Wenn schon Technik dann richtig

  • Ich habe selbst in Friedrichshafen einen wirklich optisch (aussen wie innen) schönen Trabi sehen dürfen allerdings war dieser ziemlich allein auf weiter Flur. Daher die Frage: Liegt es am Mut oder an der zweifelsfrei veralteten Technik des Trabis das man nicht mit aktuellen innovativen Modellen auftritt oder schlicht und allein am Geldbeutel es gemeinen Trabantbesitzers, dass man keine HightecTrabis oder ähnliches an solchen Veranstaltungen. Obwohl ich von einschlägigen Trabifreaks weiß das das Motto "geht nich gibts nich" heißt wunder ich mich das man auf einer solchen werberepräsentativen Fläche (trabi) nicht zeigt was wirklkich möglich ist. Wohlgemerkt soll dies keine Kritik sondern vielmehr eine Anregung sein den für mich so wunderbahren IFA-Trabant P500-601 auch nach seiner Produktionszeit einfach upzudaten und damit im öffentlichen Straßenverkehr am Leben zu erhalten.

    May the force be with you ..... always

  • Nunja - 1. ist der Trabi in Euren Gefilden logischerweise weit weniger vertreten, als in seinen östlichen Stammländern, wo er durchaus noch desöfteren im Straßenbild auftaucht.
    Umbauten mit "Hightech" (diverse VW Motore incl. Diesel und 16V, Fahrwerke,Extremtuning etc.pp. gibts auch reichlich).
    Ob man mit solchen Maßnahmen z.B. ausgerechnet einen (vielleicht halbwegs original erhaltenen) 500er (:staun:)"updaten" muß und sollte, ist aus meiner Sicht fraglich und beschwört wieder die alte Original contra Tuning - Diskussion herauf. 500er/600er/ältere 601er sind OLDTIMER und sollten m.E. nach auch so erhalten, behandelt und gefahren werden. :zwinkerer:

  • Fahrzeug updaten:hä:


    Die meisten wollen ein Stück DDR-Geschichte erhalten....dazu muß ich nichts "updaten"...:hä:....In meinen Garagen steht 30 Jahre ständiges "updaten" von 59 bis 89...

  • Quote

    Original von heckman
    Fahrzeug updaten:hä:


    Die meisten wollen ein Stück DDR-Geschichte erhalten....dazu muß ich nichts "updaten"...:hä:....In meinen Garagen steht 30 Jahre ständiges "updaten" von 59 bis 89...




    Hi-hi...... der war Gut :top:


    :winker: :grinsi: :grinser:

  • wer im westen ne pappe fährt die hoch gezüchtet is, dann wissen die da drüben doch garnet wie das ding orginal aussieht, also so lassen :P


    ma im ernst, tunen kann man ja, aber was is schöner als mal nen halbwegs origanlen zu fahren der noch nen schönen blechernen klang hat.

    Tetra-Papp -> Schützt was gut is


    Brandenburg Zweitaktgeschwader e.V. , jetzt auch in HH

  • So ähnlich sehe ich das auch - selbst im Osten ist ein >gepflegtes< Original schon ein echter Hingucker geworden. :zwinkerer:
    @GTO: Deinen Humor in allen Ehren...Wenn man sich aber mit der Geschichte und somit der ständigen Verbesserung/Weiterentwicklung des Trabant über gut 3 Jahrzehnte (!) Produktionszeit befasst, dann ist heckman´s update-Aussage durchaus zutreffend!
    Fahr mal einen einen 500er, einen 600er sowie je einen 601er von 66 und von 89 Probe. Selbst wenn sie alle in "neuwertigen" Zustand sein sollten, liegen Welten zwischen diesen Entwicklungsstufen. :zwinkerer:
    ( :winker:)

  • Quote

    Original von standard
    Fahr mal einen einen 500er, einen 600er sowie je einen 601er von 66 und von 89 Probe. Selbst wenn sie alle in "neuwertigen" Zustand sein sollten, liegen Welten zwischen diesen Entwicklungsstufen. :zwinkerer:
    ( :winker:)


    und auch die Blechdicken sind sehr, sehr unterschiedlich :zwinkerer:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Konsequente Weiterentwicklung des Leichtbaus sozusagen... :grinsi:...wohingegen heutige Konstruktionen gewichtsmaessig eher in Richtung Panzer mutieren :grinsi: (was allerdings nicht an der Blechstaerke sondern eher am Dinosaurier-Antrieb und anderer teilweise etwas sinnfreien "Features" liegt).

  • Im Grunde denke ich auch gute alte Technik sollte gute alte Technik bleiben.
    Da weiß man was man hat...
    Aus diesem Grund ist mein Trabi nur leicht getunt.


    Ich meine, man sollte unserem Trabant wenigstens erlauben, seine Silouette und seinen unverwechselbaren Sound zu bewahren, der Rest ist wie immer Geschackssache...


    Da man aber langsam merkt, wie die Anzahl der Trabis abnimmt, sollte man sich doch lieber wieder dem Original widmen. :top:
    Ohnehin gibt es einige Tunnings nach dem Motto außen hui, Pokal absahnen, aber unten drunter pfui und nach fünf Jahren vergammelt... :heuli2: da find ich`s dann sinnlos weil das nix mit Erhaltung vom Trabant zu tun hat.
    wenn`s allerdings gut gemacht ist, hab ich nicht`s dagegen...