend auf dem Fahrersitz.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • "Na auf gar keinen Fall einen Steg in der Mitte , ich steh total auf diese langen Fenster."


    Die tragen mit....



    Sowas mittg klappbares gabs schonmal im DDS für den P50 mit Plexiglas

  • Steffen, du kannst dir ja alternativ ein Hubdach einbauen. :)

    Das habe ich seit 15 Jahren drin. :-)

    Ist aber kein echter Ersatz für die vollständige Durchlüftung des Innenraums mit den Ausstellern.

  • Das schwere Los des Universal-Piloten....

  • Ich finde auch schon bei der Limousine die Zugänglichkeit zu den Fensterverschlüssen von vorn schlecht, am besten geht es knieend auf dem Fahrersitz.


    Gruß

    Benjamin

    Das ist abhängig von der Größe des Fahrers, ich kann die Aussteller vom Fahrersitz ganz bequem bedienen.;)


    Steffen, du kannst auch die Heckscheibe klappbar bauen.

  • Weil es zurzeit kühler ist?

    Nö, weil Temperaturen nur hoch oder tief, nicht aber warm oder kalt sein können. An sich so ne typische Paukerfalle. Wie in Erdkunde: "Zwickau liegt rechts von Karl-Marx-Stadt!" "Falsch, es gibt nur westlich, östlich, nördlich und südlich..." :-D Ansonsten habe ich leider nichts beizutragen.

    Fahr' lieber mit der Bundesbahn!

  • Oder man macht halt gleich beide Scheiben klappbar....Aber Vorsicht, mit ner Bindehautentzündung ist nicht zu spaßen =O

    Aber bezüglich der Ausstellfenster habe ich das gleiche Problem. Neu gibt es sie ja leider kaum noch, aber vielleicht finde ich ja mal einen auf nem Teilemarkt, dann könnte man ja mal experimentieren.

  • Steffen, du kannst auch die Heckscheibe klappbar bauen.

    Bist du schon mal bei einem Kombi mit offener Heckklappe gefahren? Da hast du ruckzuck den Innenraum voller Abgase. Im Übrigen stört bei meinem dort die Dachzeltleiter. :-)

  • Das funktioniert vermutlich nur bei kompletter Durchströmung....


    Das mit der Leiter ist selbstgewählt... ;)

  • Hallo,


    alles gute Ideen. Elektrisch öffnen und schließen wäre super, aber ich möchte es dann doch lieber weitgehend original lassen.


    Habe mir die Sache mal genau angeschaut. Auf dem feststehenden Teil gibt es oben und unten kleine Erhebungen, die als Rastung fungieren.




    Im beweglichen Teil sind entsprechende Erhebungen mit Anlaufflächen vorhanden.



    Es gibt zwei Möglichkeiten für unser Problem: Entweder arbeiten sich die Erhebungen am feststehenden Teil ab oder aber der bewegliche Teil zieht sich innen auseinander, sodass sich der Abstand zwischen den Erhebungen vergrößert.

    Eine Instandsetzung wäre wohl am feststehenden Teil am erfolgreichsten, indem man eben, wie bereits angesprochen, die Erhebungen mittels Kerbnagel o.ä. “wachsen“ lässt.

    Das ist allerdings gar nicht so einfach, zum einen ist das dort alles ziemlich klein und zum anderen dürfte der Schaft des Nagels o.ä. nur so lang wie die Dicke der Stege am feststehenden Teil sein. Sonst funktioniert das Scharnier nicht mehr.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • wer es auf elektrisch umbauen will, da passt was vom BMW E36 Coupe,da war es eine SA.

  • Na auf gar keinen Fall einen Steg in der Mitte , ich steh total auf diese langen Fenster.


    Wenn die sich noch versenken ließen .:love:

    Hatte mal mit dem gedanken gespielt das heckklappen fenster elektrisch zu senken ^^

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)