Der Osten ist da :)

  • Hallo Freunde der 2 Takt Liebe.

    Lang habe ich mit mir gehadert wie es nach meinem 3er GTI weitergehen soll, aber nun steht es fest. Ein Trabi muss her :)
    Aber erstma zu mir.

    Über mich
    Mein Name ist Mark und ich komme ausm schönen Teltow Fläming, welches in Brandenburg liegt. Ich bin 29 Jahre jung, Vater von einem 5 Monate alten kleinen Jungen, der auf den Namen Oliver hört.

    Ich hatte eigentlich vor mir im nächsten Jahr einen Golf 6 R oder nen 7er GTI zu holen. Da ich aber einen relativ kurzen Arbeitsweg von ca 4 km habe, wäre es ein graus für den Turbomotor dieser Fahrzeuge. Also eine Zeit lang überlegt und mich dann doch für einen kleinen Traum entschieden. Somit muss ein Trabi her.
    Da ich ursprünglich aus dem VW Sektor komme bin ich des schrauben's vertraut und nicht auf den Kopf gefallen. Dennoch wird das Projekt Trabant für mich eine völlig neue Erfahrung, in dessen Materie ich mich erst einmal einarbeiten muss.

    Vielerlei Fragen tuen sich für mich zu anfangs auf. Wo bekommt man am besten Teile? Was sollte ich beachten beim Kauf? Auf was für Krankheiten muss ich mich einstellen? Ist der Trabi wintertauglich? Leistungssteigerung inwiefern möglich? Etc... etc. All diesen Fragen werde ich mich in den nächsten Tagen widmen um am Jahresende eventuell zuzuschlagen.

    Was stelle ich mir vor

    Also in erster Linie ein 601er, Deluxe muss nicht sein. Kombi wäre mir persönlich lieber, aber auch hier würde ich Abstriche machen und auf die Limo zurück greifen. Der Wagen wird mein Daily und kein Showcar, was aber nicht heißt, dass hier gepfuscht wird ;). Farbe ist egal, da ich ihn eh Folieren werde. Optisch hab ich ihn schon fertig im Kopf. Ganz klar Tief (is schließlich ein Auto und kein Hochhaus ^^), Trabi Felgen umgeschweisst, Dachgepäckträger, evtl Sonnenschute und innenraum bissl schnick schnack.

    Schlusswort

    So, das war's in erster Linie. Ich hoffe auf nette Gespräche und anregende Disskusionen rund um die "Altpappliebe".
    Anbei lade ich mal ein Bild von meinem ex GTI hoch, um euch mal verganenes zu zeigen.

    Schönen Abend euch noch ^^

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem elitären Kreis :lach::top:


    Ist der Trabi wintertauglich?

    Generell: Uneingeschränkt ja. Es stellt sich bloß die Frage, ob das inzwischen noch zeitgemäß/sinnvoll ist, einen Oldtimer im Alltagsbetrieb im Winter zu verheizen.


    Meinereiner hat sich viele Jahre gegen diesen Gedanken gewehrt und über 17 Jahre zwei Trabis im Saisonwechsel betrieben. Der eine so einigermaßen hübsch, der andere halt als reines Fortbewegungsmittel im dunklen Halbjahr.


    Jetzt naht der zweite Winter im Westblech (Polo aus den Anfängen des Jahrtausends im mittleren dreistelligen Bereich als Anschaffungskosten). Macht nicht wirklich Spaß, aber fährt zuverlässig. Und kostenmäßig sind die Vorteile bei der Pappe eh längst Geschichte.


    Will sagen: Mach das alles, was Du vor hast (auch wenn nicht alles meinen Geschmack trifft - geht mich ja auch nix an). Aber such Dir für den Winter auch so eine 500 €-Hure aus Blech. Alles andere bereitet Dir auf Dauer nur unnötige Schmerzen.

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Grüße aus dem Fläming, jedoch ohne Teltow davor ;)


    Ich möchte kurz etwas zu bedenken geben: 4km Fartweg sind nicht die Idealvorstellung für nen 2 Takter.

    Wenn du da nicht regelmäßig längere Strecken mit zurücklegst schlotzt du dir das Dingen schneller zu als dir lieb sein wird.

  • TF ist nicht weit, wenn du hilfe brauchst.....


    Auch 4km können mit selberstrampeln sehr anstrengend sein....können....


    Aus meiner persönlichen Sicht sind diese Kurzstrecken täglich für den 4T noch schlimmer. Die sind genausowenig für immer nur um den Block fahren gebaut.


    Hier wäre eine E-Auto perfekt. Ich überlege schon lange, aber sowohl kauf als auch Umbau stehen kostentechnisch (noch) in keinem Verhältnis.

  • Moinsen. Danke für die netten Worte :)


    Ich weiss... 4km sind nich doll. Eigentlich könnte ick mir auch nen Roller kaufen für die Strecke. Jedoch wenn man immer nur "vernünftig" handelt, hat man doch kein Spaß im leben oder? ^^

    Theoretisch bräuchte ich nichtmal ein Auto, da mein Firmenwagen privat genutzt werden kann. Aber seien wir doch mal ehrlich... Ohne ein Auto ist ein Mann, nur ein halber Mann 😂.


    Also ich schätze mal am Tag kommen da ca 15 km zusammen inkl OKF, plus vorlaufen und auf der Arbeit n paar minuten im Stand tukkern lassen. Obs Sinn macht sei erstma dahin gestellt, denn da scheiden sich ja auch die Geister.


    Gestern Abend hab ich schonmal geschaut was der Markt so hergibt und bin da auf einen - schon tiefen - Wagen aus Chemnitz gestoßen. Hatte den Kollegen mal angeschrieben und nun warten wir mal. Wobei ich dennoch ein wenig skeptisch bin, da das FW schon gut 3 Jahre verbaut ist. Is das für son Trabi FW lange?

    Tiefe is halt für mich essentiell. Hab mich gestern auch schon durchs Forum gewelzt um paar Infos zu erhaschen. Leider nicht so leicht, da viele Beiträge aufgrund des Alters schon ohne Bilder sind.

  • Ist alles relativ. Die Tiefen werden eher selten im Alltag bewegt. Wieviel so eine Feder abgenutzt ist sieht man erst wenn man sie anschaut. Wer in 10 Jahren nur um den Kirchturm fährt, kann eine weniger verschlissene Feder haben wie einer der in 2 Jahren 50tkm macht.


    Ich würd eher auf eine gute Karosserie achten. Federn kann man immer einbauen, schweissen ist aufwendiger.

  • Bei dem wäre wohl eine kleine Schweissarbeit zu erledigen. Stellt aber kein Problem dar, da wir alle Möglichkeiten dafür haben. Is wohl auch schon eingetragen das FW, was bestimmt nich leicht war... Optisch wäre dieser nichmehr der schönste (so komisch blau... Grün lackiert). Neon Orange Felgen sorgen für das i Tüpfelchen des schlechten Geschmack's. Aber... Dickes Faltdach drin. Wahrscheinlich vom Twingo oder so. Aber wie gesagt.. Optik is wurscht, da wir den eh folieren.


    BTW : TV P50 Schulzendorf is ja wirklich ums Eck ^^

  • Ein Fahrwerk einzutragen ist jetzt nicht so der Akt. Zumal die von dir angesprochene Kiste sicher mehr Liebe braucht und das Fahrwerk so auch nicht legal ist. TF70 :saint:

    Und vom Twingo ist das Dach nicht, das wäre größer.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Willkommen hier... :winker:


    4km sind eigentlich für kein Auto das richtige. Kurzstreckenbetrieb ist nie gesund - und für den Zweitakter schon gar nicht. Man sollte dann zumindest einmal wöchentlich eine richtige Strecke einplanen.


    Eigentlich sind 4km Arbeitsweg eher etwas fürs Fahrrad. :zwinkerer:

    Es gibt Autos mit E-Antrieb.... Bei Renault sogar sehr günstig und auch als Gebrauchte verfügbar....

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • hotwheelz dir scheint der Wagen schon aufgefallen zu sein. 😉 Ja war ja auch nur rein pro former der Wagen :)


    JL E Auto kommt für mich nicht in Frage. Ich halte das im Moment noch nicht für ausgereift und von der Nachhaltigkeit mal ganz zu schweigen.


    Deluxe einfach nein! 😂 Ick müsste 2 berge hoch fahren um bei uns aufm Platz dann ins Sauerstoffzelt zu fallen 🤣