Bremsdruckminderer Trabant 1.1

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Zum Abschrauben einfach Leitung abzwicken und mit Ratsche und Nuß abschrauben.

    Meine HA hat damals auf einer Seite auch überbremst - bei moderatem Druck auf trockener Straße. Habe sie zerlegt und gereinigt. Funktionieren seither tadellos. Ebenfalls von Alfred Teves. Habe sie trotz ABS drin gelassen damit der ABS-Block nicht ständig rattert. Galvanisieren ist natürlich die hohe Schule! :)

    Wenn ich mich recht erinnere sind die aus dem Hause VW nicht die preiswertesten und haben nicht den gleichen Umschaltpunkt.


    Ich gehe davon aus, daß meine original sind. Der Wagen stammt von einer alten Dame, wurde nur um Sommer bewegt und hatte nur 12Tkm runter...

  • Abzwicken, Ratsche und Sechskant-Nuss, so demontiere ich auch.

    Anfang April bringe ich einige Teile zur Galvanik.

    Wenn ich deine Teile mitnehmen soll Olaf, dann melde dich.:winker:

  • Ein Zangenschlüssel könnte hier an den Überwurfmuttern sehr gute Dienste tun.



    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Zangenschlüssel sehe ich auch als eher ungeeignet. Ist letztenendes nicht viel besser als ein Maulschlüssel. Da die Überwurfmutter wenn sie denn raus sind eh ein Fall für den Schrott sind und man keinen so einen speziellen Leitungsschlüssel hat ist eine gut greifende Wapuzange noch das beste Mittel.

  • Im Notfall ergibt wenig Sinn.


    Ein Großteil der normalen Ringschlüssel hat kaum noch Klemmkraft, wenn man ein Stückchen herausschneidet.

    Außerdem kann man ihn ja über die abgeschnittene Bremsleitung rüberstülpen.

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Klar, Bremsleitungsschlüssel, hab ich auch hängen. Aber ganz hartnäckige Fälle dreht man damit auch mal rund.


    Den Unterschied zwischen Zangen- und Maulschlüssel erkläre ich jetzt aber nicht. Mit zweien davon habe ich hier jedenfalls mal einen ganzen Heubinder zerlegt, der hier jahrzehnte Lang in meiner halb offenen Scheune herumoxidiert ist.


    Zangenschlüssel sehe ich auch als eher ungeeignet. Ist letztenendes nicht viel besser als ein Maulschlüssel.

    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

    Edited once, last by bepone ().

  • Würde sich denn jemand , falls das überhaupt der Fall sein sollte, von einem oder zwei Minderern für mich trennen ?