Scheibenwaschpumpe 601 S /12V innenliegener Eisenstab gebrochen

  • Hallo und guten Abend an euch:)

    Ich habe heute die Pumpe ausgebaut und angefangen zerlegen, da der innere Stab zur Förderung des Wassers durchgebrochen ist.

    Konnte den def. Stab nach oben herausziehen. Jetzt befindet sich ja noch das "Förderrad/schraube" unten drin. Kann man den unteren Bereich an dem

    Wulst die Pumpe auch zerlegen/öffnen damit ich an das Rad komme? Habs schon probiert zu drehen/ziehen, aber will nicht mehr kaputt machen.

    Danke für Antworten. Fotos

  • Der Stab ist nicht durchgebrochen. Scheinbar hat sich das Förderrad von der Welle gelöst. Wahrscheinlich ist der Kunststoff des Förderrades gerissen, so das die Klemmwirkung verloren gegangen ist. Ich fürchte das kann man nicht wirklich reparieren. Die Kunststoffteile sind mit einander verschweißt/verklebt.


    PS: Vielleicht sieht man es nur nicht auf dem Foto, aber ist der Schlauchanschluss noch dran?

  • Hallo,

    der Schlauchanschluss ist auch beschädigt , aber da habe ich mit einem kurzen Stück Schlauch eine Überbrückung gebastelt. Aber wenn es verschweißt/verklebt ist, dann ist es eh egal:(. Ich werde es morgen mal aufsägen und sehen

    was los ist. Vlt kann ich es auch wieder zusammenkleben. Schaue mal rein

    Danke

  • Durch die lange Zeit im Scheibenwaschwasser wird der Kunststoff extrem bröckelig.

    Ich entsorge solche Exemplare und nehme eine neue Pumpe.

    Wichtig ist, nicht die Pumpe aus dem Behälter zu schrauben sondern den Behälter aus den Halterung nehmen und ihn zu drehen. Dadurch würgst du nicht den unteren Nippel ab, was beim Drehen der Pumpe fast immer passiert.

  • Verstehe..... und Danke.

    Habe zufällig schon eine Ersatzpumpe fast geschenkt /gekauft mit einigen gebrauchten Teilen. Pumpe schnurrt, aber

    der Schlauchanschluss hat auch eine Bruchstelle . Mit kurzem Röhrchen hat mein Sohnemann es aber auch repariert. Motor usw. heben wir mal auf. Säge trotzdem auf um es zu sehen.

  • Jugend forscht. :-)


    >am Trabi ...genau ... deshalb lass ich ihn auch eigene Ideen "probieren". Mit 14 1/2 Jahren besser am Trabi schrauben als am PC Ballerspiele usw. Willkommen in der wirklichen Welt als Auto/Trabifan.:love: Heute hat er alleine alle 4 Schmutzfänger befestigt.

  • Es ist genau umgekehrt gelaufen:!:. Er hat mich (wie ein guter Verkäufer) überredet, dass ich ihm/uns den Trabi kaufen muss.:) 

    Morgen gehts an die Sicherungen/Licht/Heckscheibenheizung... stimmt was nicht.... sagt Sohn

    Da werde ich ziemlich sicher ein neues Thema aufmachen und Hilfe rufen.

  • Ich habe das mit dem Funken bei meinen Töchtern leider nicht geschafft.

    Aber vielleicht hab ich ja irgendwann mal einen Schwiegersohn der ein bißchen Interesse hat an dem was ich so mache und sammle. Ansonsten wirds wohl der Schrottcontainer wenn ich plötzlich ins Gras beiße.

  • Falsches Thema, hatte auf die Heckscheibe geantwortet.

  • Interessant. Hier hat es wohl doch den Eisenstab aufgelöst und letztendlich abgedreht. Hätte ich nicht vermutet. Warum ist der aber nur so punktuell weggerostet?

  • Mit Eisenstab meint ihr die Antriebswelle?

    Ich meine, die ist galvanisch verzinkt. Und wenn diese Beschichtung an einer Stelle nicht gut ausgeführt, oder nachträglich verletzt wurde, dann rostet es eben nur dort.

    Das Ergebnis ist hier zu sehen.

  • Okay, interesant zu wissen. Dann lassen wir uns mal mit der "neuen" Antriebswelle auf hoffentlich viele glückliche Jahre ein:). Scheint ja nicht so oft an dieser Stelle zu passieren. Vielen Dank an alle für eure Hilfe und euer Wissen hier:thumbup:. Toll

    Jetzt gehts an die Heckscheibenheizung mit der "komischen" Sicherung...... bis später vlt.