Trabant 1.1 BJ. 91 neuaufbau

  • Ich habe die Woche noch ein paar Teile komplettiert.


    Danke nochmal Tim für den Luftleitrahmen.:)


    Da wir über Ostern in der nähe von Bautzen sind, werde ich auf dem Rückweg am Dienstag noch einen kleinen Abstecher zum Detlef machen.

  • Das sind bearbeitete Bosch Bremsscheiben. So wie hier mal beschrieben.

  • Nein. Ich habe keine Drehbank. Das hat mir ein Arbeitskollege gemacht.

  • Da ich 4 arbeitsreiche Tage hinter mir habe, hatte ich leider keine Zeit zum schreiben. Das hole ich jetzt aber nach.:)


    Nach dem mein Sandstrahler 2 Wochen krank war, konnte ich die Karosse am Donnerstag holen. Gerade noch rechtzeitig bevor der Regen kam.



    Ich habe die Karosse und die anderen gestrahlten Teile dann am selben Tag noch mit EP-Grundierung grundiert.



    Der Freitag ging für die Nahtabdichtung innen und außen drauf.



    Der Samstag begann mit schleifen.

    Nach dem die Karosse angeschliffen war,kam die erste Lackschicht drauf.



    In der zwischenzeit bis der Lack trocken war, wurden die Pappen komplett abgeschliffen.



    Am frühen Abend nachdem der Lack angeschliffen war, kam der überlackierbare Steinschlagschutz drauf.



    Somit war der Samstag auch gelaufen.

  • Es gibt bestimmte Sachen die schiebt man , bis man sie nicht mehr schieben kann. Die Rede ist vom Dach.

    Also Dach aus der Garage geholt und den Schaumstoff inkl. Kleber runter geschabt. Danach das Dach beidseitig geschliffen.



    Dann habe ich die Innenseiten der Pappen von (Elaskon) befreit und die Klebereste entfernt. Natürlich dann auch, gerade die Klebeflächen angeschliffen.

    Danach wurden sie inkl. Stoßstangen(601er) mit Ep grundiert. Somit sind jetzt 7 Liter Ep-Grundierung (fertig angemischt) verspritzt.



    Nun ging es an der Karose weiter.

    Steinschlagschutz geschliffen und in Wagenfarbe lackiert.



    Den Motorraum und die Tür Innenseiten habe ich gleich mit lackiert.



    Hey, ich habe den Sonntag auch rum gebracht.:)

    Ein Glück das morgen Montag ist und ich wieder arbeiten darf.:)

  • Das Dach macht doch Spaß zu Säubern.


    Ich hab ausgesehen wie ne sau von dem Schaumstoff und Kleber....


    Schaut sehr gut aus und wird deutlich besser als nur neu :thumbsup:

  • Das sieht alles sehr professionell aus. Ich staune über die Räumlichkeiten, Fertigkeiten und Werkzeuge, die du offensichtlich zur Verfügung hast.

    Von der Zeit, das mehrere Tage hintereinander durchzuziehen, ganz zu schweigen. :)


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Absolut schön anzusehen, dein Umbau.

    Sehr viel Mühe, bis ins Detail.


    Habe im Lager noch nen werksneuen 1.1er Dachhimmel, falls du was brauchst.

  • @P601 K

    Ja,das stimmt. Es gibt schönere arbeiten.


    @bepone

    Da ich Schreiner bin und wir einen Lackierraum und Schleifraum brauchen bin ich froh das ich ihn nutzen kann. Das macht alles einfacher. Die Fertigkeiten sind irgendwie mit mir mit gewachsen.:) Das Wissen muss man sich aber selbst aneignen. Und Freizeit ist planbar.:)


    @Trabant

    Danke für das Angebot. Aber ich habe einfach schiss, das der nach einiger Zeit auch runter kommt. Da der Schaumstoff einfach auch schon fast 30 Jahre alt ist.


    Heute ist nicht viel passiert. Nach der Arbeit habe ich die Karosse geschliffen und den Motorraum und alle Löcher die nach innen gehen abgeklebt.


  • Wie sieht der eigentlich aus? hat bei mir schon gefehlt.

  • Den Schaumstoff musste ich schon entfernen, der war tot.

    Das “Filz“ ist dafür neuwertig.


    Habe bei meinem 1.1er den Himmel mit Sikaflex eingeklebt, ohne Schaumstoff. Und im ausgebauten Zustand :-D

  • Das sieht schon schick aus. Aber der wird morgen schlecht bei mir sein. :|

  • Das einzige was ich bekommen habe ist der hier. Ich denke der geht.